Frage von franziz22, 187

Wie läuft ein Probetag ab?

Hallo, ich bin momentan in der Bewerbungsphase und habe mich zum Beispiel auch bei Peek & Cloppenburg für eine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement beworben. Ich habe das Gruppengespräch und den Einstellungstest erfolgreich überstanden. Jetzt habe ich eine Einladung zu einem Probetag bekommen. Ich bin total nervös und mache mir so viele Gedanken, was da auf mich zu kommt. Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand, der vielleicht auch bei Peek & Cloppenburg einen Probetag hatte, davon berichtet, wie dieser so abläuft. Vielleicht nimmt mir das dann ein bisschen meine Angst. Danke schon mal im Voraus!! :-)

Antwort
von franzlmeier, 141

Beim Probetag kannst du in den Arbeitsalltag reinschnuppern und einen ersten Eindruck bekommen.

In der Regel wird dir jemand das Geschäft, das Lager etc. zeigen und dir schon mal grob einige Dinge erklären. Mit Sicherheit wirst du auch ein paar kleine Aufgaben bekommen. So bekommt dein eventuell zukünftiger Arbeitgeber auch einen Eindruck von dir.

Aber keine Panik - es ist alles halb so schlimm. Gib dich natürlich und zeig Interesse.

Antwort
von Slendermanworld, 133

Im Normalfall wirst du in das Geschäft eingeführt: Dir werden die Mitarbeiter Vorgestellt, das Lager/ der Laden gezeigt.

Es wird dir gesagt, wie du dich am besten für die Kunden kleidest (Adrett, keine z.B. Schlabberklamotten), wie du dich ihnen gegenüber verhalten solltest, was du in verschiedenen Situationen tun kannst (z.B. wenn du etwas nicht weisst).

Die ersten paar Tage sind noch richtig gemütlich.

Ps: Siehe den anderen zu, wie sie arbeiten und lerne dabei. So kannst du immer ein bisschen trumphen ;)

Kommentar von franziz22 ,

vielen dank, das hört sich ja schon mal gut an ! :-)

bekomme ich denn an so einem Probetag keine 'Aufgaben', die ich zu machen habe, damit dass Unternehmen mich auf die Probe stellen kann? (wie z.B. Telefongespräch, Briefe sortieren, etc.)

Kommentar von Slendermanworld ,

Von Geschäft zu Geschäft unterschiedlich. Ich selbst hatte letztens ein 2-Wöchiges Praktikum im Groß- und Außenhandel. Da musste ich noch mit keinem Kunden sprechen, wobei ich mir denken kann, dass man zu Gewerben mehr Fachwissen braucht als zu Privatpersonen.

Aufgaben wirst du wohl bekommen, z.B. Waren auffüllen, bei Kundengesprächen dabei sein, et cetera. Je nachdem wie gut du dich "schlägst", werden sie dir immer bessere und anspruchsvollere Aufgaben geben, was dann aber erst über mehrere Tage hinweg folgt.

Der erste Tag ist in der Norm noch Stressfrei. Und keine Sorge: es gibt einen Grund, wieso sie dich ausgewählt haben und du alles Vorherige (Bewerbung,...) gemeistert hast.

Antwort
von Fruchtgummii, 120

probetag is harmlos im vergleich zu später also keine sorge ;-))

Kommentar von franziz22 ,

hihi, dankesehr :-)

hast du Erfahrungen damit? bekommt man dort keine Aufgaben, die man machen muss, also wie eine Art Test? (Telefongespräch, Briefe sortieren, etc.)

Oder ist der Probetag wirklich nur für den Bewerber?

Kommentar von Fruchtgummii ,

du wirst vermutlich alle bereiche kennenlernen man zeigt dir wie so ein arbeitstag aussieht an die kasse wirst du vermutlich nicht gestellt aber vll. sprichst du mit kunden hilfst bei produktsuche oder sowas in der richtung ist eigtl. locker sowas hatte ich früher mal aber waren 2 monate "praktikum" bevor ich eine ausbildung machen sollte die dann nicht angeboten wurde weil der betrieb zu klein war (1 person sanitär) aber naja^^ so eine abzocke wird dein probetag bestimmt nit xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten