Frage von kisjaa, 68

Wie ist das Metrum bei "Arno Holz: Winter"?

Ich habe Schwierigkeiten das Metrum dieses Gedichtes zu finden, könnte mir jemand weiterhelfen?

Arno Holz Winter: Du lieber Frühling! Wohin bist du gegangen? Noch schlägt mein Herz, was deine Vögel sangen. Die ganze Welt war wie ein Blumenstrauß, längst ist das aus! Die ganze Welt ist jetzt, o weh, Barfüßle im Schnee. Die schwarzen Bäume stehn und frieren, im Ofen die Bratäpfel musizieren, das Dach hängt voll Eis. Und doch: bald kehrst du wieder, ich weiß, ich weiß! Bald kehrst du wieder, o nur ein Weilchen, und blaue Lieder duften die Veilchen!

Antwort
von GDichte, 56

Prinzipiell sind die Verse jambisch. Ausnahmen: "längst ist das aus!" Akzentverschiebung =>XxxX, ebenso "duften die Veilchen" =>XxxXx; "Barfüßle im Schnee" ist eine leichte Tonbeugung, eigentlich müste "bar" betont werden, aber "füß" geht auch. Alle Angaben ohne Gewähr;-)

Kommentar von kisjaa ,

Vielen Dank, wie sieht es aus mit den Kadenzen?

Kommentar von GDichte ,

Weibliche und männliche ohne größeres System dahinter, kann man ja leicht daran sehen, ob ein Reim ein- oder zweisilbig ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community