Welche Lipidteile (Biomemran) sind besonders beweglich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Diese Frage kann man nicht pauschal beantworten denn es gibt mehrere Faktoren die das ganze beeinflussen.

Einmal ist es so, dass ungesättigte Fettsäuren die Membran "flüssiger" bzw. beweglicher machen. Das kann man sich schön daran veranschaulichen, dass Pflanzenöle, die ja meist sehr viele ungesättigte Fettsäuren enthalten, flüssig sind im Gegensatz zu z.b. Butter, in der eher wenige davon enthalten sind.

Im Umkehrschluss dazu machen gesättigte Fettsäuren Membranen eher fester. Außerdem machen auch viele Proteine (in Form von Rezeptoren, Kanälen etc.) die Membran auch tendenziell eher fester.

Als dritten Faktor gibt es noch das Cholesterin in den Membranen, welches beides bewirken kann. Bei Membranen, die einen sehr hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren besitzen, setzt sich das Cholesterin in die "Lücken", die durch die abgeknickten Fettsäuren entstehen und macht die Membran somit fester. Bei Membranen, die einen sehr hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren besitzen, setzt sich das Cholesterin dazwischen und sorgt dafür, dass kleine "Lücken" entstehen und damit die Membran "flüssiger" wird. Man kann also sagen, dass Cholesterin eine Art homogenisierende Wirkung hat, sodass alle Membranen ungefähr gleich fluid sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Vorkommen von ungesättigten Fettsäuren in Lipide, macht Membranen fester. Ebenso stabilisiert auch Cholesterin.

Um die Membran "flüssiger" zu bilden, müssen diese Dinge fehlen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MedDeutsch
23.10.2016, 14:21

Falsch

0
Kommentar von Wunnewuwu
23.10.2016, 14:41

Das kann man auch ein bisschen freundlicher mitteilen ;-)

0

Was möchtest Du wissen?