Wenn der Partner kritisiert... Wie verhalten?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Meine Einstellung: wenn man jemanden liebt, dann so wie er ist, man kann mit ihm zusammen etwas erreichen, aber nicht gegen seinen Willen etwas von ihm fordern (und zur Unterstützung der Forderung auch noch Freunde und Bekannte instrumentalisieren). Diese deutliche Fixierung auf Körperlichkeiten des Partners hat etwas sehr kompensatorisches, besonders wenn es erst nach 7 Jahren auftritt. Es geht ihm ja, wenn ich es richtig verstehe,  noch nicht einmal darum, über Sport mehr Zeit mit Dir zu verbringen.

Ich denke, daß es wenig mit Dir zu tun hat, sondern es geht in erster Linie um ihn. (Verfrüht eintretende) Midlifecrisis wäre eine mögliche Ursache oder sonstiger Einflüsse, die sein Selbstwertgefühl aktuell angreifen, z.B. Probleme im Beruf, Unzufriedenheit mit seinem eigenen Körper (dann wirkte auch vielleicht eine Übertragung mit). Die einfachste Art aber, sein eigenes Selbstwertgefühl aufzumöbeln, ist aber, sich mit Statusobjekten zu umgeben und - es geht um Äußerlichkeiten - das kann auch der Partner sein. So ein Hauch von Hochglanzmagazin-Model-Wunschdenken ist da schon zu spüren.

Hast Du eine Ahnung, was bei ihm nicht stimmt? Da dürfte Euer eigentliches Problem liegen, nicht bei Dir (denn Deine Selbstdarstellung ist eher nicht beschönigend, negierend o.ä., sondern in sehr positiver Weise selbstbejahend). Ganz extrem finde ich aber auch das Auftreten vor Freunden. Es ist praktisch eine Entschuldigung dafür, daß DU nicht perfekt bist gemäß des aktuellen Schönheitsideals. Aber auch hier wäre wieder das Prinzip erkennbar, sich dadurch - aus eigener Sicht - gegenüber den Freunden und Bekannten besser zu stellen, ganz getreu dem Motto "optisch nicht ganz mein Standard, aber Potential wäre ja da, wenn sie nur wollte". Er dürfte dabei eher nicht mitbekommen, daß die meisten Bekannten so ein Auftreten eher peinlich finden dürften, er also genau den gegenteiligen Effekt erzielte, den er wahrscheinlich erzielen möchte.

Sollte er sich nicht bewegen (denn er muß sich bewegen, nicht Du, schon im eigenen Interesse), wäre aber noch ein "Kompromiß" denkbar, AUCH öffentlich ausgetragen. Sollte er Dir wieder so dumm kommen, biete ihm einfach an, daß, sollte er sich sichtbar auf dem Weg zu einem Sixpack befinden, Du gerne auch anfingest, mit ihm etwas Sport zu treiben (blöd, wenn er darauf wirklich hinarbeitete, aber ich denke, daß es nicht zu erwarten steht, denn er scheint ein Freund des bequemen Weges zu sein, der gerade darin bestünde, andere die Arbeit machen zu lassen, um sich dann im Glanz der Arbeit zu sonnen). Dies ließe sich vor Freunden auch gut als Scherz verbauen, z.B. ihn aufzufordern, seinen Sixpack zu zeigen. Dadurch sollte ihm die Lust an solchen Sprüchen vergehen. Die Sache mit dem Glashaus .... Dies ist allerdings fies und eine interne Lösung wäre immer zu bevorzugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von greenchilli
20.10.2016, 16:58

Danke für diese sehr reflektierende Antwort! 
Die selben Gedanken hatte ich auch bereits. Vor allem die Midlife Crisis finde ich erschreckend passend, aber bei einem Alter von 23 (er) ist das wohl kaum eine Möglichkeit, oder?

Den Ansatz ihn selbst bloßzustellen, finde ich äußerst charmant. Andererseits ändert das dann nichts an meinem nun negativen Gefühl ihm gegenüber.
Je länger ich darüber nachdenke, desto trauriger finde ich es. 
Ich bin ein sehr kopflastiger, belesener Mensch für mein Alter, wäre aber davor nie auf die Idee gekommen, von ihm dasselbe zu verlangen... 

Ich glaube, du triffst den Nagel so ziemlich auf den Kopf... Er macht schon länge Sport, auch Kraftsport. Wirkliche Ergebnisse sieht man aber - für die Dauer - nicht. Einen Sixpack hat er nicht einmal im Ansatz. Er steht in diesem Bereich auch deutlich hinter meinem Vater. Der deutlich fitter und muskulöser ist als er... und selbstbewusster. Vielleicht hängt das auch damit zusammen... 
Zumal er einmal im Streit zu mir gesagt hat, ich wäre so unglaublich "zum Kotzen" zufrieden mit mir selbst... Nach deiner Antwort ist mir das spontan wieder eingefallen... Danke!

0

Ich habe das Gefühl hier ist inzwischen alles gesagt und ausdiskutiert und es gibt auch viele gute Anregungen. Ich habe aber auch das Gefühl, dass sich alles ein wenig hochgeschaukelt hat.

Vorweg: Du bist absolut nicht zu dick und dass er vor Freunden "ständig" an Dir herum kritisiert ist nicht ok.

Ich habe es aber so verstanden, dass er nicht vor Freunden an Deinem Gewicht herum kritisiert, sondern daran dass Du keinen Sport machst. Vielleicht will er damit nur erreichen, dass die Freunde ihn Dir gegenüber unterstützen und merkt gar nicht so richtig, wie nervig das für Dich ist.

Das mit "ein bisschen zu dick" hat er nach "ewigem Rumeiern" nur Dir gesagt, es ist ihm also offensichtlich sehr schwer gefallen. Lassen wir seine hier vermuteten Gründe mal außen vor, die kennen wir ja nicht. Vielleicht hat er einfach nicht die richtigen Worte gefunden, lange genug danach gesucht hat er ja. Möglicherweise wollte er Dich auch nur (völlig ungeschickt) zusätzlich für das Fitnessstudio motivieren und es ist völlig daneben gegangen.

Wie gesagt, ich will ihn absolut nicht verteidigen, sondern nur sagen, was auch möglich sein könnte.

Hier im Forum eine Trennung zu empfehlen wie es einige tun, würde ich mir persönlich niemals erlauben, dazu können die zwangsläufig wenigen Informationen hier nie ausreichen. Trennung ist bei euch sicher nicht die einzige Lösung. Es gibt ja bestimmt noch genug anderes in eurem gemeinsamen Leben, was gut funktioniert und nur durch das aktuelle Problem überlagert wird, sonst wärt ihr nicht schon 7 Jahre zusammen.

Ich werde den Eindruck nicht los, es fehlt bei Euch an einer ausführlichen Aussprache ohne Vorwürfe in einer netten Atmosphäre in der jeder mal seine Sicht darlegt. Manchmal wundert man sich, was sich da alles unausgesprochen unnötigerweise angehäuft hat.

Wenn jemand verletzt ist und nicht darüber spricht (oder nicht sprechen kann, das ist ja auch nicht so einfach), wird es schnell ganz schwierig, weil der Partner plötzlich das Verhalten nicht mehr versteht.

Sollte Dein Partner die Wirkung seines Handelns in diesem Ausmaß gar nicht erkannt haben, versteht er die Welt nicht mehr und zieht sich selbst den Schuh gar nicht an (Du ziehst Dich immer mehr zurück, kein Sex mehr, ist da vielleicht jemand anderes ?).

Also Tipp: Lade ihn mal zu einem Candlelight-Dinner (auswärts oder zu Hause) ein, legt die Smartphones zur Seite, lasst Vorwürfe weg und sprecht euch mal aus. Der Versuch lohnt sich bestimmt, das kann beide ziemlich erleichtern.

Dann lass mal etwas Wasser den Rhein runter fließen, ob und was sich ändert, vielleicht findet ihr ja auch einen Kompromiss beim Sport, Du gehst ab und an mit ins Fitnessstudio und macht mal einen Ausflug mit Dir oder ihr findet einen gemeinsamen Sport.

Wenn sich dann wirklich nichts ändert, kannst Du über Trennung nachdenken, das musst Du aber ganz allein entscheiden, dabei sollte Dir (hier jedenfalls) niemand helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast vollkommen recht. Du willst kein Hobby machen, welches du nicht magst und du fühlst dich wohl wie du bist. Es ist dein Körper, du entscheidest. 

Deine Frage hier sagt eigentlich alles aus. Deine Fassungslosigkeit, deine Verletztheit. Aber gleichzeitig suchst du auch nach einer Lösung.

Drucke deine Frage doch einmal aus und lege sie deinem Freund vor, mit der Bitte sich dazu zu äußern. 

Wenn er nur auf Äußerlichkeiten Wert legt, dann ist er nicht der Richtige. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kritik entgegen genommen,ignoriervorgang läuft! Lass Dich ja nicht verbiegen oder etwas einreden,weil Er Dich zu dick findet! Wenn Er selber nicht perfekt ist,sollte Er nicht andere kritisieren. Vielleicht ist die Luft bei Euch wirklich raus,ich wäre auch gekränkt. Ob Trennung oder nicht,kannst nur Du entscheiden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von greenchilli
20.10.2016, 16:19

Danke für deine Antwort! 
Irgendwie kann ich es nicht "einfach ignorieren", weil ich es so heftig finde... Ist das übertrieben von mir?

1

Was er zu dir gesagt hat, ist sehr respektlos und unverschämt, das ist deshalb auch verständlich wieso du dich ihm gegenüber jetzt abgelehnt fühlst.
Für mich persönlich gäbe es keine Zukunft in der Beziehung mehr, wenn mein Mann so mit mir umgehen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir geht es genauso wie dir, ich habe einen sehr sportlichen Partner und bin selbst ziemlich unsportlich, bzw. macht Sport mir nicht so Spaß. Mein Mann macht viel Sport alleine, jetzt hat er auch noch mit Golf angefangen. Anfangs bin ich mitgegangen, habe aber festgestellt, dass ich mich dafür nicht so begeistern kann. Ab und zu jammert er schon, weil er gern hätte dass ich mitgehe. Beim Radfahren fährt er eh lieber alleine, weil da könnte ich absolut nicht mit ihm mit. Er fährt in ein paar Stunden gleich 60,70 Kilometer, so schnell und weit kann ich gar nicht fahren. Im Winter gehen wir öfters gemeinsam ins Fitnesscenter, das macht mir auch halbwegs Spaß, denn ich mach es der Figur zuliebe und arbeite dann immer der nächsten Urlaubssaison entgegen.

Ich bin 1,72 und wiege einiges mehr als du. Ich finde mit dem Gewicht das du angegeben hast  kannst du unmöglich zu dick sein. Dass der Partner eventuell jammert, weil er gerne zu zweit Sport treiben möchte fände ich ja noch ok, aber das darf nicht ausarten, dass man sich unter Druck gesetzt fühlt. Auch dass er dir sagt, dass er dich zu dick findet ist nicht in Ordnung. Noch dazu wo das bei dir gar nicht der Fall sein kann. Du hast da völlig Recht wenn dich das verletzt. Mein Mann würde das nicht zu mir sagen (na ja, wenn ich richtig in die Breite gehen würde, würde er vielleicht schon etwas erwähnen, aber sicher gefühlvoll).

Ob du deshalb jetzt gleich die Beziehung hinwirfst ist eine andere Frage. Eure Partnerschaft besteht ja nicht nur aus dem Bereich Sport. Wie verträgt ihr euch sonst so? Fühlst du dich von deinem Partner Wert geschätzt und verstanden? Hält er zu dir, steht er hinter dir? Kannst du dich auf ihn verlassen? Verbringt ihr auch schöne gemeinsame Zeit miteinander? Du musst das alles abwägen und gut überlegen und dann die Schlüsse daraus ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass Dich nicht verbiegen, Du bist NICHT dick! Niemals!
Er sollte mit Dir zusammen sein, weil er Dich liebt, und nicht weil Du sportlich aussiehst. Und das vor Freunden anzueuten, das geht gar nicht, da bekomm ich richtig die Wut, absolutes No-Go!

Sprecht nochmal drüber. Sag ihm, wie sehr er Dich verletzt damit und wie sehr Du Dich vor den Kopf gestoßen fühlst. Sag ihm auch, dass Du deswegen über eine Trennung nachdenkst, vielleicht kommt dadurch ja das Blut aus seiner Hose zurück in sein Hirn und er rafft, was er da gemacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von greenchilli
20.10.2016, 16:26

Ja, das finde ich auch unverschämt... Vor allem waren es MEINE Freunde.

Ich habe bereits mit ihm gesprochen und das gesagt. Er meinte, es tue ihm leid und er würde mich lieben/nicht verlieren wollen. Dennoch hat er es nicht zurückgenommen. 
Ich kann das irgendwie nicht einordnen... Ich habe fast das Gefühl, weil er sich selbst nicht leiden kann, muss er jetzt unterschwellig mein Selbstwertgefühl nieder machen. 

0

Also richtige Erfahrungen habe ich jetzt nicht, zumindest nicht, was solche Vorwürfe betrifft. Ich kann aber dennoch verstehen, dass es Dinge gibt, die einen ziemlich verletzen, weil sie sie schlicht unter die Gürtellinie gehen.

Eigentlich sollte man in einer Beziehung über solche Verletzungen reden können. Zeigt sich der Partner allerdings uneinsichtig, wird es schwierig.

