Welche Länder besitzen Wasserstoffbomben?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, nicht sofort, manche, wie z. B. Israel haben zwar Atomwaffen, aber ob sie auch eine Wasserstoffbombe haben, ist ungewiss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skinman
04.07.2016, 17:34

Falsch. Dass Israel technologisch restlos alles hat, was die Supermächte auch haben - SLBMs, Cruise Missiles, ICBMs, Neutronenbomben, Atom-Minen und selbstverständlich auch Fusionswaffen - ist seit Jahrzehnten klar.

Benjamin Beit-Hallahmi, "Schmutzige Allianzen" (1996) oder auch "Atommacht Israel" von Seymour Hersh, 1991.

0

Das Wort "Wasserstoffbombe" an sich ist bereits eine unzulässige Vereinfachung, die der komplexen Realität nicht gerecht wird.

http://blog.nuclearsecrecy.com/2016/01/09/rumbles-from-north-korea/

Jede Atommacht wird zumindest einfache "boosted fission"-Konstruktionen anstreben, weil die zahlreiche Vorteile mit sich bringen, ohne die Sache grundsätzlich wesentlich teurer oder komplizierter zu machen.

Zum Beispiel erhöht sich bereits bei einem geringen Fusions-Anteil an der gesamten Energieausbeute zugleich die Neutronen-Ausbeute um Größenordnungen. Und zwar dann auch schnelle Neutronen. Das führt dazu, dass man im Endeffekt aus der gleichen Masse an spaltbarem Material eine höhere Energie-Ausbeute herausholen kann. Oder halt bei gleicher Sprengkraft eine kompaktere, leichtere Bombe bauen - eine Voraussetzung, um sie per Rakete ins Ziel zu bringen.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass man so die Sprengkraft von ein und derselben Bombe variieren kann, indem man einfach unterschiedlich viel  Fusionsbrennstoff zugibt (an dieser Stelle in der Regel gasförmiges Tritium).

Außerdem kann man solche Konstruktionen sehr einfach mit einer zweiten Spaltungsstufe versehen, die auf sogenannter 'fast fission' beruht. Einfach einen Mantel aus billigem abgereichertem Uran außen herum, das hat man nach einem Atombombenprogramm sowieso übrig. Die durch das Bisschen Fusion freigesetzten schnellen Neutronen spalten dann auch das U238. Das wird dann zwar eine unglaublich "dreckige" Bombe mit hoher Freisetzung radioaktiver Spaltprodukte relativ zur Sprengkraft, aber das soll gewissen Leuten ja egal sein, oder ist geradezu erwünscht.

Einziger Nachteil ist, dass das radioaktive Tritium selbst relativ kurzlebig ist und innerhalb von wenigen Jahren "verdirbt" und ausgetauscht werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skinman
04.07.2016, 17:38

Hier noch ein lustiges pdf:

https://t.co/CA5CBlXhBj

The physical principles of thermonuclear explosives, inertial confinement fusion, and the quest for fourth-generation nuclear weapons

0
Kommentar von FragaAntworta
05.07.2016, 09:40

Die Frage war: Welche Länder besitzen Wasserstoffbomben? Und nicht wie funktioniert eine Wasserstoffbombe.

0

Was möchtest Du wissen?