Frage von Directioner1995, 177

Werden 10 Jahre Schulenglisch als "Grundkenntnisse" oder "Erweiterte Kenntnisse" eingestuft?

Hei, also ich habe Abi gemacht und hatte schon seit der dritten Klasse Englisch. Also von der 3. bis 13. Klasse hatte ich Englischunterricht .Sind dann 10 Jahre, jedoch kann ich immer noch nicht fließend Englisch sprechen. Also bin einigermaßen gut in Englisch, aber wie gesagt, fließend kann ich nicht sprechen . Sollte ich dann im Lebenslauf "Englisch: Grundkenntnisse" oder "Englisch: Erweiterte Kenntnisse" hinschreiben, weil ich mir nicht ganz sicher bin, was Grundkenntnisse und erweiterte Kenntnisse sind ..denn wie gesagt fließend sprechen kann ich es nun nicht. Also was soll ich schreiben?

Antwort
von Oubyi, 131

hatte englisch als 3 abifach und ne

Das sind auf jede Fall erweiterte bzw. gute Englischkenntnisse.
Du kannst auch B2 als Level Deiner Englischkenntnisse im
im Europäischen Referenzrahmen angeben.

Schau Dir mal im folgenden Thread die Antwort von AstridDerPuh an.

https://www.gutefrage.net/frage/abitur-englisch-sprachlevel-b2-c1

Zitat:
"Wenn Sie das Abitur in Englisch abgelegt haben, können Sie davon ausgehen, dass Ihr Niveau ungefähr B2 entspricht."

Antwort
von Accountowner08, 76

mach doch so einen online-Test, dann kannst du dich einstufen, nach den internationalen Kategorien... Es hängt sehr davon ab, was du aus den 10 Jahren Schulenglisch gemacht hast. Manche können dann fliessend englisch, andere vergessen alles wieder...

Antwort
von TheCookieOfDoom, 75

hängt davon ab wie gut du es kannst...es gibt leude die nach der schule keinen korrekten satz rausbekommen und welche die englisch wie deutsch sprechen...

Antwort
von xlisaxhpp, 44

Wenn du nicht fließend sprechen kannst, dann sind das keine erweiterten Kenntnisse.

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Englisch & Schule, 64

Mit "Grundkenntnissen" würdest du dein Licht schon sehr unter den Scheffel stellen. Wenn ein Personaler das liest, würde er vielleicht auf 1-2 Jahre Englischunterricht tippen.
So wie du es beschreibst, würde ich dein Niveau etwa auf B2 nach dem europäischen Referenzrahmen schätzen.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Keinesfalls. B2 bedeutet u.a. "Kann sich so spontan und fließend verständigen".
FS schreibt jedoch: "fließend sprechen kann ich es nun nicht".

Mehr als A2 ist keinesfalls gegeben.

Antwort
von mrsinister154, 79

wenn du englisch abi hast, würde ich "erweitert" sagen

Kommentar von Directioner1995 ,

hatte englisch als 3 abifach und ne 2 

Kommentar von mrsinister154 ,

dann würde ich erweitert sagen

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Englisch & Fremdsprache, 76

Hallo,

unter folgenden Links findest du Hinweise zu: Fremdsprachenkenntnisse im Lebenslauf angeben:

- stellenanzeigen.de/lebenslauf/sprachkenntnisse/

- staufenbiel.de/ratgeber-service/bewerbung/lebenslauf/lebenslauf-sprachkenntnisse-fremdsprachen.html

Heute richten sich viele Personaler, was Fremdsprachenkenntnisse von Bewerbern angeht, nach dem Europäischen Referenzrahmen.

Welche Anforderungen an die Levels A1 - C2 gestellt werden, kannst du hier nachlesen: de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ischer_Referenzrahmen.

Auch kostenlose Einstufungstests A1 - C2 findest du im Internet.

Wenn Sie die 10. Klasse an einem deutschen Gymnasium erfolgreich
abgeschlossen haben, sollte Ihr Niveau ungefähr B1 sein. Wenn Sie das
Abitur in Englisch abgelegt haben, können Sie davon ausgehen, dass Ihr
Niveau ungefähr B2 entspricht. Haben Sie das Abitur in Englisch sehr gut
abgeschlossen, kann Ihr Niveau auch zwischen B2 und C1 sein.

Quelle: sli.uni-freiburg.de/sprachen/Englisch/das_richtig_niveau

Wenn man Englisch bis zum Abitur belegt hat, dann ist das Sprachlevel heute auf dem Zeugnis (B2 – C1) vermerkt.

AstridDerPu

Antwort
von Appelmus, 84

Die Jahre spielen im Grunde überhaupt keine Rolle. Ich kann mich in 10 Jahren zurückgelehnt haben und kaum Englisch beherrschen oder ich habe mich regelmäßig reingehangen und bin ich Englisch ganz gut.

In den Bewerbungsunterlagen solltest du besser auf das internationale Sprachniveau eingehen, das mit A1, A2, B1, B2 sowie die beiden C-Stufen eingestuft wird. Darunter kann sich jemand eher etwas vorstellen, als wenn du erweiterte Kenntnisse schreibst.

Antwort
von OnkelSchorsch, 45

fließend sprechen kann ich es nun nicht

Dann hast du auch nur Grundkenntnisse.

Kommentar von adabei ,

"Grundkenntnisse" hat man schon nach 1-2 Jahren Englisch-Unterricht. Das ist ja wohl hier nicht der Fall.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Wer nicht fließend sprechen kann, hat nicht mehr als Grundkenntnisse. Egal nach wie vielen Jahren Schulenglisch.

Antwort
von Monsunschauer1, 83

Nunja ich würde dich schon auf ein höheres Niveau als Grundkenntnisse stufen. Wie auch du nicht ganz dir ein Bild unter erweiterte Kenntnisse machen kannst. So kann es der Unternehmer, welche deine Bewerbung bekommt auch nicht wirklich einstufen. Daher empfiehlt sich Sachen zu schreiben wie: Englisch in Schrift und Wort sehr Gut etc, es reicht auch wenn du die Benotung nach dem Europäischen Referenzrahmen schreibst ich glaub das wäre B1 ? oder doch B2 ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community