Frage von KathiF82, 14

Wer soll Trauzeuge sein?

Hallo,

nach welchen Kriterien würdet ihr euren Trauzeugen auswählen?

Eigentlich würde ich meinen Bruder als Trauzeugen nehmen; andererseits hätte ich ihn gerne mal als Taufpaten für zukünftigen Nachwuchs. Ich spiele mit dem Gedanken, seine Verlobte zu fragen, ob sie meine Trauzeugin sein möchte (sie ist sowas wie meine liebste Freundin).

Wenn ihr nur einen leiblichen Bruder / leibliche Schwester habt, würdet ihr dann in jedem Fall ihn oder sie nehmen oder auch jemandem von "außerhalb" der Familie.

Liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ZeldaTier, 11

Ich würde mir da gar keinen großen Kopf drum machen. Wenn du vom Bauch her meinst, dass deine zukünftige Schwägerin die Richtige ist, dann ist es so. Trauzeugen sind - meiner Meinung nach - völlig banal im ganzen Hochzeitschaos. Bei uns werden das einfach die besten Freunde und punkt. Da gibt es viel Wichtigeres zu entscheiden :)

Kommentar von KathiF82 ,

Ja, ich weiß auch gar nicht, wo wir anfangen sollen. Immerhin einen Termin haben wir :-)

Kommentar von ZeldaTier ,

Ich hab noch 9 Monate und schieb es wohl noch bis nächstes Jahr vor mich her. Aber ich drück dir die Daumen, dass ihr gut voran kommt und eine schöne Feier habt :)

Antwort
von MaraMiez, 10

Wir hatten keine Trauzeugen. Wir hätten auch absolut nicht gewusst, wen. Keine Freunde, mit denen wir noch eng genug befreundet sind, keine Geschwister, mit denen wir dicke sind (sind eben Geschwister, aber ansonsten haben wir mit denen kaum was zu tun).

Aber es geht ja auch ohne. Zumindest hat sich so keiner auf den Schlips getreten gefühlt, dass wir jemand anderen und nicht ihn genommen haben.

Kommentar von KathiF82 ,

Inzwischen geht es ja auch ohne. Wir hätten halt trotzdem jeder gerne einen Trauzeugen an seiner Seite. Einfach wegen der Tradition.

Antwort
von KeinName2606, 9

Nö, für mich wird das definitiv niemand aus der Familie (einfach, weil ich da niemanden hab und für die Eltern finde ich diese Rolle unpassend). Es wird einfach meine beste Freundin :)

Antwort
von DerBastian90, 5

Der Trauzeuge hat doch sonst keine weiteren Aufgaben. Du kannst ihn auch als Taufpaten "verwenden". 

Kommentar von KathiF82 ,

Na klar, das weiß ich. Vom Gefühl her würde ich am liebsten meine Freundin, die auch die Verlobte meines Bruders ist, fragen. Mit ihr kann ich über private Dinge offener reden und wir verstehen uns quasi blind. Mein Bruder wäre auch eine gute Wahl, aber ihn könnte ich evtl. damit "trösten", dass er stattdessen mal Taufpate werden wird

Antwort
von Halloweenmonster, 6

Ich werde meine Mutter Fragen. Ich finde es schön, jemanden aus der Familie zu haben

Kommentar von KathiF82 ,

Ich bin bei meinem Vater auch Trauzeugin (er ist in 2. Ehe verheiratet). Jemanden aus der Familie zu nehmen finde ich auch gut. Wobei meine zukünftige Schwägerin für mich auch irgendwie Familie ist. Ich kenne sie, seitdem sie 5 Jahre alt ist und inzwischen (bzw. seit einigen Jahren) ist sie mit meinem jüngeren Bruder liiert :-)

Antwort
von KathiF82, 6

Ich hab mich jetzt so entschieden, dass ich -bevor ich die Verlobte meines Bruders frage - ihn direkt frage, ob er damit ein Problem hätte. Wenn es ihm sehr wichtig wäre, mein Trauzeuge zu sein, ist er meine 1. Wahl.

Antwort
von priesterlein, 6

Wer gerade da ist, ist nicht wichtig, er muss nur Zeuge sein.

Kommentar von KathiF82 ,

Ich finde es schon wichtig. Sonst könnte ich ja einen x-beliebigen Passanten von der Straße nehmen. Für mein Verständnis sollte ein Trauzeuge auch jmd. sein, mit dem ich offen -auch über evtl. Schwierigkeiten in der Ehe- sprechen kann und der mir mit Rat und Tat zur Seite steht. Auf jeden Fall möchte ich jmd. dafür, der mir nahe steht

Kommentar von priesterlein ,

Dann suchst du keinen Treuzeugen sondern einen Vertrauten, den du auch als Zeugen missbrauchen willst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community