Frage von Verucido, 76

Wer von Euch hat Erfahrungen mit Europäischen Wildkatzen?

Hey, auch wenn ihr es nicht glauben könnt, halte ich eine europäische Wildkatze! Das ganze ist unglaublich schwierig gewesen, jedoch konnte ich nach etwa einem Jahr ihr Vertrauen gewinnen! Eine wirklich umfassende und schöne Geschichte. Der Katze ging es gesundheitlich nicht gut und benötigte Hilfe. Nun lese ich, dass die Haltung garnicht funktionieren soll und wohl evtl. auch nicht erlaubt sei. Hat sonst jemand Erfahrung mit diesem Thema? Achja keine Sorge, habe eine entsprechende Klappe in die Hauswand eingebaut, damit die Katze ungestört und zu jeder Zeit jagen kann :) lieben Gruß

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 54

sicher dass es ne wildkatze ist und keine verwilderte hauskatze mit tigermuster? das wären zwei ganz verschiedene paar schuhe. hast du mal ein foto von der maus?


die haltung eines wildtieres ist nicht so ohne weiteres erlaubt, ja. informiere dich im zweifel beim veterinärsamt.

ich erwarte so halb, dass das ne hauskatze ist. eine verletzte wildkatze ist noch scheuer als ne gesunde wildkatze und würde nichtmal in die nähe eines menschen kommen. und die scheu vorm menschen ist instinktiv und kaum zu überwinden. mir hat mal eine tierheimmitarbeiterin von einem wildkatzenkätzchen erzählt, das durch zufall und ohne dass irgendwer es wusste, den weg ins tierheim gefunden hatte. es hat nur positive erfahrungen gemacht, und trotzdem wurde es, als 8-wochen-wicht, zunehmend feindselig. ein gentest zeigte dann die wilde abstammung und sie kam in entsprechende hände..

dazu leben widlkatzen nur in sehr wenigen gebieten in deutschland..

Antwort
von Dackodil, 37

Du hast mit Sicherheit keine Wildkatze, sondern eine verwilderte Hauskatze!

Wildkatzen kommen menschlichen Siedlungen nicht auf hunderte Meter nahe und sie sind nicht zähmbar. Selbst Handaufzuchten verwildern ganz schnell, so wie sie erwachsener werden.
Also mach dir keinen Kopf, von wegen Genehmigung.
Wenn du noch unsicher bist, stell mal ein Foto hier ein. Wenn´s geht eines, wo man den Schwanz gut sieht.
Mischlinge sind äußerst selten und ebenso scheu.

Das schmälert aber nicht dein Verdienst, daß du dich um das Tier kümmerst. Das ist eine schöne und beglückende Aufgabe.

Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit deiner Katze :-)))

http://www.stmelf.bayern.de/mam/cms01/wald/jagd/dateien/unterscheidungsmerkmale-...

https://www.google.de/search?q=wildkatze+merkmale&hl=de&rlz=1T4RVEA\_deD...

Antwort
von Verucido, 51

Meine Nachbarin die eine  große Katzenexpertin ist, konnte den kleinen nicht anlocken. Gegenüber Fremden ist er scheu und sehr aggressiv! Ich lebe quasi im Wald am Niederrhein. Auch meine Tierärztin ist sich nicht sicher. Vielleicht auch ein Hybrid? Habe gerade kein richtiges Bild von seinem Schwanz der sehr buschig ist und klare Ringe hat. Auch der Rest passt eher zu einer Wildkatze

Kommentar von palusa ,

ja, da muss ich mich anschließen. könnte sein, könnte auch nciht sein. ist übrigens selten, die meisten "wildkatzenhalter" haben offensichtlich ne hauskatze.

den gedanken eines hybrids hatte ich auch


http://www.senckenberg.de/root/index.php?page\_id=15144 ich hab mal gegoogelt und die scheinen probenuntersuchungen zu machen. falls dich das interessiert, könntest du mit denen mal kontakt aufnehmen.

Kommentar von Dackodil ,

Das ist eindeutig eine Hauskatze.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten