Was würde passieren, wenn ein Werwolf bei Harry Potter gleichzeitig ein Animagus wäre und bei Vollmond in seine Tiergestalt wechseln würde?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich denke auch, dass der "Werwolf" im Menschen stärker ist.

Es ist eine erzwungene Verwandlung die nach aktuellem Wissensstand der Heiler nicht aufgehalten werden kann.

Einzig der Wolfbanntrank lässt den Werwolf zumindest den Verstand behalten, aber aufhalten kann man die Verwandlung nie.

Meine persönliche Theorie ist, dass er sich zunächst zurück in einen Menschen verwandelt und dann eben in einen Werwolf... aber das ist, wie gesagt, nur eine Vermutung von mir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geile Frage also so weit ich weiss kann ein animagus zum werwolf werden verliert dann allerdings seine animagus Kräfte!
Ein Werfolf kann aber nicht zum animagus werden.
Meine Frage wäre gibt es animaguse die sich in pagasuse verwandeln können oder in Drachen das wäre doch mal geil

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WithoutName852
13.09.2016, 15:41

Meinst du, zu Vollmond kann er sich nicht verwandeln?

Weil wenn nicht Vollmond, warum sollte er dann kein Animagus mehr sein können?
(Also davon ab, dass er keinen Monat die Mandrake im Mund haben kann, was aber mit dem Banntrank doch funktionieren könnte)

Würde jemand wie Tonks dann auch dauerhaft die Fähigkeit verlieren...?

0

Ich könnte mir vorstellen, dass er seine Tiergestalt nicht ändern kann, solang er Werwolf ist, außer vielleicht er hat sich selbst ganz doll unter Kontrolle. 

Aber eigentlich glaube ich, dass er sich während seines Werwolf-Daseins nicht verwandeln könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie bereits erwähnt: ein Animagus kann nicht zum Werwolf werden. Das war ja einer der Gründe, warum die Rumtreiber zu Animagi wurden.

Rückschließend impliziert das natürlich gleichzeitig, dass ein Werwolf kein Animagus werden kann – was Sinn macht.

Die einzige offene Frage dabei wäre für mich, ob die erste Verwandlung zum Werwolf oder schon der Biss zählt. Wäre es erst die Verwandlung hätte die Person ja theoretisch einen Monat (bis zum nächsten Vollmond, da nur der Biss eines verwandelten Werwolfs andere zum Werwolf macht) Zeit, um zu versuchen ein Animagus zu werden und dem Fluch so zu entkommen.

Wobei Animagi ja sehr selten sind. Wir kennen aus den Büchern genau 5, und 4 davon waren (wenn mich richtig erinnere) die einzigen, die sich zwischen 1900 und den 1990er hatten im britischen Ministerium für Zauberei registrieren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WithoutName852
13.09.2016, 15:52

Wo nehmen die Leute denn bitte alle her, dass ein Werwolf kein Animagus werden kann?

Belege bitte!

Kenne Bücher und Pottermore ziemlich gut... will nicht behaupten alles, aber da Lupin mein Fav-Charakter ist, habe ich so ziemlich alles x mal gelesen, was in seine Richtung geht (Lebenslauf, Werwölfe, Rumtreiber, Dementoren, etc...). Nirgends wüsste ich aber, dass genannt wurde, Werwölfe könnten keine Animagi werden! Auch nicht im deutschen oder englischen Potterwiki, was so ziemlich alles beinhaltet an Informationen!

Einziges Hindernis zu lernen, ein Animagus zu werden, ist es, dass man einen Monat lang ein Blatt einer Mandrake im Mund haben muss... aber mit dem Wolfsbanntrank sollte auch das möglich sein!

0
Kommentar von WithoutName852
14.09.2016, 02:42

Aww~ ☺️ iwie schon fast Süß, diese "ich hab es nicht gesehen, deshalb findet es nicht statt!" Schlussfolgerungen...

Aber zurück zur Realität! Fangen wir ganz oben an. Nochmal zur Erläuterung: ich nutze gerne echte Fakten... 🙄

"Wir kennen aus den Büchern genau 5 [Animagi]"
Nope, 6: McGonagall, eine unbekannte Frau (die Hermine während der Recherche für ihre Hausaufgaben im Register des Ministeriums gefunden hat) Sirius, Peter, James, Rita Skeeter
"4 davon waren (wenn mich richtig erinnere) die einzigen, die sich zwischen 1900 und den 1990er hatten im britischen Ministerium für Zauberei registrieren lassen"
Während Hermines Hausarbeit waren es 2: McGonagall und die unbekannte Hexe... darüber hinaus wurden natürlich noch mehr bekannt oder vermutet...

"Ein Animagus kann nicht zum Werwolf werden"
Falsch.
Natürlich können Animagi gebissen werden. Wieso auch nicht?
»Als Menschen konnten sie mir nicht Gesellschaft leisten, also taten sie es als Tiere«, sagte Lupin.
Werwölfe sind Tieren gegenüber nicht aggressiv. Daher wollten die drei Rumtreiber auch Animagi werden.

Daher ist der Umkehrschluss nicht tragbar:
"Rückschließend impliziert das natürlich gleichzeitig, dass ein Werwolf kein Animagus werden kann – was Sinn macht."
Nein 👎🏻
Das macht natürlich keinen Sinn!

Wie oben festgestellt: Ein Animagus kann ein Werwolf werden.
Die Gleichung ist ohnehin unsinnig...
Wer sagt, dass es umgekehrt genauso sein muss? Warum sollte ein Werwolf kein Animagus werden können?

Wie bereits erwähnt: das erlernen geht über einen langen Zeitraum. Während der Vollmond Phase kann es daher zu Problemen führen. Aber die Magie an sich wird als Werwolf doch nicht eingeschränkt. Ein Zauberer verliert nicht einfach seine Magie, weil er gebissen wird... und ein Muggel bekommt nicht plötzlich welche. Die Magie bleibt unangetastet.

Zu dem "Fakt", dass Sirius gebissen werden sollte: im englischen Original wird nicht das Wort "beißen" verwendet. Womöglich mit Absicht...?
Somit bleibt (bewusst?) offen, ob Sirius davor bewahrt wurde ein Werwolf zu werden, weil er Glück hatte (und der Speichel nicht in seinen Blutkreislauf gelangte, was notwendig für die Ansteckung ist) oder ob die Tatsache, dass er verwandelt war, den Ausschlag gab.

0
Kommentar von ScoreMagnet
15.09.2016, 15:38

ich glaube schon, dass ein animagus ein Werwolf werden kann, jedoch nur in der zeit in der menschliche Gestalt hat. denn in der Tier form ist die gesamte körperstruktur (auch blut) die eines Tieres, weshalb sein Körper in der tiergestalt nicht anfällig ist, ist er jedoch in der menschengestalt, hat er menschen Blut und ist infizuerbar. deshalb dachte ich : wenn ein animagus zu einem werwolf wird, könnte er sich über Vollmond in seine tiergestalt begeben , da er dort nicht infiziert ist. ps sorry für Schreibfehler, musste das mit einer Hand schrieben

0
Kommentar von WithoutName852
15.09.2016, 22:04

Mich fasziniert grade, wie man sich so sehr an Pottermore aufhängen kann... 🙄 Vor dem Umbau waren zusätzliche Informationen von JKR dort veröffentlicht worden. (Seit dem Umbau schaue ich dort nicht wirklich hinein... also kP wie es inzwischen ausschaut) Doch verstehe ich nicht, warum offizielle Quellen nicht zurate gezogen werden sollten...?

Deiner Fantasie kannst du freien Lauf lassen, wie die beiden kämpften. Dennoch sehe ich kein Wort vom direkten beißen. Also immer noch ein Unbekannter Faktor (wobei es vermutlich unwahrscheinlich ist, dass Speichel nicht in die Wunden gekommen ist... aber dennoch unbekannt, ob ein Biss direkt stattgefunden hat^^)

Und auch, wenn ein Animagus nicht durch einen Biss angesteckt werden kann, frage ich mich, wie James, Sirius und Peter (nun gut, letzterer eher unwahrscheinlicher) ihre Bisswunden von den Raufereien mit Lupin Madame Pomfrey oder gar den Lehrern erklärt haben... aber anderes Thema.

Außer Frage steht jedenfalls für mich, dass Sirius als Mensch zum Werwolf geworden wäre, hätte er sich Remus so in den Weg gestellt. Warum sonst wählt ein abgemagerter, frisch aus Askaban entlaufender Häftling freiwillig den körperlichen Kampf, statt mit dem Zauberstab zu kämpfen...?

Was eine Erbkrankheit mit einer Parasitenerkrankung zu tun hat, ist mir schleierhaft...

Lykantropie ist eine Krankheit, die nach dem Wissensstand der Heiler als Mensch nicht vererbbar ist (sorry, Pottermore Info... muss ich diesen Fakt nun ignorieren?). Meist wird Aids damit verglichen (bzw JKR vergleicht Lykantropie damit), was jedoch auch nicht richtig passt, meiner Meinung nach...

Ein Animagus erlernte und beherrscht somit die Fähigkeit sich willentlich in ein Tier zu verwandeln – und das ist Magie!
Kann ein Mensch sich nicht mehr in ein Tier verwandeln oder es gar nicht mal erlernen, ist also die magische Fähigkeit eingeschränkt.

Um zu deiner Gleichung zurück zu kommen:
» Animagus kann kein Werwolf werden.
» Werwolf kann kein Animagus werden.

Das kann man so nicht sagen! Im direkten/verwandelten Zustand: möglich. Jedoch nicht außerhalb von der direkten Gestalt!

» ein Mensch (mit der Fähigkeit sich in ein Tier zu verwandeln) kann durchaus ein Werwolf werden!

Was wiederum den Umkehrschluss zulassen muss:
» ein Werwolf (in menschlicher Gestalt) kann sich durchaus ein Animagus werden/sein.

Kommt man da halbwegs auf einen Nenner?

Wobei ich noch nicht verstanden habe, warum es immer im Gleichgewicht sein muss... Tonks ist ebenfalls in der Lage ständig ihr Äußeres zu ändern (zwar nur menschlich, aber immerhin), kann sie nun auch kein Werwolf werden? Oder verliert sie diese Fähigkeit, wenn sie gebissen werden sollte? Oder ist es was anderes, weil es keine magisch erlernte Fähigkeit ist, sondern eine magisch vererbte?

"Jeder Vogel hat Flügel, aber nicht jeder Vogel kann fliegen."

Ich denke, dass nicht alles immer im Gleichgewicht sein muss oder gar kann! Vor allem, wenn es so unterschiedlich ist, wie diese beiden Aspekte...

0

Ich würde mal behaupten, dass Werwölfe keine Animagi werden können. 

Oder der Werwolf hat gar nicht genug Kontrolle über seinen Körper (bei Vollmond) um sich beherrscht zu verwandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ScoreMagnet
12.09.2016, 22:39

wenn er vor dem Biss animagus wurde? und sich einen tag vor vollmond schon verwandelt

0
Kommentar von derbas
12.09.2016, 22:44

Remus Lupin ist doch beides.

0
Kommentar von ScoreMagnet
13.09.2016, 11:29

Ja deshalb frage ich ja

0
Kommentar von WithoutName852
13.09.2016, 12:41

Lupin ist zwar kein Animagus, aber nicht, weil er es nicht werden kann!

Warum er es nie gelernt hat, ist nicht bekannt!

Gründe können alles mögliche sein: seine Freunde haben es heimlich gelernt, damit er nicht enttäuscht ist, falls sie es nicht schaffen... er wollte nicht noch weiter die Schulregeln brechen... er ist ein Animagus, sagt es aber nicht, weil seine Form ein Wolf ist... xD

gibt genügend Ideen, aber ich bezweifle stark, dass ein Magier die Fähigkeit verlieren würde, sich zu verwandeln... würde Tonks dann auch ihre Fähigkeit verlieren ihr Äußeres zu ändern? Ist ja im Endeffekt eine ähnliche Fähigkeit...

Spekulationen über Spekulationen....

0

Interessante Frage!

Ich würde sagen, das Werwolfgen ist stärker als die Animagusumwandlung!  Als Werwolf kann er sich nix verwandeln und als Animagus in dem Moment, wird der auch ein Werwolf, Da er ja auch noch menschliche Gene hat. 

Aber ob ich recht habe, k.A.?  ::-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WithoutName852
13.09.2016, 23:06

Naja, ein Werwolf ist nicht durch Gene geleitet... es ist das Blut (bzw das Zeug darin) das ihn zu der Verwandlung zwingt.

Die Gestaltwandlung ist ein willentlicher Akt. Da der Wille aber durch die Verwandlung zum Werwolf unterbunden wird, kann er sich auch nicht verwandeln... da der Werwolf in seiner Gestalt zu Vollmond nicht menschlich ist, kann er sich vermutlich auch nicht während der Nacht verwandeln... aber ansonsten ist er bei vollem Bewusstsein und  in menschlicher Gestalt, somit sollte auch die Verwandlung funktionieren.

0
Kommentar von WithoutName852
14.09.2016, 01:40

Alles gut, hab's verstanden xD

Hattest nur gesagt/gefragt, dass du selber nicht sicher bist, ob du recht hast... hab es daher mit ein paar Fakten ergänzt. ;)

0