Frage von IAmIlias, 42

Wie komme ich zum Motorsport?

Hi Leute

Ich (16 jahre, männlich) bin seit meinem 4. Lebensjahr begeisterter Motorsport Fan und versuche immerwieder dorthin zu kommen. Es klappt aber nie. Die nächstegelegene Rennstrecke von meinem Wohnort ist der Nürburgring (7km Entfernung) und ich fahre leidenschaftlich ab und zu gerne Kart. Ich sehe meisten Jungs und Mädchen die in meinem alter schon in der Formel 4 starten und denke mir dabei "du weißt viel über den Motorsport und könntest dich dort auch beweisen" Es ist mein großer Traum aber ich höre immerwieder "man braucht viel Geld dazu, ohne Geld geht das nicht..." Und uns steht nicht viel Geld zur Verfügung.

Jetzt ist die frage:

Gibt es irgendwie die Möglichkeit trotzdem in die Formel 4 oder in anderen Rennserien zu kommen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von katjesr5, 33

Hallo

das Problem ist, dass man am Anfang wirklich immer eigenes Geld braucht. Zumindest um Rennkart zu fahren. Irgendwo muss man mal auffallen um sich höhere Rennserien von Sponsoren zahlen zu lassen. Niemand zahlt für jemand, der noch nie irgendeine Leistung gezeigt hat.

Das heißt aber nicht, dass du nicht zumindest später mal Motorsport betreiben kannst. Die Nähe zum Nürburgring machts ja schon um einiges einfacher. Du könntest zB mit 18 anfangen GLP zu fahren. Dazu braucht man nicht viel außer Helm und zugelassenem (Straßen-) Auto. Später wäre vielleicht ein Aufstieg in die RCN möglich. Wenn Motorsport so dein Traum ist, könntest du auch berufsmäßig was in die Richtung machen und vielleicht deinen eigenen Rennwagen aufbauen und damit RCN fahren.

Formelklassen oder große Tourenwagenserien sind immer schwierig zu erreichen, aber Motorsport als Hobby ist auch immer möglich.

Kommentar von IAmIlias ,

Danke das hat mir sehr geholfen :)

Antwort
von lazybean221, 27

Autoslalom kann ich auch sehr empfehlen, über den ADAC kannst du da schon mit 16 anfangen, Stichwort Youngster Cup, das Auto wird gestellt - "entdeckt" wird man bei sowas vermutlich nicht, aber der ADAC macht da schon einen guten Job, trägt regional ne Saison aus, und am Ende treten die Besten aus Deutschland gegeneinander an. Wenn man sich dort gut schlägt hat man schon Vorteile bei der Sponsorsuche.

Ich selbst habe mit Kartslalom angefangen, dann mit 16 Youngster Cup und mir seit kurzem selbst ein Auto aufgebaut für DMSB und Clubslaloms. Das ganze macht schon sehr viel Spaß, kostet aber auch ein wenig - allein Verschleißteile und Sprit vom Auto machen pro Rennen ca. 50€ aus... Und ich rede gerade von Rennen, die keine 5 Minuten Fahrzeit beinhalten!

Erfahrung mit Sponsoren habe ich leider nicht gesammelt. Im Kartsport war ich zwar recht erfolgreich, um zu den besten aus Deutschland zu gehören hat es aber lange nicht gereicht, sodass ich mich erst gar nicht auf die suche gemacht hab. Generell gilt aber, dass kleine regionale Firmen schon bereit sind gute Fahrer aus der Region zu unterstützen, nur muss man um erfolgreich zu sein eben meist mehr Geld als die anderen zur Verfügung haben, also müsste man erstmal viel Geld reinstecken, um die großen Sponsoren anzulocken. Motorsport ist leider nicht wie Fußball, wo doch sehr viele Leute von leben können. Im Motorsport gibt es wirklich nur sehr wenige Leute die kein Geld reinstecken müssen sondern allein durch Leistung überzeugen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community