Frage von EinNachtfuchs, 95

"Weiche Männer" - Ziemlicher Abturner?

Also folgendes: Beschäftigt mich schon länger.

Ich bin ein Mann und halte mich eigentlich auch für "Männlich". Nichtsdestotrotz möchte ich mich auch mal fallen lassen und zum Beispiel der kleine Löffel sein. :D Meiner Erfahrung nach ist das aber ein ziemlicher Abtörner für Frauen, umso schlimmer, ich habe das Gefühl die Attrakivität eines Mannes der sich mal geborgen fühlen will, geht für Frauen gegen Null.

Vielleicht weil es schnell einen Milchbubi und Muttersöhnchen Touch bekommt? Ich weiß es nicht.

Wie ist eure Erfahrung? Habe ich nur unglückliche Einzelerfahrungen gemacht oder ihr auch schonmal Erfahrungen in der Richtung gemacht?

Wenn ja: warum meint ihr ist das so?

Wenn nein: wieso gerate ich immer an solche oberflächlichen Frauen? (Nicht ganz ernst gemeint. :D)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kunsttier, 27

Ich glaube, du hast einfach ein paar unglückliche Einzelerfahrungen mit Damen gemacht, die nicht zu dir passen. Klar war das frustrierend für dich, aber das muss keineswegs heißen, dass diese Einzelfälle repräsentativ für irgendeine Mehrheit sind. Bei mir dürftest du dich jedenfalls einkringeln so oft du willst. ;) 

Es gibt sicher nicht wenige Frauen, die sich selbst unsicher und klein fühlen und deshalb einen umso stärkeren und männlicheren Partner bevorzugen. Besonders Mädchen im Teenie-Alter wollen vor ihren Freundinnen gerne damit prahlen, was für einen krassen Kerl sie zum Freund haben. Oft sind das dann aber auch die Quietsch-Enten, die sich von ihrem Typen alles hinterhertragen lassen und rumheulen, wenn sie mal was alleine hinkriegen müssen. Ganz toll… Auf so etwas hast du vermutlich eh keine Lust! 

Tatsächlich gibt es aber Statistiken, die besagen, dass die Männer, die quasi "weibliche" Charakterzüge aufweisen, bei Frauen am meisten Erfolg haben. Und irgendwie erscheint mir das als sehr logisch. Denn obwohl man sich als Frau auch mal einen Beschützer wünscht, möchte man gleichzeitig auch jemanden an seiner Seite haben, der Emotionen richtig deuten kann, geduldig und behutsam ist und sich auch selber mal öffnet und seine Schwächen preisgibt. Das nennt man gegenseitiges Vertrauen. Und das ist es, was sich ja wohl alle Menschen auf Dauer in einer Beziehung wünschen. 

Also mach dir keine Sorgen, dass du zu sanft bist. Sei einfach sparsam mit deinen Emotionen und hebe sie für die richtige Person auf. Im ersten Moment darfst du auch ruhig etwas geheimnisvoll wirken. Frauen brauchen auch mal was zum Grübeln. Und wenn ihr eine gemeinsame Basis gefunden habt, dürft ihr euch auch mal näher kennenlernen. Und dann darfst du auch wieder der kleine Löffel sein. :)

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 25

Hallo!

Ich sage mal so: Der weiche Romancing-Man, der 24 Stunden lang von Liebe, Treue und Zärtlichkeit redet, ständig kuscheln will, immer kann & zudem so nett ist, dass er sich anbiedert & seine Meinung permanent seiner Freundin/Frau unterordnet ist tatsächlich auf die Dauer unerträglich bis mega-abtörnend^^ sorry wenn ich das so direkt sage!

...es kommt mMn auf die Mischung an. Nach dem Motto "ein bisschen Goethe, ein bisschen Bonaparte" (ich glaube das war mal ein alter Schlager von Gitte oder so?) --------> von allem etwas ist das Beste :) 

Ein Mann muss kein schweigsamer und manchmal boshafter Draufgänger sein, der mit allen Frauen rummacht, sie anpöbelt & sein Wort als Gesetz ansieht. Ganz im Gegenteil. Aber er muss eben auch nicht so unterwürfig sein, dass er sich komplett aufopfert für seine Frau. Mein Onkel hat solche Männer mal als "Teppichporsche" bezeichnet, ich denke das passt^^

Antwort
von Ostsee1982, 9

Ich werte es eher als Schwäche wenn ein Mann sich nicht fallen lassen kann und sich unnahbar gibt als würde er über allen Dingen stehen. Da stecken nicht selten schon gewaltige Selbstwertprobleme dahinter. Wie immer kommt es auf das Maß an.

Wenn du immer wieder an solche Frauen gerätst, dann, weil du unbewusst danach suchst. Da musst du dich hinterfragen was diese Frauen für dich so attraktiv macht, deine Muster erkennen.

Antwort
von Lady899, 12

Hallo Nachtfuchs.

Was bezeichnest du selbst als Männlichkeit bzw wie würdest du dich mit wenigen Worten beschreiben?Was hast du für Eigenschaften?Sind sie deckungsgleich mit denen deiner bisherigen Partnerinnen oder gab es vielleicht andere Probleme,die dazu führten,dass du als abtörnend angesehen wurdest?

Ein Mann darf sich gerne fallen lassen,sollte aus meiner Sicht aber ein Stück weit die Züge in der Hand haben,der Frau Grenzen zeigen,sie aber gleichzeitig unterstützen.Das auf eine authentische Art.Diese Eigenschaft besitzen manche Männer aber leider nicht,weil sie es als Kinder nie gelernt haben und das nachahmen,was sie in der Kindheit erfahren haben.Da liegt wohl der Hund begraben. 

Ich persönlich kann mit Männern,die zu allem Ja und Amen sagen oder keine klaren Entscheidungen treffen können,nichts anfangen.Viel hilft leider nicht immer viel.

Alles Gute für Dich!

Antwort
von MrRomanticGuy, 52

Die Evolution ist nun mal doof. ^^  Es gibt aber Beispiele in der Welt wo die richtigen Menschen eine Beziehung eingehen und es gibt auch Frauen die Männer mögen die sich mal fallen lassen können.

Einen wirklichen Seelenverwandten in seiner Stadt zu finden ist aber argh schwer.

Kommentar von Mignon4 ,

Mit Evolution hat das gar nichts zu tun. Viel mehr mit der Erziehung über die Jahrhunderte, die eine Rollenverteilung vorschrieb.

Antwort
von Mignon4, 19

Mensch ist Mensch, gleichgültig, ob Mann oder Frau. Es ist Menschen inhärent, Gefühle zu haben und diese auch zeigen zu müssen und zu dürfen. Das gilt sowohl für Frauen als auch für Männer.

Lasse dich also nicht entmutigen. Eine weiblich Heulsuse ist genauso unbeliebt wie eine männliche Heulsuse. Wenn es Probleme wie z.B. Trauer gibt, dürfen, können und sollen sich beide Geschlecher ausweinen dürfen. Gefühle sind natürlich und geschlechtsunspezifisch.

Wenn du nur oberflächliche Frauen kennenlernst, dann hinterfrage dich mal selbst, woran das liegen könnte.

Viel Glück! :-)

Antwort
von heidemarie510, 30

Ich mag auch eher diese soften emphatischen Männer! Die stillen, nachdenklichen, die auch mal zuhören können. Ganz so wie Du das beschreibst.

Mach Dir keine Sorgen, Du bist völlig normal und männlich!

Antwort
von HalloRossi, 31

Das hat was mit dem Alter zu tun. Ab 40 wird so ein Mann, der auch mal offen zu Gefühlen und Bedürfnissen stehen kann definitiv für viele Frauen interessant

Antwort
von Zahnschnitzel, 26

Man kann sich als Mann auch fallen lassen und geborgen fühlen ohne als Muttersöhnchen und unmännlich rüberzukommen. 

Also ich als Mann kann verstehen, dass Frauen sowas abturnt... womit ich nicht sagen will, dass solche Männer alles Verlierer sind - ich kann die Frauen lediglich verstehen.

Antwort
von bastidunkel, 19

Du suchst dir die Frauen doch selber aus. Es gibt auch genug Frauen, die es aushalten oder sogar charmant finden, wenn der Mann mal Schwäche zeigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community