Frage von LouPing, 37

Wer hat Erfahrungen mit Korkböden.?

Moin GF Nutzer.

Wir haben Fliesenböden im Haus legen lassen. Trotz Fußbodenheizung bereuen wir das heftig. Nun heißt es guten (robusten) Ersatz zu finden. Leider haben wir keine Erfahrungen im Bekanntenkreis.

Korkböden.

Wer hat Erfahrung mit der Pflege?

Wie robust ist das Material, ist Kork für alle Räume geeignet (außer Bad)?

Fußbodenheizung und Kork?

Wo kaufen wir am besten (Qualität).

Vielen Dank.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dampfschiff, 21

Wir haben in unserem Einfamilienhaus mit Fußbodenheizung seit gut 10 Jahren Korkfußböden im Schlafzimmer und  in den Kinderzimmern. Alle übrigen Böden sind gefließt.

Korkfussböden gibt es gewachst (also die naturbelassene Korkoberfläche mit nachträglicher Behandlung mit einem sogenannten Ölwachs), oder lackiert (das ist eine ab Werk aufgebrachte Versiegelung). Wir haben uns für gewachste Böden entschieden, da wir die natürliche Atmoshäre des Korks haben wollten - lackversiegelter Kork sieht aus wie PVC, fühlt sich an wie PVC, riecht wie PVC ... dafür brauche ich nicht den relativ teuren Korkboden. Außerdem kann man Kratzer etc. am Fussboden leicht selbst ausbessern, wenn man gewachsten Naturkork hat. Einen Kratzer in einer Lackversiegelung kann man nur schwierig "unsichtbar" machen.

Bei Fußbodenheizung sollte man auf GERINGE Isolierwirkung des Bodens achten. Daher haben wir eine relativ dünne Korkschicht (ich glaube 4 mm), die vollflächig mit dem Estrich verklebt ist. Dass haben wir damals von einer Fussbodenbaufirma machen lassen. Diese Firma hat alles komplett geliefert.

Einen gewachsten Boden muss man alle paar Jahre mal mit Ölwachs nachbehandeln - bei starker Beanspruchung häufiger. Das Zeug stinkt furchtbar (teerartig), daher machen wir das bevorzugt dann, wenn wir direkt danach für mehrere Wochen in Urlaub fahren.

Einen lackversiegelten Boden muss man nicht nachbehandeln - aber wenn ich Plastik unter den Füßen haben will, warum dann überhaupt Kork. Siehe oben.

Nach 10 Jahren kann ich sagen: der Boden ist sehr robust, ist sehr angenehm unter den Füßen, nimmt nichts übel, Reinigung überhaupt kein Problem (staubsaugen und feucht wischen). In einem Zimmer löst sich stellenweise der Boden vom Estrich, kann aber ohne großen Aufwand nachgeklebt werden. Stellenweise bilden sich durch Schrumpfung des Materials (wir haben halt doch nicht immer so sorgfältig mit Ölwachs nachbehandelt) kleine Fugen (1 bis 2 mm) zwischen den Korkplatten. Das muss jeder selbst wissen, ob ihn sowas stört.

Kommentar von LouPing ,

Hey Dampfschiff

Für die Info bezüglich Wachsversieglung vielen Dank! 

Der Fachbetrieb hat uns eben diese Lackversiegelung empfohlen, als Begründung gab man längere Haltbarkeit an. 

Wir aber wollen mehr Natürlichkeit, also dann doch Wachs. 

Super, danke! 

Antwort
von StEmanuel33, 33

hallo,

bitte lasst euch von einem geprüften Fachmann/ Meister Beraten sie kommen Kostenlos nach absprache ins Haus um sich selber ein Bild von der lage zu verschaffen so bekommt ihr auch den richtigen Tipp was zu Beachen ist alles gute für die Zuckunft

Kommentar von LouPing ,

Hey StEmanuel33

Das verlegen wird ein Fachbetrieb übernehmen, nur lege ich sehr viel Wert auf unabhängige Erfahrungen und Meinungen. 

Wer verkaufen möchte wird umfassend loben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten