Frage von somethingRandom, 88

Wie kann ich ungesundem Essen widerstehen/ Ist meine Mutter schuld?

Hallo und jaa, das sind zwei Fragen die bei mir offen sind. Also erstens: Wenn bei uns zu Hause ungesunder Fraß (den meine Mutter immer kauft) rumliegt, kann ich kaum widerstehen. Ich ernähre mich eigentlich sehr gesund (Obst und Gemüse/Selten Fleisch) und möchte auf keinen Fall Ungesundes in mich reinstopfen weil ich abnehmen will. Wenn ich junkfood esse, dann bereue ich es und naja, stecke mir eben manchmal den Finger in den Hals weil ich nicht mehr als 1000 Kalorien am Tag essen will. Wenn ich mit Freunden bin und die in z.B McDonalds oder ähnlichem gehen, kaufe ich mir dort nie was. Nun zu meiner Frage Nr. 1: Wie kann ich mich vor ungesundem Essen zu Hause zurückhalten? Ich verstecke sogar das Essen damit es mir nicht vor meiner Nase rumliegt aber meine Gedanken bestehen leider täglich zu 80/90% nur daraus wie viel ich am Tag esse (oder auch NICHT esse). Nr. 2: Ich gebe meiner Mutter dafür die Schuld. Ist das eher nachvollziehbar oder seit ihr anderer Meinung?

Schon seit dem ich klein war gab mir meine (Übergewichtige) Mutter jeden Tag in der Schule ein ungesundes Weißbrot mit Mayo und Wurst. Also etwas, das ein kleines Kind nicht essen sollte. Und natürlich nahm ich immer mehr zu und wurde gemobbt. Da ich klein war wusste ich natürlich nix über Kalorien usw. Ich wusste nicht dass Mamas essen solche Kalorienbomben sind. Heute ist das bei uns zu Hause so: Ich sage meiner Mutter immer, dass sie nix ungesundes einkaufen soll (was sie trotzdem macht) und ich im Endeffekt wegwerfe. Vor einem halben Jahr, als ich mit der 'Diet' angefangen habe, musste ich ihr als Tochter vorschlagen uns GESÜNDER zu ernähren, da sie nur Misst gekauft hat. Traurig, da eine erwachsene Frau die Pflicht hat, ihre Kinder gesund zu ernähren, das nicht gemacht hat... Ich habe ihr gesagt, dass sie der Grund ist, dass ich meine ganzen Pfunde von damals dank ihr quasi abmager, aber sie streitet das ab. Wie seht ihr das?

-Tut mir leid, langer Text. Hoffentlich nimmt sich Jemand Zeit das durchzulesen. ^^

* edit : 

Manche haben es falsch verstanden. 

Ich mache mir so gut wie täglich mein eigenes Essen und trinken selbst. 

Aber von damals kommt der Drang nach Binge-eating, weil essen seit meiner Kindheit eine Droge für mich war, weil ich danach gewohnt war.

Antwort
von JosselinePichu, 32

Du könntest wenn du abnehmen willst dir einen plan machen also du wiegst dich schreibst es auf (mit datum) und jenachdem welcher Tag das ist an dem du das machst wiegst du dich noch einmal (zb. Heute ist dienstag du wiegst dich schreibst es auf und nächste woche dienstag wiegst du dich wieder und schreibst es auf ) so habe ich es auch gemacht. Zwischendurch als übung kannst du vielleicht sit-ups machen und dabei musik hören. Wichtig ist dabei das du dich wohlfühlst also jogginghose und t-shirt . Es gibt auch Apps die dir helfen abzunehmen (schau einfach mal nach). Außerdem empfehle ich auch oft fahrrad zu fahren oder an sehr warmen tagen schwimmen zu gehen. So wirst du jede woche  kilo für kilo abnehmen ! Und versuche dich auch gesund zu ernähren zb. kannst du zum mittag selbstgemachten Salat essen (viele tolle anleitungen findest du in Internet ) und dannach vielleicht wenn du dann noch hunger hast obst oder gemüse essen. Am besten ist es abends nur leichte sachen zu essen. 

Jetzt zu deiner Mutter : Wenn immer im Haus irgendwelche fastfood sachen rumliegen esse stattdessen lieber Obst,wenn du hunger kriegst.

Wenn deine Mutter meint es ist gut sich so zu ehrnähren das ist das halt so.      Du kannst ihr sagen das sie für dich obst einkaufen soll (zb.Kirschen äpfel Bananen) Einfach so für zwischendurch !!

Und wenn sie das nicht macht kannst du immernoch selbst einkaufen gehen !  Wenn deine mutter sich so ehrnährt musst du nicht daran leiden.!                     Und wenn dich jemand mobben sollte vergiss nie dass du für dich selber schön finden musst. (Jeder ist schön)

Hoffe ich konnte dir damit helfen !!!    LG.JosselinePichu  :-)

Kommentar von somethingRandom ,

Danke, nur das Problem ist, dass ich ohne Hunger Lust kriege auf ungesundes WENN meine Mutter neben mir z.B. schön Chips isst. 

Antwort
von putzfee1, 15

1. Da hilft nur Selbstdisziplin. 

2. Nicht deine Mutter ist schuld, sondern du selber. Siehe Punkt 1. Deine Mutter ist nicht schuld, dass du dich nicht beherrschen kannst. Und du kannst nicht dein Leben lang deine Mutter für deine falschen Entscheidungen verantwortlich machen. Übernimm selber die Verantwortung für dich und dein Leben! Selbst wenn deine Mutter Fehler gemacht hat (die übrigens jede Mutter macht, kein Mensch ist perfekt) kannst du nicht deiner Mutter die Schuld für alles und jedes geben.

§. (Auch wenn du das nicht gefragt hast): das Essen wieder zu erbrechen nennt sich Bulimie, das ist eine Essstörung. Mit nur 1000 kcal am Tag deckst du nicht mal den Grundbedarf deines Körpers, den er braucht, um lediglich zu funktionieren. Selbst wenn du abnehmen musst (by the way: wie alt, wie groß und wie schwer bist du denn eigentlich?) musst du mehr essen als nur deinen Grundbedarf, sonst wirst du noch kränker als du bereits bist. Und wegen deiner Bulimie und dem (vermeintlichen?) Binge-Eating solltest du dir dringend Hilfe suchen, das sind Essstörungen, die einer Therapie bedürfen.

Antwort
von Pangaea, 26

Du machst es dir viel zu leicht, wenn du deiner Mutter die Schuld für deine Eßstörung gibst. "Finger in den Hals" ist ein untrügliches Zeichen - gesunde Menschen machen das nicht.

Bitte such dir Hilfe - jeder, der auch nur einmal absichtlich erbrochen hat, braucht dringend Hilfe.

Schau mal hier: www.bzga-essstoerungen.de da findest du erste Ansprechpartner.

Antwort
von Gingeroni, 48

Hör auf deiner Mutter die Schuld zu geben. Du kannst doch selber entscheiden was du am Ende isst und was nicht. Du kannst ihr doch zum Beispiel anbieten beim Einkaufen zu helfen oder ganz allein Einkaufen. Mach dir doch selber was zu essen ,dann weisst du was drinn ist. So einfach ist es eigentlich :)

Kommentar von somethingRandom ,

Ich mache mir so gut wie täglich mein eigenes Essen und esse fast nir ihre Gerichte.

Einkaufen geh ich auch oft alleine.

Nur nervt es mich sehr an ihr dass sie immer ungesundes kauft und ich einfach nicht 'Nein' sagen kann dazu da Essen alleine schon vorher wie eine Sucht war früher  (und jetzt wahrscheinlich immernoch)

Kommentar von Gingeroni ,

Ist ne Gewohnheitssache. Konnte am Anfang auch schwer "Nein" zu Fleisch, Eiern,Milch etc. sagen wenn es im Kühlschrank stand. Mittlerweile juckt mmich das nicht mehr. Kommt irgendwann wenn du selbst überzeugt davon bist und ich denke es hilft auch wenn amn sich einfach ein bisschen intensiver mit dem Thema "Ernährung" auseinandersetzt. Ich denke wenn man sich bewust macht,was man da eigentlich isst, sieht man das gleich ganz anders.

Kommentar von somethingRandom ,

Jaa nur das Problem ist, dass ich mir manchmal nicht bewusst bin WAS ich eigentlich esse wenn ungesundes zu Hause bei uns liegt und gerne vllt Tipps hören würde von den Usern hier ...

Kommentar von Gingeroni ,

Den "Tipp" hab ih dir gegeben. Darür ,dass du dir das nicht bewusst machst , kann deine Mama nix. Du solltest an dir arbeiten ,nicht an deiner Mama. Die kannst du sowieso nicht ändern.

"Sei du selbst die Veränderung die du dir wünschst für diese Welt"

Kommentar von somethingRandom ,

Naja Danke, ich versuche das Essen was meine Mutter kauft zu widerstehen. Wird zwar eine Harte Herausforderung aber ich geh da durch 

Antwort
von 1900minga, 32

Was bringt denn deine Mutter für Gegenargumente
Du kannst ja anfangen notfalls selbst für dich zu kochen

Kommentar von somethingRandom ,

Naja statt ein Gegenargument zu bringen, ignoriert sie mich und sagt, dass ich sie in Ruhe lassen soll.

Wahrscheinlich will sie die Wahrheit nicht hören.

Kommentar von Pangaea ,

Man kann mit Essgestörten nicht argumentieren.

Antwort
von Ferrum77, 43

1. Ja, deine Mutter ist schuld, deswegen musst du sie irgendwie dazu bringen, gesündere Sachen einzukaufen. Geh aber diplomatisch vor und beginne das Gespräch nicht mit einem Vorwurf! Bleib sachlich.

2. 1000 Kalorien sind zu wenig. So radikal muss und darf man auch nicht abnehmen, sonst kommt der Jojo-Effekt. Kotzen solltest du nicht. 

Antwort
von Odenwald69, 18

du bist doch alt genug und wirst dir doch ein Brot selbst machen können oder ? selbst unsere 11 Jährige bekommt das schon hin. 

Sonst seit ihr doch auch immer der Meinung "erwachsen" zu sein, oder ?

Kommentar von somethingRandom ,

Ich glaube du hast das ein bisschen falsch verstanden..

Ich mache mir täglich mein eigenes Essen und laufe immer zum einkaufen in die Stadt und mit vollen Tüten zurück. Nur das, was meine Mutter von ihrem Einkauf bringt, fällt mir schwer zu widerstehen, da Essen vorher wie eine Sucht war für mich und ich bei solchem Zeug in die alte Phase reinrutsch.

Antwort
von somethingRandom, 11

Ich fühle mich falsch verstanden von meiner Mutter. 

"Vielleicht hat die Klassenlehrerin ja Recht, der aufgefallen ist, dass ich schnell und stark abgenommen habe. Vielleicht kann ich ja wirklich eine Essstörung haben! "

Meine Mutter meinte nur "Übertreib nicht" 

Und für meine Vergangenheit gab sie mir die Schuld dass ich zu viel Ungesundes gegessen hab ALS KIND wo ich niiee Aufklärung bekommen hab 

Antwort
von Einefrage321, 23

Das ist doch wirklich unter aller Sau was du hier von dir gibst. 

Punkt Nummer 1: Wer nicht mehr als 1000 kcal täglich zu sich nimmt und sich nicht gerade in einer Crashdiät für einen Wettkampf vorbereitet hat nicht mehr alle Tassen im Schrank und sollte sich evtl. etwas mehr mit Ernährung auseinandersetzen und ggf. eine Beratungsstelle aufsuchen.

Punkt Nummer 2: Wer seine Mutter für seine Unfähigkeit zu Widerstehen verantwortlich macht sollte sich erstmal an die eigene Nase fassen! Wenn dich das Essen das deine Mutter kauft so stört, dann steh morgens selbst auf, fahr mit ihr einkaufen und such dir das aus was du möchtest! 

Punkt Nummer 3: Dann hat deine Mutter eben kein gutes Gefühl für gesunde Ernährung, na und?! Du allem Anschein nach auch nicht. Kümmert euch gemeinsam darum, lern von ihr und sie lernt von dir.


Gemeinsam kann man wesentlich mehr schaffen, und ständig andere an seinem Scheitern verantwortlich zu machen solltest du unterlassen. Laut dem was du hier mit deinen 13 oder 14 Jahren von dir gibst hast du mindestens genau so wenig Ahnung von gesunder Ernährung wie deine Mutter. 

1000 kcal im Wachstum, denkst du eigentlich mal darüber nach was du tust? Und das nennst du 'gesund'? 

Bilde dich ein bisschen weiter, lies Fachbücher und schau dir Videos von geschulten Ernährungsberatern an, und keine Kurzvideos auf Instagram oder Hungerfotos von Mädels auf Tumblr und Snapchat.

Kommentar von somethingRandom ,

Von mir aus kann sich meine Mutter mit lehren Kalorien vollpumpen, aber ihre Kinder da rauslassen bzw. anders ernähren vorallem im Grundschulalter. Ich habe mit ihr schon oft drüber gesprochen gesünderes Essen zu machen, aber viel verändert hat sich da nicht. Deswegen mach ich mir immer mein eigenes Essen.

Meiner Ansicht nach kann der unwiderstehliche Drang davon kommen, dass sie mir immer Süßigkeiten etc. gebracht hat. Davon kommt wohl diese Lust auf verbotenes Essen. 

Kommentar von JosselinePichu ,

Finde ich auch so !!

Kommentar von somethingRandom ,

Oh und dazu will ich noch was anhängen:

Ich habe mich wie gemästet gefühlt von ihr. Meine Gefühle haben sich zu Wut für sie entwickelt, ich habe es nicht verstanden warum ich dafür leiden musste in so einem Körper zu leben NUR weil sie sich nicht mit Ernährung auskennt. 

Deine Worte waren zwar etwas harsch, aber trotzdem danke für dein Kommentar. Ich kann deine Meinung verstehen, nur...

weißt du, mit 16 ist einem sein eigenes Äußeres wichtig. Und da ist man sich schon bewusst, was/wer einem daran hindert. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten