Frage von NiniNy, 185

Wegen Freund(Liebe) zum islam konvertieren?

Mein Freund(16, Syrer) und ich(14,halb Kurde) kenne uns schon ein Jahr lang und waren für 3 Monate zusammen. Wir lieben uns total aber er musste weil ihm sehr viel durch gemacht wurde von seiner Familie aus Schluss machen, will ich keine Muslima bin und nicht an الله (Allah) glaube. Meine Mutter und meine Großeltern mütterlicherseits sind zwar schon Muslime aber Glauben nicht an Allah und ich wurde auch one ein Religion erzogen. Die Familie meines Freundes wäre erste damit einverstanden wenn ich zum islam konvertiere und dann Muslima bin. Ich bin eigendlich auch seit Ca 1nem Jahr sehr( was meine Familie nicht weiß) am islam interessiert und mich würde es nicht stören wenn ich zum islam konvertieren würde.(weil ich es ja eigentlich auch selber will) ich habe mit meiner Mutter drüber gesprochen und sie meinte wenn es wirklich der Fall sein sollte dass es dann mit mir zusammen sein darf, würde sie mich dabei unterstützen und mir helfen zum islam zu konvertieren. Würdet ihr das machen? Bitte um Rat?

Antwort
von Etter, 71

Es gibt genau eine Vorraussetzung, damit ich zu irgendeiner Religion konvertieren würde und dass ist, dass ich es definitiv selbst will.

Geh mal nach draußen auf eine Wiese. Leg dich ins Gras, schließe die Augen, lausche dem Wind und denke in aller Ruhe darüber nach, ob DU zum Islam konvertieren willst.

Kommentar von Korrelationsfkt ,

Mit dem ständigen Hintergedanken, dass davon die Beziehung zu ihrer wahrscheinlich ersten großen Liebe abhängt? Eher keine gute Idee. Rationales Denken ist zurzeit sicher nicht drin.

Kommentar von Etter ,

Wenns danach gehen würde, wäre die Antwort eh immer "Nein". Das halte ich aber für genauso daneben, wie einfach "Ja" zu sagen.

Antwort
von hutten52, 30

Tu das nicht. 

Die Annahme eines Glaubens muss eine Entscheidung sein, die du von dir aus mit ganzem Herzen und ganzer Seele willst und nachdem du dich über diese Religion sehr gründlich informiert hast. 

Schon allein die Überlegung, gläubig zu werden, um bestimmte Ziele, und seien sie noch so wichtig, zu erreichen, ist unvereinbar mit Religion. 

Außerdem: Wenn er dich so innig liebt, heiratet er dich auch ohne dass du seine Religion annehmen musst. Wenn ihm die Religion wichtiger ist, liebt er eben den Islam mehr als dich. Dann wagt er auch den Konflikt mit seiner Familie nicht. Wenn er diese Kraft nicht hat, ist er nicht der Richtige. 

Noch etwas: Nach islamischer Lehre aller Rechtsschulen kann man aus dem Islam nicht mehr austreten, das wäre eine Todsünde. In vielen islamischen Ländern wird sie mit dem Tod bestraft. Willst du wirklich in eine solche Religion eintreten?

Antwort
von Korrelationsfkt, 68

Hallo NiniNy,

du solltest dir überlegen ob dein Ex-Freund der Richtige für dich ist.

Wenn er dich abweist, weil du nicht seiner Religion angehörst, weißt du wo du bei ihm stehst. Nämlich nicht an erster Stelle- so wie es sein sollte.
Er hat dich so zu lieben wie du bist, mit allen Ecken und Kanten.

Du bist erst 14 Jahre jung und ich bin mir sicher, dass du jemanden finden wirst der dich so liebt wie du bist. Das woran du glaubst ist ganz allein deine Sache.

Dein Interesse für den Islam kaufe ich dir nicht ab. Ich denke, dass du dir die Situation gut Reden willst und nach Zustimmung suchst.

Aber wie es auch sei, solltest du dich für den Islam entscheiden, dann halte dich fern von ihm. Er hat dich nicht verdient.

LG

Antwort
von Momor95, 69

Ich lese hier zig Aussagen, nur kann keiner aus Erfahrung sprechen und geben diese allgemeinformulierte Meinung wieder. Wenn du sagst, dass du schon aus Eigeninteresse was mit dem Islam zutun haben willst, dann sehe ich hier keine Probleme wegen einer Konvertierung. 

Ich weiß nicht ob dein Freund ebenso denkt, aber ich persönlich würde eine Muslima heiraten, undzwar aus dem Grund, weil ich es lieber hätte, dass meine Partnerin das gleiche Verständnis wie ich mitbringt. Ebenso stärkt es den Glauben und hilft sich von schlechten Dingen abzuwenden.

Du solltest dich aber genau mit dem Islam befassen und aus Überzeugung anschließend konvertieren. Ich wünsche euch auf dem Weg alles Gute.

Kommentar von Korrelationsfkt ,

"Verständnis" definierst du wohl anders.

Kommentar von Momor95 ,

Aussagekräftig?

Antwort
von MrsLady1, 34

Du musst das tun was du willst. Und nicht das,was andere sagen oder wollen. War bei mir damals eben so. War kurz davor zu wechseln wegen mein ex. Hab aber selbst eingesehen das ich so was nicht tun werde wegen einem Mann.

Antwort
von PuNk4M3, 48

Ihr könnt auch einfach so zusammen sein? In Deutschland kannst du dir deinen Partner aussuchen wie du lustig bist! :D

Ich würde niemals meinen Glauben nur ändern weil ich mit jemandem zusammen bleiben möchte.

Liebe kennt keine Vorraussetzungen.

Greetz, PuNk

Antwort
von SirRamic, 73

Glauben ist eine Sache, die man selbst aus tiefster Überzeugung entscheiden sollte.

Dein Freund und seine Familie haben nicht das Recht, dir vorzuschreiben was du tun sollst oder woran du glauben sollst.

Ich finde es auch sehr engstirnig, dass sie dich nicht als Person akzeptieren, sondern ihren Glauben vorschieben.

Wenn ich du wäre, würde ich nicht konvertieren, sondern deinem Freund sagen, dass er dich trotzdem nehmen soll, wenn er dich liebt und dass er dir aus Respekt die Zeit geben soll, selbst zum Glauben zu finden.

Antwort
von Jogi57L, 25

So, wie Du schreibst, willst Du ja ohnehin evtl. zum Islam konvertieren...

weil ich es ja eigentlich auch selber will

Und wie du erwähnst, würde Deine Mutter auch ein "Zusammensein" mit deinem Freund unterstützen....

sie meinte wenn es wirklich der Fall sein sollte dass es dann mit mir zusammen sein darf, würde sie mich dabei unterstützen und mir helfen zum islam zu konvertieren. 

_____________________________________________________________

Im Islam gibt es kein "Zusammensein", ... das gibt es nur dann, wenn man verheiratet ist.

also deute ich es so, dass Deine Mutter eine Ehe befürworten würde....?

Ja, dann konvertiere, und seine und Deine Eltern sollen die Einzelheiten besprechen.

Dann könnt ihr euch ja noch ein paarmal im Beisein eines Mahram treffen.... bevor ihr euch für die Hochzeit entscheidet...

viel Glück !

Antwort
von BellAnna89, 22

Dein Freund ist doch hier in Deutschland und hat ja vermutlich auch die dt Staatsbürgerschaft?!

Also wenn er dich liebt, dann sollte er die Eier in der Hose haben, sich entgegen dem Willen seiner Eltern für dich zu entscheiden! Und wenn er das nicht tut, dann bist du leider nicht seine Nr. 1, vorher kommen seine Eltern und die Religion... sehr traurig.

Antwort
von lastofus1, 39

Du darfst erst konvertieren wenn du wirklich aus deinem Herzen willst du darfst nicht wegen ihm konvertieren

Antwort
von DerBuddha, 15

liebe hat NICHTS mit religionen zu tun.............. wer andere menschen zwingen will, in eine religion zu konvertieren, ist ein sünder und zudem verstösst er gegen gottes geschenk, der FREIEN entscheidung......... wer bedingungen für eine liebe aufstellt, verstösst zudem gegen gottes geschenk der liebe...............

sämtliche regeln und gebote bezüglich der liebe zwischen menschen sind NUR gebote und regeln der menschen selbst............ KEIN echter gott würde wirklich bedingungen für die liebe zwischen zwei menschen aufstellen.........

in deinem fall bedeutet es also:

wenn irgendjemand dir sagt, dass du deinen freund nur dann bekommst, wenn du in seine religion eintrittst, dann ist das NUR und AUSSCHLIESSLICH DESSEN ansicht, die falsch ist und die zudem auch noch gegen gottes geschenk der freien entscheidung verstösst.......!!!!!!


anhand dieser ganzen fragen zeigt sich immer die menschenverachtende denkweise und beeinflussung von religionen............ es wird zeit, dass religionen vom angesicht dieser erde verschwinden..........!!!!!

Antwort
von Yape1n, 74

Du wärst ohne deinen Freund ja scheinbar nicht zum Islam konvertiert, also bist du selber nicht Religiös. Da die Eltern deines Freundes nicht wollen das ihr Sohn mit einer nicht Muslima zusammen ist sind sie offensichtlich Idioten. Ich würde mir ganz genau überlegen ob das der richtige weg wäre.

Seit doch einfach zusammen wenn ihr euch liebt und Ignoriert seine Eltern.

Antwort
von DieSchiiten, 11

Sag mal was hat dein Freund für Eltern? Wissen sie nicht, dass eine Beziehung vor der Ehe haram ist? Selbst wenn du zum Islam konvertierst darfst du nicht mit ihm zusammen sein, bevor ihr heiratet!

Und wissen sie nicht, dass es keinen Zwang im Glauben gibt? 

Antwort
von MxrinaFxshion33, 17

Wenn dich die Religion interessiert und sie dir zusagt, dann wäre es doch keine schlechte Idee? Überleg' es dir nochmal. Denk darüber nach, ob du bereit bist die Regeln des Islams zu befolgen. Wenn das der Fall sein sollte, dann bitte deinen Freund um Rat. Er kann dir dann helfen, dass Glaubensbekenntnis zu sagen. Viel Glück auf deinem Weg, ich hoffe ihr werdet glücklich zusammen. 😊

Antwort
von Susii01, 13

Wenn du an allah glaubst und konvertierst solltest du dich bestenfalls auch an die regeln und pflichten des korans halten. Dazu gehört unter anderem keine voreheliche beziehung zum anderen Geschlecht....

Antwort
von GMMediadesign, 62

Ich würde sowas nicht machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten