Frage von Keineahnung1232, 178

Welchen job sollte man haben um sich ein pferd leisten zu können und auch genug zeit hat?

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 70

Es gibt viele Jobs, wo man so gut bezahlt wird, dass man sich ein Pferd leisten kann. Leider aber sind gut bezahlte Jobs auch keine 8 bis 17 Uhr Jobs. Je mehr jemand verdient, um so mehr muss man arbeiten.

Im allgemeinen sind die akademischen Berufe ausreichend gut bezahlt.  Lehrer können sich ein Pferd leisten und haben auch noch Zeit genug dafür.

Expertenantwort
von Baroque, Community-Experte für Pferde, 59

Ach, wenn man das pauschal beantworten könnte, dann wäre es ganz einfach.

Ich kenne genug Akademiker, die jahrelang studiert haben, z.B. auch meine Ingenieurkollegen ... und dann ein monatliches Einkommen um die 1.500 brutto haben, weil exakt in dem Sektor grade der Markt kränkelt. Wenn dann alle Abzüge weg gehen, bleibt wenig übrig. Möchte man noch in eine Altersvorsoge einzahlen, ist Pferdehaltung schonmal ausgeschlossen - genau wie Kinder groß ziehen, die kosten nämlich genauso viel :-(

Ich kenne dagegen auch Menschen aus eigentlichen Geringverdienerberufen, die es aber geschafft haben, sich für den Arbeits- bzw. Endkundenmarkt so attraktiv zu machen, dass sie so richtig gut verdienen. Oder welche, die sich freiwillig für solche Pyramidenverkaufssysteme hergeben und geschickt und skrupellos genug sind, nicht auf der unteren Stufe derer zu hängen, die ausgenommen werden, sondern auf der Stufe derer zu stehen, die die unteren und die Kunden ausnehmen.

Es kommt nicht so viel drauf an, was man LERNT, sondern ob man irgendein besonderes Talent hat, das einen quasi unentbehrlich macht, einem Erfolg beschert, ob man in der wirtschaftlich für diesen Beruf richtigen Zeit mit der Ausbildung fertig wird, ob man auch ein Quäntchen Glück hat.

Deshalb muss man wohl das machen, was einem liegt, was einem Freude macht, denn nur, wenn man mit dem Herzen dabei ist, hat man die Chance, ein besonderes Talent in sich zu entdecken, das es einem leichter macht. Garantie gibt's eh keine.

Die Zeit ist oft eher eine Frage der eigenen Organisation. Reisetätigkeiten oder weite Pendlerstrecken können hier dennoch hinderlich sein. Ich habe einen Verwandten, der braucht zur Arbeit 2,5 Stunden einfach, jedoch mit einer Zugstrecke von > 2 Stunden ohne Umsteigen. Entsprechend sieht er keinen Grund, das zu ändern, weil er die Zeit im Zug für sich nutzt. Wenn man jedoch ein Pferd hat und für 8 Stunden Arbeit plus eine halbe Stunde Pause aus Arbeitsschutzgesetz dann 13,5 Stunden aus dem Haus ist, wird's eng. Wer alle paar Wochen in einen entfernten Firmensitz für mehrere Tage muss oder mal wochenlang weg ist oder so, ist mit einem Pferd auch nicht gut beraten.

Kommentar von Dahika ,

Komisch. Ein Freund von mir ist Ingenieur, Dipl.Ing. und der verdient schon reichlich!. Er sagt immer, dass die Berufsaussichten für Dipl.Ings außerordentlich gut sind. Viele Angebote, wenig Bewerber.

Er hat jetzt kein Pferd, aber dafür eine Familie mit nicht arbeitender Ehefrau, ein Haus und macht jedes Jahr mindestens 2 Fernreisen. Ach ja und drei Autos. 1 nur für den Sommer.

Kommentar von Baroque ,

Kommt drauf an, in welchem Ingenieurfach. Ein Beispiel: Mitte der 1990er Jahre haben die ganzen Berufsberatungen der Arbeitsämter dafür geworben, man müsse Bauingenieurwesen studieren, die würden gesucht wie noch was.

Nehmen wir einen durchschnittlichen Unijahrgang von 150 Absolventen und es hätte 180 Stellen gegeben, also jammerten die Ingenieurbüros, ein paar Stellen nicht besetzt zu bekommen. Als Ende der 1990er nun plötzlich statt 150 Absolventen in einem durchschnittlichen Jahr > 1.000 Absolventen dieselbe Uni verließen, waren halt leider weiterhin nur 180 Stellen da. Ich beobachtete derartige Studienzahlenentwicklungen, ich habe etwas ähnliches studiert und keinen Platz in einem Hörsaal bekommen, nicht mal mehr einen Fuß zur Türe rein gebracht, wenn ich nicht eine Stunde vorher dort war ... in der Stunde vorher war nur dummerweise auch ein wichtiges Fach, das man nicht versäumen wollte. Es war ein absoluter Irrsinn, wie da beraten wurde. Entsprechend kenne ich heute viele, viele Bauingenieure, die irgendwo fachfremd irgendwas machen (und wenn's Paketfahrer ist), weil sie keinen Platz bekommen hatten.

Das lief in vielen Fächern so, nicht nur im Bauingenieurwesen. Ich kenne es genauso aus dem Lehramt für Grundschulen und Gymnasien (ich könnte Dir auf die Schnelle 20 Namen von Menschen nennen, die ich kenne, die ein Lehramtsstudium hinter sich haben und heute mit dem Post-Fahrrad Briefe ausfahren, im Supermarkt an der Kasse sitzen, privaten Nachhilfeunterricht anbieten, jedoch aufgrund der vielen Anbieter nicht genug Schüler finden, ...), ich kenne es so aus den Wirtschaftswissenschaften, und, und, und ...

Leider kannst diese "Garantie" von früher heute vergessen. Einige Handwerksberufe will heute kaum jemand mehr ergreifen (das Streben nach "höheren", das viele, die schulisch gut genug sind, davon Abstand nehmen lässt), weshalb jemand mit technischem Verständnis und vernünftiger Allgemeinbildung dort oft mit Handkuss genommen wird.

Antwort
von Pferdelilly, 90

Suche dir etwas, was nicht gerade mit Mindestlohn vergütet wird, wie zB Friseur, dann dürfte das kein Problem sein. Je höher der Bildungsabschluss, desto höher ist oft der Verdienst. Von der Zeit her: als Angestellte im 8-Stunden Job hat ein Pferd schon noch Platz, bei zweien wirds langsam schwer, kenne da aber auch welche, die das meistern. Viel wichtiger als Verdienst und Zeit ist deine Motivation und dein Engagement, damit kannst du vieles wett machen! 

Falls du ein konkretes Beispiel möchtest: als Lehrer verdient man genug und hat auch massig Zeit ;) Ansonsten kenne ich unter Pferdebesitzern viele Ärzte, halbtags arbeitende Ehefrauen und Kinder aus reicheren Familien.:D

LG

Kommentar von Dahika ,

gerade bei Ärzten ist es schwierig. Jedenfalls solange die Ärzte noch in der Ausbildung sind. Da ist nebenher ein Pferd kaum möglich.

Kommentar von Pferdelilly ,

Schwierig mag es sein, ich meinte damit nur, dass ich mehrere Ärzte kenne, die ein eigenes Pferd oder mehr haben ;)

Kommentar von friesennarr ,

lol. bei uns hat eine Zahnärztin gleich 3 Pferde, von wegen keine Zeit. Die Praxis läuft 4 Tage die Woche und 2 Nachmittage hat die zu.

Kommentar von lucymontgomery ,

Aber Lehrer haben auch nicht massig Zeit wenn sie arbeiten korrigieren müssen oder Sachen für die Stunden vorbereiten müssen.

Kommentar von Pferdelilly ,

klar, allerdings bezweifle ich, dass das alles 8 h am Tag beansprucht ;)

Kommentar von Michel2015 ,

.....und nicht gerade krank geschrieben sind.

Antwort
von Isildur, 77

Hallo,

du solltest dir einen Job suchen, der dir Spaß macht, dann kommt der Rest von Ganz alleine hinterher. Je nachdem wie sehr man auf andere Luxusartikel verzichtet (Urlaub, teureres Auto, etc.), kann man sich auch schon mit einem Gehalt im mittlerem Feld, gut ein eigens Pferd leisten. Wie viel Zeit man Schlußendlich für das Tier hat, hängt auch gehörig von der Freizeitgestaltung ab.

Antwort
von Sesshomarux33, 55

Warum fragen das in letzter Zeit so viele? 

Man braucht keinen sonderbaren Job um sich ein Pferd leisten zu können. Mach etwas, was dir Spaß macht und wenn du weißt mit Geld umzugehen und auf etwas Luxus wie z.B Urlaub verzichten kannst, dann kannst du dir auch ein Pferd leisten. 

Kommentar von Dahika ,

na ja,  es gibt genügend Berufe, wo man sich ein Pferd nur unter größten Entbehrungen halten kann. Erzieherinnen gehören auch dazu. Wenn die keinen Ehemann haben und somit Doppelverdiener sind, ist ein Pferd kaum möglich. Und ich weiß nicht, ob der ewige Verzicht auf jeden Luxus jahrelang durchhaltbar ist.

Kommentar von friesennarr ,

Da müsste ich fragen welche Erzieherinnen? Eine bei uns hat rund 2000 Euro im Monat  und ein Pferd, zwei andere sind Sportlererinnen und haben ein Pferd gemeinsam.

Eine ist Krankenschwester, eine andere Altenpflegerin beide ohne Ehemänner im Hintergrund.

Ich denke nicht das man das Pauschal sagen kann, welcher Beruf es ist - es kommt drauf an was man in seinem Beruf verdient, und wie man das ausgibt.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Kann ich so nicht bestätigen. Wie Friesennarr schon sagt kommt´s auf den Verdienst an. 

Ob man auf Luxus verzichten kann oder nicht ist vom Menschen abhängig. Ich brauche keine Reisen nach Florida. Mir reicht ein Wochenende oder eine Woche in Hamburg oder Italien aus - kann man z.B ganz günstig Urlaub machen. Designer-Klamotten brauch ich auch nicht unbedingt, sind meist eh unbequem. Überteuertes Luxus-Auto auch nicht, hauptsach es hat vier Räder und fährt. Dazu ist ein Auto schließlich da. 

Man kann also sehr wohl auf Luxus verzichten und ein schönes Leben führen. 

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 27

müllfahrer,

zerspanungsmechaniker industrie

einzelhandelkaufmann

verwaltungsfachangestellte

mta

rechtsanwalt

lehrer

support bei gf

usw.

für urlaubsreisen hat man mit pferd eh keine zeit. und es kommt natürlich bei "normalen" berufen auf die sonstigen von dir gestellten ansprüche an und wie du mit geld umgehen kannst.

Antwort
von Goodnight, 75

Augenarzt oder Zahnarzt

Antwort
von Wtaler, 76

Bankier oder Manager oder Geschäftsmann jedenfalls mit viel Geld

Kommentar von Goodnight ,

Da ist Geld aber meist wenig Zeit.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Ich bin weder Manager, Bankier noch Geschäftsmann. Hab nicht mal ne Ausbildung. O.o Pferde kosten doch keine 1000 Euro im Monat. Man kann´s auch echt übertreiben.

Kommentar von Wtaler ,

Aber wenn du Manager oder Bankier oder Geschäftsmann wärst und hättest das Geld, dann hättest du bestimmt mehr als 2 Pferde...

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten