Frage von anne05,

Was tun gegen Schweißfüße?

Man ist mir echt unangenehm aber ich habe furchtbare Schweißfüße, ist nicht mehr feierlich. Hat jemand Hilfe?

Antwort von Elmar,
27 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Schweißfüße sollte man einpudern morgens bevor man in die Socken und Schuhe steigt. Man kann Puder, einfaches Babypuder tuts auch, in die Socken einklopfen. Das Puder suagt den Schweiß auf.

Antwort von romanneck77,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Was ich gegen Schweißfüße empfehlen kann, ist das rein pflanzliche Fuß- und Schuhdeo BioFit.

Da ich auf Arbeit stets geschlossene Schuhe tragen muss fangen Schuhe und Füße natürlich an zu müffeln. Mit dem Spray ist es jetzt sehr viel besser geworden, mein Kollege benutzt es auch und ist ebenso zufrienden!

Komme super damit zurecht und meine Füße- bzw Schuhe riechen endlich nicht mehr so unerträglich! Außerdem soll es auch gegen Fußpilz schützen!

Gibt's z.B. in der Apotheke.. oder halt Online z.B. bei Amazon.. oder hier noch günstiger: www.bit.ly/YN87D4

Antwort von anonymous,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo, habe Eure Diskussion über Schweißfüsse und die ziemlich "schwierigen Lösungen mit Cremes, Tinkturen" etc. mitbekommen. Habt Ihr denn schon mal, statt das Zedernöl zu benutzen daran gedacht die Zedernholzeinlegesohle für den Schuh auszuprobieren? Es gibt vm Erfinder Peter Hechler aus dem Odenwald eine original Naturholzsohle aus Zedernholz, die nach wissenschaftlichen Studien der Universität Wisconsin, tatsächlich nicht nur den Schweißgeruch "unschädlich" macht, sondern auch erfolgreich gegen Fußbrennen, müde Füsse und Fußpilz einzusetzen ist. Ich selbst trage diese Sohle und habe sie meiner Familie "verschrieben", da dort einige sonst unerträgliche Schweißfüsse vorhanden sind. Die Schuhe waren (besonders die Turnschuhe) teilweise nach einmaligem Tragen bereits "verseucht" und konnten nur noch durch das Herausstellen aus der Wohnung, oder die Waschmaschine wieder verfügbar gemacht werden. Diese Zeit ist jetzt, Gott sei ...... ehm Zedernholzsohle sei Dank vorbei. Wenn Ihr mehr zur Sohle und Ihren Eigenschaften wissen wollt, könnt Ihr sie unter <b>zedernholzsohle.de</b> im Internet finden. Ich hoffe ich habe Euch damit bei der Vernichtung Eurer Schweißfüsse geholfen, damit auch Ihr ein angenehmeres Fußgefühl bekommt und keine käsigen Ängste mehr ausstehen müsst. Viel Vergnügen mit dem neuen Fussgefühl, Jasenka @:)

Kommentar von robert ,

Habe auch die Hechler Natursohle im Schuh. Das ist eine tolle Sohle gegen Schweiß und Stinkerfüsse. Ich habe sie auf einer Messe erstanden. Bin froh, dass ich jetzt die Internetadresse kanne.:-)

Antwort von anonymous,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Also ich habe mit Sohlen aus Zedernholz auch sehr gute Erfahrungen gemacht. Allerdings sind sie bei zederna etwas billiger und man muss nicht ein extra bestellformular ausfüllen udn faxen. Die zederna sohlen wirken echt super und halten bei mir 6 MOnate.

Antwort von anonymous,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Leute,

ich glaube, ich bin auch ein besonders schwerer fall gewesen. jedenfalls habe ich wohl so ziemlich alle puder, cremes und bäder probiert, die es so gibt. viel geld - keine oder nur kurze wirkung. Der Tipp, der es bringt, sind tatsächlich die zederna sohlen aus zedernholz. Die helfen bei mir 3-4 Monate für 12 Euro. Billiger hab ich die noch nicht gefunden. aber das ist ja auch ok, da man dann die ganze zeit ruhe hat und vor allem nich so nervig cremen muss.

Antwort von achim1,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Klar, früh nach dem Duschen mit Franzbranntwein einreiben! Nicht trinken...:) Es hilft!! Wenn nicht, dann mußt Du zum, Doc! Achim

Antwort von Orlando,
10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ein alter Tipp aus Großmutters Rezeptschrank ist Kaisers Natron.

Antwort von manu12384,

Hallo zusammen hier habe ich einen interessanten Link für euch guckt einfach mal rein und vielleicht ist da etwas dabei für den Einen oder Anderen.

Link:http://schweissfuesse.com/2014/01/31/wer-hart-arbeitet-braucht-gutes-schuhwerk/#...

Antwort von sektorigel,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ist keine Verarsche

Beim duschen draufpinkeln. Mein Schwiegervater hat alle nach max. 6 Min. in einem 30 qm Raum zum Brechreitz getrieben durch Schweissfüsse. Habe dann nen Artikel gelesen über Eigenurintherapie. Er fand es sehr ekelig-aber es geschah ja wärend des duschens-kurz vor Duschende.

Nach ca. 2 Mon. tägl. Duschens u. Fusspinkelns-KEINE EINZIGER GERUCH MEHR- DAUERHAFT-10 Jahre
lang!! Und kost nix!! Chemiefrei-Naturbelassen!!!

NA DANN MAL RAN AN DIE STINKER!

Kommentar von ernie09 ,

Also in den 90er gab es mal ein Buch "Urin ein besonderer Saft", da wurde so etwas "proklamiert". War ne ganze Zeit Mode, alles mit Urin zu machen "Glas Morgerurin vertreibt Kummer und Sorgen". Hier ne Rezension: http://www.literaturkritiken.de/buch/seiten/001/ganzbesonderersaft03.php aber ich glaube, das ist schon wieder etwas durch. Aber wenn "hilft" ;)

Antwort von Midi66,

Hallo,

ich hatte auch mal Probleme mit Schweißfüßen. Es ist eigentlich ganz einfach. Die Ursache liegt in der überhöhten Produktion von Schweiß. Der Schweiß wird dann durch Bakterien in Milchsäure umgewandelt. Diese verursachen den üblen Geruch. Ergo: Du musst die Schweißproduktion Deiner Füße reduzieren. Dann verschwindet auch der Geruch. Regelmäßige Pflege versteht sich natürlich von selbst. Du gehst am bsten in die nächste Apotheke und kaufst Dir "Hydrofugal Forte". Das Zeug gibt es in kleinen Pumpflaschen. Du sprühst Deine Füße täglich nach der Reinigung damit ein. Wartest, bis es vollständig getrocknet ist und genießt Deinen Tag. Es reduziert die Produktion von Schweiß drastisch!! Nach spätestens 3 Wochen gehört der Schweißfuß der Vergangenheit an. Du solltest diese "Kur" dann profilaktisch 1x im Jahr wiederholen, da sich Schweißdrüsen nach einer gewissen Zeit wieder regenerieren.

Viel Erfolg!

Gruß Michael

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community