Frage von Hallengott1402,

Welch Untergrund sollte man haben bei einem Quick Up Pool?

Welch Untergrund sollte man haben bei einem Quick Up Pool?

Wir haben uns einen großen Quick up Pool zugelegt. Es ist auch eine Plane für unten drunter mit dabei. Das der Unterboden fest und gerade sein sollte ist klar, aber gibt es etwas besonderes zu beachten? Besser auf Sand und Vlies? Gibt es vielleicht ein paar Tipps? Was wäre mit einer Unterkonstruktion und könnte das Wasser über den Winter drinnen bleiben oder sollte man es immer wieder ablassen?

Lieben Dank schon mal.

(Der Pool hat einen Durchmesser von 4,57mtr. und ist 1,22mtr. tief.)

Hilfreichste Antwort von Wuschelwestie,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wir wollten unseren Rasen schonen und haben unseren Pool auf einem Kunstrasenteppich auf unserer Terassenpflasterung gestellt. Das Wasser lassen wir immer im Herbst raus und füllen ihn im Frühsommer neu.

Kommentar von Hallengott1402,

aha, dass ist auch nicht schlecht. Vielleicht sollte ich einfach Platten legen, Folie drauf und dann der Quick up oben drauf

Antwort von horbach,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Gern geschehen....lach....pass mit dem Holz auf, wenns nass wird kanns sehr rutschig sein...besser sind Plastikmatten...Kunststoff Rasenplatten, Rasengitter, Gehwegplatten, oder wie auch immer die Dinger genannt werden ! 40 x 40 cm, Wasser kann weg...mit dem Druckstrahler in nullkommnix wieder sauber... Ach ja, und Quicki weils schnell - viel schneller aufgebaut ist wie ein Pool mit Stahlwänden - ächs, den hatten wir vorher....bei unserem pool nehmen wir gar keine leiter, viel bequemer einfach so drüberzuplumsen...kicher...

Kommentar von Hallengott1402,

Guten Morgen, mit der Umrandung meinte ich hochkannt so wie ein niedlicher Zaun der das ganze etwas verschönern soll. Ich hab mir die Nacht nochmal Gedanken gemacht und so werde ich es definitiv auch machen

Antwort von horbach,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ja, hallo, ich noch mal..lach.. Also: wir haben auch einen Quicki und es ist wurscht, welchen Sand du nimmst. Nur sauber sollte er sein und ohne größere Steine. Spielen ja keine Kinder mit dem Sand. Der verschwindet ja einfach unter dem Pool. Je höher die Sandunterlage umso schöner steht er da. Das mit dem Abnäher oder mit der dickeren Unterseite siehst du dann schon beim Aufbauen. Wenn nicht, kannst mich ja nochmal fragen. Bin ja nicht aus der Welt...

Kommentar von Hallengott1402,

Quicki ??? Das hab ich auch noch net gehört, lach. Das glaube ich das je höher je schöner. Man muss nur aufpassen, sonst passt die Leiter nicht mehr. Aber so werde ich es machen. Werde mal schauen, ob es auch 30cm Rohr gibt und ob das dann noch flexibel genug ist. Dann wäre er auf eine Art Podest mit 15cm und mach anschl. eine Terrassenumrandung aus dunklem Holz drumherum. Ja, so werde ich es machen mit unserem QUICKI, LACH,GRINS

Kommentar von Hallengott1402,

Vielen lieben Dank

Antwort von horbach,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Lach...Also: wir haben den pool hingelegt. Bei uns war der Boden etwas festerer Qualität. Das haben wir mit Sand markiert ( rundherum ) die Markierung ausgestochen und das Rohr hineingelegt.Die Mitte mit Sand aufgefüllt ---usw. Falls dein Pool keine dickere Bodenstärke hat, hat er doch sicher Abnäher. Man muss erkennen können, wo der Boden aufhört und die Seitenwand anfängt.

Kommentar von Hallengott1402,

das weiß ich nicht, ob man das sieht mit dem Abnäher. Hatte ihn noch nicht aufgebaut. Also würdest Du sagen das quasi ca. 5-10cm drauf gekommen sind vom Durchmesser? Ist es egal welchen Sand man nimmt?

Kommentar von Hallengott1402,

nicht zu vergessen, wir haben ein Quick up Pool. Keinen mit Stahlwand.

Antwort von horbach,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nein, wir haben nur glattgerecht. Das reichte, denn das Wasser drückt es sich hin, wo es es braucht...Also nur Rohr verlegen, Sand auffüllen, rechen, Plane drauf, Becken drauf, Wasser rein...fertig...

Kommentar von Hallengott1402,

ok ok ÜBERZEUGT ;-) Eins hätte ich aber noch; Bei Euch ist der Pool 3,6m im Durchmesser, wie groß habt Ihr dann den Ring gemacht? Wieviel spiel soll sein? Unser ist 4,57m, reicht es dann wenn ich einen 5mtr. Ring lege?

Antwort von horbach,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Lach..Fakt: du brauchst eine stein und pieksfreie Unterlage. Nimm einfach einen größeren Durchmesser beim Drainagerohr und mehr Sand...Das Gewicht wird beim Wasser verteilt, sonst würde ja jedes Wasserbett in die darunterliegende Wohnung donnern...

Kommentar von Hallengott1402,

Ja, da haste mal Recht, grins. Größeres Becken = Größeren Durchmesser, hätte ich auch selbst drauf kommen können. Hattet Ihr den Sand anschl. verdichtet (gerüttelt mit ner Rüttelplatte)?

Antwort von horbach,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo, da bin ich wieder...Wir haben den Ring zur Hälfte eingelassen.Unser Pool ist 3,60 mm Durchmesser mit einer Tiefe von 1,40m...ist auch genug Wasser drinne..lach

Kommentar von Hallengott1402,

bin nur gerade am überlegen ob er dann nicht alles platt drückt :-( so ist er 4,57m(Durchmesser) x 1,22m(tief). Aber das gefällt mir trotzdem. Bin mir nur nicht sicher ob das bei dieser Größe wirklich funktioniert.

Antwort von horbach,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ok, Durchmesser war 10 cm. Sorry, besser konnte ich es nicht erklären...Abdrücke im Boden gibt es so gut wie gar nicht, denn das Gewicht vom Wasser hält alles fest zusammen. Nur massives Hineinspringen gibt winzige Dellen. Aber man kann sich echt nicht wehtun. Ist so, als wenn du im Urlaub ins Meer hüpfst...

Kommentar von Hallengott1402,

wie weit hatte Ihr den den Ring in die Rille eingelassen? Weil er muss ja das alles auch halten. Wie Groß war den Euer Pool? Denn wenn unserer voll ist hat er 20Tonnen (ca. 20000ltr.).

Antwort von horbach,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hi. Wir haben uns für Sand entschieden, da der Boden des Pools bei stärkerer Beanspruchungg ( man weiss ja nie, was die lieben Kleinen alles anstellen) im Sandboden nachgeben kann. Wir haben den Boden ausgemessen, rund um den Pool eine kleine Rinne geschaffen und dort hinein ein flexibles Trainageplastikrohr verlegt. Die beiden Enden des Trainagerohrs ( gelb mit kleinen Löchern) haben wir mit einen Rundholz zusammengefügt und verklebt. In die Mitte haben wir eine Menge Sand gegeben, so viel, dass es auf gleicher Höhe wie das Trainagerohr gekommen ist. Darauf haben wir die Folie gelegt und darauf den Pool. Das GGanze steht jetzt schon 6 Jahre, auch im Winter. Wir lassen das Wasser drin, haben aber einen Styroporring ( extra für Schwimmbäder oder auch Teiche) darauf schwimmen. Dann natürlcih die Abdeckung - fertig. Macht am Anfang etwas Arbeit, ist aber auch ein wirklich angenehmes Stehen und Laufen im Schwimmbecken. Wenn die Kiddis toben, kann sich auch keiner wirklich verletzen, fällt er ja weich. Wenn du gerne warmes Wasser haben möchtest, besorge dir eine kleine Umwälzpumpe z.B. von einem Aqarium und hänge einen langen billigen Wasserschlauch daran. Den legst du in die Sonne - nur an ganz ehissen Tagen nicht zu empfehlen, sonst siedest du im Pool...lach...Viel Spass!

Kommentar von Hallengott1402,

Hallo,

dass klingt richtig gut. Aber ich habe Schwierigkeiten es mir vorzustellen. Vielleicht weil ich es nicht ganz verstehe. Trainageplastikrohr??? Würde gerne mehr erfahren. Ein Bild gibt es nicht zufällig?

Kommentar von Hallengott1402,

Doch jetzt hab ich es verstanden. Welche Stärke hatte denn das Rohr (Durchmesser)?

Kommentar von Hallengott1402,

hatte noch etwas vergessen. Wie ist es dann mit den Abdrücken im Boden? Da sind doch jetzt durch das Toben bestimmt lauter Unebenheiten drinnen oder nicht? Klingt wirklich interessant.

Antwort von Rudower,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Auf Sand wäre schon gut. Ich hatte ihn auf Rasen, der vermodert dann aber aselbstverständlich...

Das Wasser kannst du auch im Winter drin lassen, dazu solltest du Frostschutz dazu geben.

Willst du das Ding jetzt noch aufstellen? Ist doch viel zu kalt bibber...

Kommentar von Hallengott1402,

ne ne, auf keinen Fall. Wir bekommen endlich den Garten der hier zum Haus gehört und muss eh einiges tun. Deshalb mache ich mich jetzt schon mal kund.

Antwort von horbach,

Ok, ich dachte als Fussboden, denn es kann wenn Kinder da plantschen ganz schön matschig werden...wünsche viel Spass in der kommenden Badesaison...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community