Wie funktioniert das Positiv Negativ Verfahren von William Henry Fox Talbot?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Man belichtet einen Negativfilm, der Sitzt da wo sich bei Digitalkameras der Bildsensor befindet. Den entnimmt man dann und entwickelt ihn mit Chemikalien in einer Dunkelkammer. Bei diesem Negativfilm sind Farben und Schatierungen genau entgegengesetzt, also schwarze Flächen sind weiß und umgekehrt sowie die restlichen Farben jeweils durch die entsprechende Komplementärfarbe ersetzt. Mit diesen entstandenen Bildern kann man nun wieder einen Film belichten wodurch sich die Farben wieder umkehren. Sie sind dann also auf dem fertigen Bild dann richtigherum. Der Vorteil gegenüber dem früheren Verfahren ist, dass man theoretisch unendlich viele fertige Bilder aus dem einen Negativbild machen kann. Zuvor kam das Bild immer gleich als Positiv aus der Kamera und man hatte quasi immer nur dieses Eine.

Seit Talbot konnte man ein gemachtes Foto also mehrfach verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jeansprinzessin
05.12.2016, 11:47

Mehrfach verkaufen ja,

aber nur, wenn man keine Exklusivrechte verkauft hat!

;-)

Also Vorsicht wenn irgendein Verlag für ein Appel und ein Ei "Buy-out" machen will.

Und immer schön auf die MFM Tabelle schauen.

0