Frage von triopsrennbahn, 22

Wer kennt sich mit DHCP bei Mobilfunknetzen aus?

Ich habe gehört, dass die Funkmasten der Mobilfunkprovider für Smartphones, die sich bei einer Funkzelle anmelden, sogenannte DHCP-Adressen vergeben, um die Kommunikation zwischen Funkzelle und Smartphone aufzubauen. Da DHCP lediglich temporäre IP-Adressen verwaltet, hält die Funkzelle meines Wissens noch eine bestimmte Zeit die für ein Smartphone vergebene IP-Adresse parat, um Empfangslücken zu überbrücken (z.B. wenn man durch einen langen Fußgängertunnel läuft, wo die Funkverbindung zwischen Smartphone und Funkzelle abreissen kann). So ein DHCP-Adressvorhalt wird wohl gemacht, um innerhalb des Funkbereichs einer Funkzelle die Verbindung zum Smartphone schnell wieder aufzubauen. Jetzt die Frage: Weiß jemand, wie lange genau so eine DHCP-Adresse von einer Funkzelle / einem Funkmast für ein Smartphone vorgehalten wird? Handelt es sich um Zeiten, die im Sekundenbereich liegen oder wird die IP-Adresse vom Funkmast sogar mehrere Minuten vorgehalten?

Antwort
von SYSCrashTV, 7

Da DHCP ein frei einstellbarer Dienst ist kann dies je nach Anbieter anders sein. Während du mit einer bestimmten Zelle verbunden bist ändert sich deine IP auf jeden Fall nicht. Unterschied zu einem Heimnetz ist aber auch, dass jeder Client beim Mobilfunknetz einen kleinen Bereich mit einer /30-Maske bekommt und somit nur mit einem weiteren Netzwerkgerät reden kann, was i.d.R. das Gateway zum Internet ist. Da dieses Netz nur simuliert wird sollte selbst ein Wechsel der Basisstation daran nichts ändern.

Diese IP kann sich natürlich ändern sobald du einige Zeit offline warst, dies ist aber eine Einstellungsfrage des Mobilfunkanbieters.

Antwort
von mandroid00, 13

Hallo,

im Normalfall, also sagen wir mal in einem Heimnetzwerk, kann der Host einstellen, wie lange die DHCP-Adresse gültig ist, bis der Client eine neue Adresse bekommt. Das kann von Minuten bis hin über mehrere Tage gehen, je nach Einstellung. Wie das dann aber speziell bei einem Mobilfunkmasten abläuft, kann ich dir leider nicht beantworten.

Du könntest ja mal bei deinem Anbieter anrufen und fragen, aber aufgrund der Inkompetenz vieler Service-Mitarbeiter habe wahrscheinlich ich dir die Frage besser beantwortet, als die. :D

Mfg

Antwort
von Seanna, 7

Es wird gar kein DHCP verwendet wie man das aus dem IT-Bereich kennt. Die Karten (nicht Handys) werden anhand der Telefonnummer im HLR bzw lokal im VLR registriert.

Dieses "springen" zwischen Funkzellen nennt sich Handover und hat mit "neuer Adresse" gar nichts zu tun.

Dem VLR wird lediglich die neue Funkzelle (und damit verbunden ggf die neue MSC und BSC) mitgeteilt.

Kommentar von triopsrennbahn ,

Hallo, kannst Du mir (als Smartphonedepp, der ich nun mal bin) evtl. die Begriffe HLR und VLR etwas erklären? Mir geht es vornehmlich nicht um das Springen in Funkzellen, sondern dass ich mit meinem Android häufig durch eine lange unterirdische Fußgängerpassage gehe (Dauer ca. 2-3 Minuten) und anschließend manchmal mein Smartphone sich richtig flott wieder mit dem Internet verbindet und manchmal gar nix geht.

Antwort
von subhIQ, 6

Die Dauer der Lease Time ist glaube ich variabel von Server zu Server. Bei mobilen Endgeräten ist nicht Dhcp ausschlaggebend, sondern die mobile IP. Die ermöglicht das unkomplizierte Wechseln zwischen Funkmasten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten