Frage von anne05,

Was tun gegen Schweißfüße?

Man ist mir echt unangenehm aber ich habe furchtbare Schweißfüße, ist nicht mehr feierlich. Hat jemand Hilfe?

Antwort
von Elmar,
27 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Schweißfüße sollte man einpudern morgens bevor man in die Socken und Schuhe steigt. Man kann Puder, einfaches Babypuder tuts auch, in die Socken einklopfen. Das Puder suagt den Schweiß auf.

Antwort
von romanneck77,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Was ich gegen Schweißfüße empfehlen kann, ist das rein pflanzliche Fuß- und Schuhdeo BioFit.

Da ich auf Arbeit stets geschlossene Schuhe tragen muss fangen Schuhe und Füße natürlich an zu müffeln. Mit dem Spray ist es jetzt sehr viel besser geworden, mein Kollege benutzt es auch und ist ebenso zufrienden!

Komme super damit zurecht und meine Füße- bzw Schuhe riechen endlich nicht mehr so unerträglich! Außerdem soll es auch gegen Fußpilz schützen!

Gibt's z.B. in der Apotheke.. oder halt Online z.B. bei Amazon.. oder hier noch günstiger: www.bit.ly/YN87D4

Antwort
von anonymous,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo, habe Eure Diskussion über Schweißfüsse und die ziemlich "schwierigen Lösungen mit Cremes, Tinkturen" etc. mitbekommen. Habt Ihr denn schon mal, statt das Zedernöl zu benutzen daran gedacht die Zedernholzeinlegesohle für den Schuh auszuprobieren? Es gibt vm Erfinder Peter Hechler aus dem Odenwald eine original Naturholzsohle aus Zedernholz, die nach wissenschaftlichen Studien der Universität Wisconsin, tatsächlich nicht nur den Schweißgeruch "unschädlich" macht, sondern auch erfolgreich gegen Fußbrennen, müde Füsse und Fußpilz einzusetzen ist. Ich selbst trage diese Sohle und habe sie meiner Familie "verschrieben", da dort einige sonst unerträgliche Schweißfüsse vorhanden sind. Die Schuhe waren (besonders die Turnschuhe) teilweise nach einmaligem Tragen bereits "verseucht" und konnten nur noch durch das Herausstellen aus der Wohnung, oder die Waschmaschine wieder verfügbar gemacht werden. Diese Zeit ist jetzt, Gott sei ...... ehm Zedernholzsohle sei Dank vorbei. Wenn Ihr mehr zur Sohle und Ihren Eigenschaften wissen wollt, könnt Ihr sie unter <b>zedernholzsohle.de</b> im Internet finden. Ich hoffe ich habe Euch damit bei der Vernichtung Eurer Schweißfüsse geholfen, damit auch Ihr ein angenehmeres Fußgefühl bekommt und keine käsigen Ängste mehr ausstehen müsst. Viel Vergnügen mit dem neuen Fussgefühl, Jasenka @:)

Kommentar von robert ,

Habe auch die Hechler Natursohle im Schuh. Das ist eine tolle Sohle gegen Schweiß und Stinkerfüsse. Ich habe sie auf einer Messe erstanden. Bin froh, dass ich jetzt die Internetadresse kanne.:-)

Antwort
von anonymous,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Also ich habe mit Sohlen aus Zedernholz auch sehr gute Erfahrungen gemacht. Allerdings sind sie bei zederna etwas billiger und man muss nicht ein extra bestellformular ausfüllen udn faxen. Die zederna sohlen wirken echt super und halten bei mir 6 MOnate.

Antwort
von anonymous,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Leute,

ich glaube, ich bin auch ein besonders schwerer fall gewesen. jedenfalls habe ich wohl so ziemlich alle puder, cremes und bäder probiert, die es so gibt. viel geld - keine oder nur kurze wirkung. Der Tipp, der es bringt, sind tatsächlich die zederna sohlen aus zedernholz. Die helfen bei mir 3-4 Monate für 12 Euro. Billiger hab ich die noch nicht gefunden. aber das ist ja auch ok, da man dann die ganze zeit ruhe hat und vor allem nich so nervig cremen muss.

Antwort
von achim1,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Klar, früh nach dem Duschen mit Franzbranntwein einreiben! Nicht trinken...:) Es hilft!! Wenn nicht, dann mußt Du zum, Doc! Achim

Antwort
von Orlando,
10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ein alter Tipp aus Großmutters Rezeptschrank ist Kaisers Natron.

Antwort
von sektorigel,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ist keine Verarsche

Beim duschen draufpinkeln. Mein Schwiegervater hat alle nach max. 6 Min. in einem 30 qm Raum zum Brechreitz getrieben durch Schweissfüsse. Habe dann nen Artikel gelesen über Eigenurintherapie. Er fand es sehr ekelig-aber es geschah ja wärend des duschens-kurz vor Duschende.

Nach ca. 2 Mon. tägl. Duschens u. Fusspinkelns-KEINE EINZIGER GERUCH MEHR- DAUERHAFT-10 Jahre
lang!! Und kost nix!! Chemiefrei-Naturbelassen!!!

NA DANN MAL RAN AN DIE STINKER!

Kommentar von ernie09 ,

Also in den 90er gab es mal ein Buch "Urin ein besonderer Saft", da wurde so etwas "proklamiert". War ne ganze Zeit Mode, alles mit Urin zu machen "Glas Morgerurin vertreibt Kummer und Sorgen". Hier ne Rezension: http://www.literaturkritiken.de/buch/seiten/001/ganzbesonderersaft03.php aber ich glaube, das ist schon wieder etwas durch. Aber wenn "hilft" ;)

Antwort
von Midi66,

Hallo,

ich hatte auch mal Probleme mit Schweißfüßen. Es ist eigentlich ganz einfach. Die Ursache liegt in der überhöhten Produktion von Schweiß. Der Schweiß wird dann durch Bakterien in Milchsäure umgewandelt. Diese verursachen den üblen Geruch. Ergo: Du musst die Schweißproduktion Deiner Füße reduzieren. Dann verschwindet auch der Geruch. Regelmäßige Pflege versteht sich natürlich von selbst. Du gehst am bsten in die nächste Apotheke und kaufst Dir "Hydrofugal Forte". Das Zeug gibt es in kleinen Pumpflaschen. Du sprühst Deine Füße täglich nach der Reinigung damit ein. Wartest, bis es vollständig getrocknet ist und genießt Deinen Tag. Es reduziert die Produktion von Schweiß drastisch!! Nach spätestens 3 Wochen gehört der Schweißfuß der Vergangenheit an. Du solltest diese "Kur" dann profilaktisch 1x im Jahr wiederholen, da sich Schweißdrüsen nach einer gewissen Zeit wieder regenerieren.

Viel Erfolg!

Gruß Michael

Antwort
von Weisemann,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es kommt auf das richtige Produkt drauf an. Als Spray empfehle ich dir den Fussdeospray von Scholl und als Creme das Hydrofugal Antitranspirant. Auch die Produkte von Balea sind nachweislich sehr effektiv http://www.twenga.de/dir-Beauty-Gesundheit,Pflege-fur-Fusse-und-Beine,Anti-Transpirant-fur-Fusse

Antwort
von dienstbereit,

Also mir hat folgendes super geholfen. Seitdem hab ich kein Problem mehr damit.

Ich habe mir ein Fußöl selbst hergestellt:

100 ml Jojobaöl (wirkt antibakteriell, bitte auf gute Qualität achten), 25 Tropfen ätherisches Zitronenöl und 25 Tropfen ätherisches Zypressenöl.

Am besten alles in der Apotheke kaufen oder zumindest darauf achten, dass die äther. Öle 100% naturrein sind.

Mit der Mischung kommst du sehr lange aus. Ist also auch noch ne preiswerte Lösung. Ich trage es jeden Abend nach dem Duschen auf und ziehe eine zeitlang Socken drüber, so kann alles schön einziehen. Und bei Bedarf trage ich es nochmal auf bevor ich Schuhe anziehe. Mir hats geholfen. Probiers einfach mal aus.

Antwort
von anonymous,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich kenne die Sohlen aus Zedernholz auch und benutze sie seit über einem Jahr sehr erfolgreich. Hilft gut.

Antwort
von Gigajamm,
17 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich würde es erst einmal ohne Chemie versuchen. Es ist auch die günstigste Variante. (siehe auch hier: http://www.weltfokus.de/bewahrte-haushaltsmittel-gegen-schweisfuse-113.html) Bereite Dir zwei Schüsseln vor. Eine mit kaltem Wasser und dir andere mit heißem Wasser, allerdings nicht so heiß, dass Du Dir die Füsse verbrühst. Nun stellst Du abwechselnd Deine Beine erst in kaltes danach ins warme Wasser. Lass Die Füsse dabei ruhig zwei bis drei Minuten im Wasser, je nachdem, wie Temperaturfühlig Du bist. Das ganze wiederholst Du drei bis vier Mal und vor allem täglich. Wenn es nicht besser wird, bleibt wohl nur die chemische Keule. Achso, ich würde auch täglich die Schuhe wechseln und desinfizieren.

Kommentar von Cares ,

Entschuldigung, aber dann hat er durch die Wechselbäder vielleicht einen guten Stoffwechsel - seine Füsse riechen aber doch dann immernoch. Oder muss ich das so verstehen, daß wenn der Stoffwechsel an den Füssen angeregt ist, die Füsse nicht mehr riechen? Bitte erläutere mir das doch mal. VD

Kommentar von Cares ,

Sorry Er ist eine Sie! *g

Antwort
von ritter,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

hey ein LeidensgenosseIn. Ich glaube gegen die Ursache von Schweißfüße kann man nichts machen. Aber man kann was gegen Schweißfüße machen. Ich bade meine Schweißfüße im Fußbad. Es gibt im Laden extra mittel gegen Schweißfüße. Hilft etwas.

Antwort
von LULABLY,

Hi Leute

Das hört sich so gut, dass ich mir die auf jeden fall hohlen werde !! Ich habe auch extreme Schweißfüße und Hühneraugen! Bei vielem laufen bekomme ich auch ab und zu schmerzen .. vielleicht hilft sie auch mir !! =]

Und wo wir nun schon mal beim Thema sind .. kann man diese Zedernholzeinlagen auch in Sandalen oder Ballerinas ( die Sommerschuhe ) einlegen ???

Antwort
von hopfenfan,

hab alle antworten gelesen und meine endgültige und dauerhaft zufriedenstellende lösung nicht gefunden. ihr könnt mich für pervers halten ,aber ich bin von diesem problem erlöst. neben der normalen hygiene dann beim duschen -wie auch immer- mit eigenurin 2-3min. dann fertigduschen.das ganze 2-3 wochen und dann hin und wieder und teure chemie kann im geschäft bleiben.

Antwort
von Wissenschaft,

Da reicht das Baden der Füsse in Salzwasser oft aus, weiterhin keine Kunststoffsocken, sondern Baumwolle. Vielfach taugen auch die Schuhe nichts. Da sollte man sich ggf. Lederschuhe aus dem mittleren Preissegment zulegen und in der Wohnung barfuss laufen. Luft dran lassen. Keine Chemie notwendig.

Antwort
von bergheimimmi,

Ich hab da für Dich die ideale Hilfe. Streu einfach in Deine Schuhe vor dem Tragen etwas Natron. Den gibt es in jedem Supermarkt und kostet nur ein paar Cent.

Deine Füße schwitzen dann zwar immer noch, ABER SIE RIECHEN NICHT.

Antwort
von Dynambu,

Zunächst einmal täglich Füße ganz normal baden, ohne groß etwas zu kaufen, was viel Geld benötigt. Bade oder wasche die Füße ganz normal mit deinem Duschgel oder Seife, die du sonst auch benutzt. Anschließend trockne die Füße richtig ab. Warte, bis die Füße ein wenig getrocknet sind. Nimm dir einen Zerstäuber, egal welche Größe, und fülle dort einfach einen Becher Wasser mit einem kräftigen Schuss ODOL Mundpflege in den Zerstäuber ein. Nun sprühst du die Füße einfach ein, auch zwischen den Zehen. Lass das Ganze ein wenig einziehen und du kannst ohne Bedenken frische Strümpfe anziehen und jeden Schuh benutzen, sogar Turnschuhe. Die Füße fühlen sich eigentlich immer frisch und kühl an und du wirst dich viel wohler fühlen (übrigens auch wenn man keine Schweißfüße hat). Du wirst erstaunt sein, denn schon ab dem zweiten Tag ist der lästige Geruch wie weggeblasen. Du brauchst auch keine Angst mehr zu haben, wenn du mal die Schuhe ausziehen musst.

Antwort
von charlotte,
12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

füße täglich (am anfang mehrmals) auch gut zwisceh den zehen waschen, nur mit wasser und eventuell ein ganz wenig seife. mit handtuch trocken reiben und an der luft richtig trocknen lassen. nicht an zwei aufeneinander folgenden tage die gleichen schuhe anziehen. danach schuhe immer gut lüften und austrocknen lassen. nie barfuß in die schuhe. in die sandalen eventuell eine zweitsohle kleben, die wieder entfernbar ist und diese regelmäßig wechseln. schuhe die nach schweißfüße stinken, raushauen! denn die darin enthaltenen bakterien (die den geruch letztendlich hervorrufen) gehen sonst gleich wieder an den fuß und.... wenn man das alles beachtet, dann dürfte es kein problem mehr sein.

Antwort
von critter,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Meerwasser hilft. Glücklich schätzt sich jemand, der am Meer lebt. Warum das Meerwasser hilft, weiß ich nicht, nur, dass es hilft. Hält auch für eine längere Zeit. Also ab zum nächsten Badeurlaub!

Antwort
von Mona01,

Eine gute Fusscreme (z. B. von Déesse) mit einer Deocreme (ebenfalls von Déesse) mischen und täglich auftragen. Die Fusscreme (bzw. Fussbutter - noch besser) wirkt desodorierend und die Deocreme verhindert die Schweissbildung.....

Antwort
von Sapiene,

Ja, ihr habt recht, basisch ist wichtig gegen Schweißfüße. Jetzt gibt es Basisches Schuhpulver. Das ist neu und leicht anzuwenden. Der Geruch ist sofort weg. Gibt es in Apotheken und z. B. bei Neckermann. Geht für jeden Schuh und fühlt sich an wie frisch gebadet, auch wenn man nicht unter Schweißfüßen leidet, eine gute Empfehlung.

Antwort
von Kokoszwerg,

Penaten Creme kaufen, diese "dicke" und dann damit einschmieren und über Nacht wirken lassen. Das ganze geht aber nicht von heute auf Morgen, dass dauert mindestens eine Woche.

Antwort
von Marianne2456,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hab gute Erfahrungen mit zedernholzsohlen gemacht. Hab meine bei www.myNatura.de gekauft, die führen auch die Odenwälder Sohlen von Hechler. Lief reibungslos, auch keine Versandkosten ^^

lg Marianne

Antwort
von anonymous,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

es gibt eine sehr alte Heilmethode die unsere Selbstheilungskräfte unterstützt. Die sogenannte Feinstromkur wird seit 1803 angewand. Sie hat fast immer geholfen und niemals geschadet. Weitere Info´s über http://www.Feinstromkur.Info bzw einfach mit "Feinstromkur" in den Suchmaschinen.

Kommentar von jackugga ,

ist den auch bewusst, das bei dieser elektrolyse Atome aus den Elektroden in den Körper eindifundieren? Das Material der Elektroden sollte daher fuer langzeitanwender nicht gerade aus Kupfer oder Blei sein.

Antwort
von til01101,

Schmarrn - das einzige was was bringt sind GEOX Schuhe.

Antwort
von anonymous,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

habe gerade etwas interesantes auf einem anderen Forum gelesen udn dachte vielelicht interessiert es ja einen von euch, einfach schnell per copy paste:

Patienten für TV-Beitrag gesucht

Wer leidet unter Schweißfüßen, möchte das ändern und parallel mithelfen über mögliche Therapien aufzuklären?

Wir, Rachals Film, produzieren für Wunderweltwissen auf Pro7 einen Beitrag über Schweißfüße in dem es um Ursache und Therapie gehen soll. Für diesen Beitrag suchen wir mehrere Betroffene, die uns erzählen, inwieweit Schweißfüße ihren Alltag belasten und sich auch von einem anerkannten Hyperhidrose Experten in München behandeln lassen würden. Wir planen maximal an zwei Tagen für ein paar Stunden drehen

Klasse wäre, wenn Sie aus dem Münchner Großraum kommen würden, muss aber nicht sein.

Interessenten sollen sich mit mailto:steffi.maendle@rachals-film.de in verbindung setzen.

Rachals Film ist eine TV Produktionsfirma, die sich auf Reportagen und Dokumentationen spezialisiert hat. Wenn Sie mehr über uns und unsere Arbeit wissen möchten, dann werfen Sie doch einen Blick auf www.rachals-film.de.

Antwort
von anonymous,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

In Strümpfe und Schuhe ab und zu je nach Bedarf Zimtpulver einstreuen.

Kommentar von connipausg ,

Na Super,dann stinken die Füße nach Schweiß mit einem Hauch von Zimt. Kennt man noch gut aus der Spinnrad-Zeit, die Asiatischen Zimteinlegesohlen, bäääh!!

Antwort
von TinaMoon,

Aus meiner Erfahrung kann ich dir auch die Zedernholzsohlen empfehlen, da ich die Zedernholzsohlen schon seit einigen Jahren nehme und sehr zufrieden bin. Hier hilft die natürliche Wirkung der Zeder - ganz ohne Chemie. Vorher hatte ich auch andere Einlagen und Sprays ausprobiert. Nichts hat wirklich geholfen und ungesund ist es obendrein, da die Füsse sehr viele (Gift-)stoffe über ihre Hautoberfläche aufnehmen. Danke für den Bestelltipp über Zederna, funktioniert super. Vorher habe ich immer auf dem Maimarkt in Mannheim gekauft, allerdings ist der nur einmal im Jahr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community