Problematisch finde ich auch, dass er eure Beziehung nur über sein etwas schräges Frauenbild definiert. Wenn das wirklich sein Ernst ist, würde ich ihm zumindest andeuten, dass dieses Frauenbild eurer Beziehung im Weg steht.

Wenn er das nicht kapiert, bleibt wirklich fast nur die Trennung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus meiner Sicht wäre Trennung das beste. Was willst Du mit jemandem der Dich komplett verändern will? Du bist wie Du bist und das einzige was da nicht passt ist der Partner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwierig!

Also zunächst finde ich es wirklich nicht in Ordnung "Anspielungen" zu machen und vor allem vor anderen. Das geht gar nicht. Wenn er ein Problem hat, dann muss er in der Lage sein, dass offen zu kommunizieren. Das ist schonmal schlecht, wenn er das nicht auf die Reihe bekommt nach so vielen Jahren.

Andererseits finde ich es grundsätzlich absolut in Ordnung, den Partner zu kritisieren. Also ganz bestimmte Dinge, die einen stören, sollte man besprechen können (was er ja offensichtlich so leider nicht hinbekommt).

Also gibt es da schonmal ein Kommunikationsproblem.

Zur konkreten Kritik: persönlich kann ich es verstehen. Ich finde Sport schon wichtig. Dabei geht es ja nicht unbedingt um ein konkretes Gewicht, sondern vielmehr darum, dass es gesund ist und natürlich auch schöner (straffer) aussieht.... jedoch, wenn du noch nie so warst und dich nicht groß verändert hast, kann ich seine Kritik wiederum nicht nachvollziehen. Und natürlich sollst du dich nciht für ihn verbiegen.

Wenn er sportliche Frauen bevorzugt, warum fällt ihm das nach 7 Jahren ein? Kann es sein, dass er vielleicht selbst Gründe sucht, was er schlecht reden könnte?? Midlife Crisis, verflixtes 7tes Jahr?

Ich würde ihm erklären, was das mit dir macht und wie du dich nach seiner Kritik fühlst (also keine Lust mehr auf Nähe). Außerdem würde ich ihn fragen, warum es ihn nun plötzlich stört, nach all den Jahren.

Über Sport würde ich dennoch nachdenken, dein Körper dankt es dir. Muss ja nicht Fitnessstudio sein :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von greenchilli
20.10.2016, 16:51

Danke für die Antwort, die beide Seiten beleuchtet! 

Ja, vor allem die Art der "Mitteilung" fand ich unschön. Besonders, dass ich es ihm "aus der Nase ziehen musste". 

Warum ihm das erst nach 7 Jahren auffällt, frage ich mich allerdings auch. Ihn stört wohl, dass ich immer wieder selbst mal Phasen habe, in denen ich gerne Sport treibe. Das hält aber nur kurz an und ich gehe so im Alltag lieber lange spazieren...
Zugenommen habe ich nicht, im Gegenteil. Midlife Crisis schließe ich bei einem Alter von 23 (er) und 22 (ich) mal aus. Vielleicht aber eine andere Entwicklung bei ihm? 

Ja, ich denke immer wieder mal über Sport nach. Mache es auch unregelmäßig mal. Im Alltag lieber Spazieren gehen und Yoga. Er will aber ins Fitnessstudio, etc. Das mag ich einfach nicht.
Du hast Recht. Sport an sich wäre gut für mich. Aber keinesfalls will ich mich dazu drängen lassen... Und so fühlt es sich leider an.

Wenn er es meiner Gesundheit wegen vorschlägt, fände ich das auch gut. Aber das ist eher der vorgeschobene Grund, da er ja offen sagt, ich wäre zu dick. Was ich bei meinen Maßen irgendwie fast krank finde... Ich habe auch keine Dellen oder sowas. Mein Bindegewebe ist eher besser als seins... 

0

Dem würd ich auch den Kopf zurechtrücken. Du bist in der Tat mit Sicherheit nicht dick mit den Maßen. Wenn Du jetzt in den letzten 7 Jahren 15, 20 Kilo zugenommen hättest, könnte ich eine gewisse Kritik verstehen - aber selbst das kann z.B. bei einer Schwangerschaft passieren. 

Wenn ihm auf einmal das Äußere anscheinend wichtiger ist als das, was Ihr sonst zusammen habt, dann tust Du in der Tat gut daran, diese Beziehung komplett auf den Prüfstand zu stellen - und zwar mit ihm gemeinsam. Es geht nicht darum, dass einer dicker oder unsportlicher ist als der andere, sondern dass offenbar Eure Bedürfnisse sich gerade auseinanderentwickeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von greenchilli
20.10.2016, 16:24

Nein, im Gegenteil. Ich habe in den letzten 2 Jahren 8 Kilo abgenommen. Jetzt fühle ich mich aber genau richtig. 

So habe ich das noch gar nicht gesehen, aber du hast wohl recht. Irgendwie entwickeln sich da gerade zwei unterschiedliche Richtungen. Danke!!

0

Hallo Green Chili,

auch als Paar seid Ihr zwei eigenständige Menschen mit eigenen Interessen. Es ist normal,daß jeder auch mal was für sich alleine macht.

Ich glaube, daß Dein Partner vorrangig ein Problem mit seinem eigenen Körper hat. Trotz intensivem Training läßt der Erfolg auf sich warten. 

Du bist dagegen zufrieden mit Dir, und das wurmt ihn. Also läßt er seinen Frust an Dir aus.

Ich würde mich nicht unter Druck setzen lassen, sondern ihm sagen, daß es mich traurig macht, wie er sich verhält.

Vielleicht hilft Euch ein Kommunikationsseminar für Paare. 

Da lernt Ihr gemeinsam eine Sprache, wie man seinem Partner seine Wünsche und Bedürfnisse mitteilt. Und daß der Partner auch das Recht hat, "Nein" zu sagen. 

Auch wenn Du selbst in Deiner Entwicklung schon weiter bist als er, kannst Du für Dich auch noch einiges mitnehmen. 

Wenn dies Eure erste ernsthafte Krise ist, solltest Du ihm noch eine Chance geben. Ihr könnt daran gemeinsam wachsen.

Alles Gute für Euch beide,

Giwalato 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich finde auch, dass du von den Zahlen her wirklich eine normale Figur hast und wenn du dich damit wohl fühlst brauchst du auch nichts ändern. Du musst dich wohl fühlen, darum geht es und wenn dein Freund dich nicht so akzeptiert, wie du bist, dann hat er Pech.
Mir würde so etwas auch auf die Nerven gehen und ich würde genauso reagieren, wie du es tust. Ich würde mich auch distanzieren und mich abgelehnt fühlen und kein Sex mehr haben wollen.

Ich habe auch eine normale Figur, möchte mich aber sportlich betätigen und mache das auch, mit meinem Freund zusammen. Ich muss sagen, wenn er das nicht machen würde, alleine hätte ich keine Motivation dazu und würde wahrscheinlich auch keinen Sport machen, so wie davor. Er hat mich aber nicht dazu überredet, es war eher meine Idee Sport zu machen.

Vielleicht solltest du nochmal mit ihm reden und ihm klar machen, dass du eben keinen Sport treiben möchtest und dich wohl fühlst so wie du bist. Sag ihm auch ruhig mal, dass es dich stört, wenn er sagt du bist dick, obwohl du Normalgewicht hast.
Wenn er solche Dinge nicht akzeptiert oder du dich in der Beziehung allgemein nicht mehr wohl fühlst, würde ich einen Schlussstrich ziehen.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Scheinbar hat dein Freund ein komplett falsches Bild von einer Beziehung. Er ist mit dir zusammen und wenn er dich nicht so geliebt hätte wie du bist, wärt ihr auch nicht zusammengekommen. Sag ihm, wenn er eine Freundin will, welche er verbiegen kann dass es ihm passt, wünschst du ihm einen schönen restlichen Lebensweg, den du aber nicht mitgehen wirst, wenn er mehr wert darauf legt, dass er 100% mit dir zufrieden ist, statt, dass du dich einfach wohlfühlst. Ich finde dein Gewicht gut so! Das ist mit Sicherheit nicht zu dick. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also nach 7 Jahren zu sagen er steht eher auf sportliche Frauen ist schon merkwürdig. Warst du denn früher mal sportlich? Denn wenn man am Anfang der Beziehung sehr sportlich ist und auf seinen Körper achtet und dann irgendwann damit aufhört ist es natürlich doof für den Partner. Aber unten hast du ja auch geschrieben dass du abgenommen hast.  Vielleicht meint er auch einfach nur jünger und nicht dünner :P

Sport sollte man aber allein aus gesundheitlichen Gründen schon machen, das ist nicht "nicht notwendig". Ich kenne übrigens eine die das genauso formuliert xD 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann deinen Freund nicht verstehen.

Wenn er das nicht sein lässt und dich immer wieder unter Druck setzt, dann solltest du ernsthaft über eine Trennung nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von greenchilli
20.10.2016, 16:30

Das tue ich. Finde es aber sehr schade... 
Danke für dein Verständnis!

0

Sag ihm das doch einfach mal so und sag ihm dass er auch nicht perfekt aussieht. Und sag ihm was sowas in dir auslöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung