Wer bezahlt Abtreibung, minderjährig?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo

Im Alter von 15 Jahren entscheidet der Arzt über die Reife und Einsichtsfähigkeit. Ist diese gegeben, was meistens der Fall ist, kann sie ohne Wissen der Eltern abtreiben.

Da sie mit 15 Jahren kaum Einkommen hat, übernimmt die Krankenkasse die Kosten. Hierfür muss ein Antrag gestellt werden und zwar vor der Abtreibung.

Ist die Schwangerschaft denn durch einen Frauenarzt bestätigt? Wenn ja, dann muss sie einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia vereinbaren. Eine Abtreibung ist meiner Bedenkfrist von 3 Tagen möglich. Mit der Beratungsstelle kann auch alles besprochen werden rund um das Vorgehen, so dass die Eltern nichts von der Abtreibung erfahren.

Wünsche ihr alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XC600
11.03.2016, 13:44

ich bin ehrlich , ich weiß nicht was richtig ist ABER ich kann mir echt nicht vorstellen das sowas bei Minderjährigen ohne Wissen der Eltern gemacht wird ............ es ist doch ein Eingriff mit Vollnarkose und bei sowas müssen doch die Eltern normalerweise unterschreiben ....... wen sollen denn die Ärzte benachrichtigen wenn was passiert während des Eingriffs wenn sie nicht wissen wer die Eltern sind ? .................... wie gesagt , das sind nur so meine Gedanken dazu ......

1

Da stehen mal wieder viele falsche Behauptungen. Warum hält sich dieser Mythos "kein Abbruch unter 18 ohne Einwilligung der Eltern" derart hartnäckig???

Nein, die Einwilligung der Eltern braucht sie nicht, wenn sie in der Lage ist, die  Bedeutung des Entscheids für ihr Leben zu erkennen.

Bei Jugendlichen, seien sie zwischen 14 - 16 oder 16 – 18, kann im Normalfall davon ausgegangen werden, daß sie die  Bedeutung einer Schwangerschaft und die auf sie zukommenden Belastungen einschätzen und bewerten können. Generalisierende Altersgrenzen sind vom Gesetzgeber bewußt nicht vorgesehen. Die genannten Altersgrenzen sind nur  Anhaltspunkte, es kann im Einzelfall begründete Ausnahmen geben.

Nicht das Alter, sondern die Urteils-  bzw. Entscheidungsfähigkeit ist massgebend, und die wird vom Arzt beurteilt. Es  kann also u.U. auch eine unter 14-Jährige ohne Wissen der Eltern eine  Schwangerschaft abbrechen (man denke an die Gefahr, die bei der Tochter eines  fundamentalistischen Muslims oder Christen für das Mädchen besteht, wenn die  Eltern davon erfahren).

Natürlich ist es in jedem Fall besser, wenn das Mädchen sich den Eltern anvertrauen kann.

UND: bei einer 15-Jährigen ist davon auszugehen, dass sie kein eigenes Einkommen hat. In diesem Fall wird das Bundesland für den Eingriff bezahlen - durch Vermittlung irgendeiner Krankenkasse, das muss nicht diejenige der Eltern sein.

Sie braucht ja eh einen Beratungsschein. Bei der Beratungsstelle (z.B. pro Familia) wird man mit ihr alles gründlich besprechen - auch wie sie vielleicht doch das Gespräch mit den Eltern suchen kann -, sie über alles informieren und sie in ihrem eigenen Entscheid unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carn112004
08.03.2016, 09:23

Also hättest du nicht die Nebenbemerkung Richtung Gefahren bei fundamentalistischen Muslimen und Christen, würde ich für die Antwort ein Pfeil nach oben vergeben (das "und" halte ich für schwer zu begründen).

1

ja die eltern müssen da bescheid wissen!!!!!!!!! und die versicherung wird das denke ich mal nicht zahlen da sie selbst schuld ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mewchen
08.03.2016, 20:15

Sry, das ist großer Blödsinn. Der  Arzt wird bei ihr die Abtreibung durchführen, wenn er sie für reif genug hält. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten nach Einreichen eines Antrags. Dein Einkommen muss unter 1000 Euro liegen.

3

Du oder deine Freundin kann sich hier einlesen:

http://www.profamilia.de/jugendliche/rechte-und-sexualitaet.html

...und zum Schwangerschaftsabbruch hier:

http://www.profamilia.de/?id=2644

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Frage, wer die Behandlung bezahlt ist nicht so einfach. Du gehst mit der Ärztin/dem Arzt einen Behandlungsvertrag ein. Dazu musst du geschäftsfähig – also 18 Jahre alt – sein. Da könnten die Eltern schon Kenntnis erlangen.  Die einfachste Lösung ist, wenn du den Arztbesuch und Behandlung aus der eigenen Tasche zahlen kannst. Dann erfahren deine Eltern sicher nichts vom Arztbesuch und der ärztlichen Behandlung. Allerdings immer nur dann, wenn der Arzt oder die Ärztin sich darauf einlässt. 

 



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annemarie37
13.03.2016, 12:51

Die Frage, wer den Abbruch zahlt, ist bei einer 15-Jährigen einfach: das Bundesland. Denn sie hat ja wohl kaum ein eigenes Einkommen von mehr als 1'000 €. Für die Kostengutsprache muss sie sich vor dem Eingriff an irgend eine öffentliche Krankenkasse wenden. Da erfahren die Eltern nichts.

1

Die Schwangere sollte sofort zu einer Beratungsstelle gehen. Dort wird man ihr alles erklären.

Wenn sie keine Indikation hat, wird sie den größten Teil der Kosten selbst bezahlen müssen. Die Eltern da rauszuhalten wird wohl kaum möglich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung