Frage von anne05, 2.676

Was tun gegen Schweißfüße?

Man ist mir echt unangenehm aber ich habe furchtbare Schweißfüße, ist nicht mehr feierlich. Hat jemand Hilfe?

Antwort
von dienstbereit,

Also mir hat folgendes super geholfen. Seitdem hab ich kein Problem mehr damit.

Ich habe mir ein Fußöl selbst hergestellt:

100 ml Jojobaöl (wirkt antibakteriell, bitte auf gute Qualität achten), 25 Tropfen ätherisches Zitronenöl und 25 Tropfen ätherisches Zypressenöl.

Am besten alles in der Apotheke kaufen oder zumindest darauf achten, dass die äther. Öle 100% naturrein sind.

Mit der Mischung kommst du sehr lange aus. Ist also auch noch ne preiswerte Lösung. Ich trage es jeden Abend nach dem Duschen auf und ziehe eine zeitlang Socken drüber, so kann alles schön einziehen. Und bei Bedarf trage ich es nochmal auf bevor ich Schuhe anziehe. Mir hats geholfen. Probiers einfach mal aus.

Antwort
von petraisttoll, 2.341

Schweißgeruch ist letztlich doch immer auf Bakterien zurück zu führen. Also müssen die weg. Silberdrahtstrümpfewirken in der Nähe der Drähte, aber nicht an der Ursache. Antibiotika wäre als Creme ne Chemiekeule, die resistenzen fördert. Ich habe das Problem "zufällig" beseitigt. Ich hatte Nagelpilz, den ich mit einer Oreganoölpaste Namens Orevax beseitigt habe. Soll man in Schuhe reiben, um die Sporenverbreitung zu verhindern. Innerhalb von 3 Tagen war der Geruch weg. Bei Google fand ich dann, dass Oreganoöl echte Biogranate gegen Bakterien und Pilze ist und deswegen evtl sogar das einzige Mittel gegen MRSA-Keime, weil es keine Resistenzen fördert. Soll so stark sein, dass man nicht einmal einen Tropfen im Mund ertragen könnte, weil es so scharf ist.
Gegen Keime auf der Haut und am Körper mein Toptipp, weil ich auch Chemie wenn möglich ablehne und nix von Globolihokuspokus halte.

Kommentar von eisbaer76 ,

Kenn ich. Ne Wunderwaffe bei Neurodermitis. Offen brennt es etwas, aber keimfrei und schneller heilend! Schade, dass "die Großen" kein Interesse haben an Dingen die Bio sind und trotzdem besser helfen als alles Andere

Antwort
von Koelsch112,

Das Fußgeruchproblem hatte auch eine Berufsfeuerwehr im Rheinland. Diese haben über einen längeren Zeitraum SeaCell actice-Socken mit so großem Erfolg getestet, dass diese nun an alle Beamten im Einsatzdienst ausgegeben werden. SeaCell active-Socken bestehen aus Baumwolle, pflegenden Algensubstanzen und antimikrobaktriellen Silber-Ionen. Und ohne Bakterien hat Fußschweiß keine Chance. Außerdem haben die Socken einen großen Tragekomfort. Unter einfach-bestellen.com sind diese Socken bestellbar

Kommentar von isabelwagner ,

Es gibt etwas Neues, nämlich Socken mit Kupferfasern. Die sind antibakteriell und äußerst effektiv.

Antwort
von Ikiiki,

also auf jeden fall erstmal mit salbeitee oder -tabletten anfangen und wenn das nicht hilft gibts in der apotheke mittel dagegen: einmal eine art milch die man auf die füße schmieren kann die heißt ansudor N und dann gibt es noch odaban das is zum sprühen (beide mittel sind mit aluminium und können auf wunden uä brennen also vooorsicht ;) ) auf jeden fall würd ich das aber noch mit dem hausarzt besprechen weil der evtl noch eine art übergangslösung hat. du brauchst aber kein rezept für die mittel. ich hab ein ähnliches problem aber nicht an den füßen. steht aber drauf dass das auch für füße ist ;) hilft super und kann ich nur empfehlen. aber eher noch odaban =) kostet beides um die 13 euro hält aber auch mindestens 2 monate =)

kussi

Antwort
von stroblowski,

Es gibt gute Fussdeodorants die die Schweissproduktion hemmen. Das Hauptproblem ist ja wohl der Fussgeruch und der entsteht dadurch, dass Bakterien den Schweiss zersetzen. Dagegen kann man aber auch etwas tun: Silber wirkt antibakteriell, das ist ja schon seit Jahrhunderten bekannt. Es gibt mittlerweile auch Fussdeos mit oberflächenbehandelten Silberpartikeln. Die Wirkung soll sehr überzeugend sein. Da ich selbst keine Probleme mit Fussgeruch habe, konnte ich es noch nicht testen.

Antwort
von MrSpock66,

Falls Du das Problem immer noch hast, wiederhole ich mich hiermit. Es gibt ja viele Treats über das Thema. Versuch Pedicare24. Mir hat es super geholfen!

Antwort
von Ulrich66,

Vielen Dank für die super Tipps. Habe viele davon ausprobiert und muss sagen, dass die Zederna Sohlen aus Zedernholz wirklich super helfen! Ist super wirksam und deutlich angenehmer als jeden Tag irgendwelche Fußbäder ooder Cremes zu nutzen. Die Zederna Sohlen halten bei mir 4 Monate, dann brauche ich zwei neue Paar.

Antwort
von IngoZ,

Ich habe während meiner Zeit bei der Bundeswehr sehr starke Schweissfüße gehabt durch die Stiefel usw. Durch regelmäßiges baden meiner Füße mit Kaliumpermanganat wurde ich sie los. Bekam aber rote Füße, das geht mit der Zeit weg. Kaliumpermanganat bekommt man in der Apotheke für Centbeträge. Dosierung: pro Fußbad eine Messerspitze Gruß IngoZ

Antwort
von manuelar1987, 2.676

Nach vielen herumexperimentieren und -probieren, mit mehr oder weniger Erfolg, meist eigentlich mit weniger Erfolg, haben wir letztes Jahr in der Zeitung von einem neuen Produkt aus Amerika gelesen. Es handelt sich um Socken mit Kupferfasern. Diese Socken sind antibakteriell und fungizid - auch sehr angenehm. Dank dieser Socken hat mein Mann kein Fußgeruch mehr. Sie eignen sich tatsächlich hervorragend im Falle von Schweißfüßen. Vielen denen sie wir empfohlen haben, tragen sie jetzt auch tagein, tagaus. Da sie sehr neu sind, kann man sie erst nur im Internet bekommen(bonn-copper). Inzwischen trägt sie auch mein Hautarzt.

Kommentar von laurafichtner ,

Schön, das sie auch dir geholfen haben. Wir haben das Problem inzwischen voll im Griff. Allerdings auch durch allabendliches eincremen der Füße mit Teebaumölfußcreme. Ob dieses jetzt so ausschlaggebend ist, bin ich mir nicht sicher. Wahrscheinlich sind es eher die Socken. Aber die Creme ist hervorragend und hält die Haut geschmeidig.

Antwort
von flocke12,

Hallo, probiere einmal eine Entsäuerungskur zu machen. Ich vermute, daß der Körper übersäuert ist. Eine basenreiche Kost ist auch sehr hilfreich. Anleitungen dazu bekommt man in der Bücherei. Hier gibts Taschenbücher über basenreiche Ernährung. Gute Besserung. flocke12

Antwort
von Wissenschaft,

Da reicht das Baden der Füsse in Salzwasser oft aus, weiterhin keine Kunststoffsocken, sondern Baumwolle. Vielfach taugen auch die Schuhe nichts. Da sollte man sich ggf. Lederschuhe aus dem mittleren Preissegment zulegen und in der Wohnung barfuss laufen. Luft dran lassen. Keine Chemie notwendig.

Antwort
von smartlothar,

Hallo! Ich hatte das Problem auch schon etwas länger,bis ich gemerkt habe das ich sie nur hatte wenn ich Schuhe und Strümpfe getragen habe die einen hohen Kunstoffanteil hatten!Seit ich darauf achte nur baumwollsocken zu tragen und auf Turnschuhe vollkommen zu verzichten sind meine Schweißfüße vollkommen weg.Nämlich waschen hat bei mir nicht geholfen,auch nicht wenn ich die Füße mehrmals am Tag gewaschen habe!Ich denke es liegt daran das Baumwolle und Lederschuhe den Schweiß besser verdunsten lassen!Gruß Lothar

Antwort
von Karlo66,

Nachdem ich hier lange und ausführlich mitgelesen habe, möchte ich auch was dazu schreiben. Ich habe 99 Prozent aller Mittel, sei es Industrieprodukte, Hausmittel, Bio und natur, ausprobiert und der Fußgeruch blieb. Seit meiner Bundeswehrzeit habe ich diese Schweißfüße und Fußgeruch. Die Sohlen aus Zimmt und Zerdenholz helfen. Nachteil ist aber, man braucht für jedes Paar Schuhe welche, sonst muss man ständig wechseln und die sind schneller verbraucht. Trocknen sollen die Dinger zwischendurch auch mal. Für den sport sind diese sohlen meiner meinung nach ungeeignet. Dann habe ich mal die empfehlung mit diesem Pedicare24 aufgeschnappt, 24,95 investiert und bin vollauf begeistert. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, mein Fußgeruch ist seit gut zwei Wochen restlos verschwunden und das soll lt. Hersteller 3-4 Monate so bleiben. Es gibt Infos im netz darüber oder fragt in der Apotheke danach. Die Firma heißt auch Pedicare24 GmbH.

Antwort
von MrMethstar,

Leute ich habe DEN Tip für euch!!!Kauft euch 1-2 neue Paar Schuhe und eine 10er Packung Chinosol 1g. Am besten auch neue Socken. Die ersten 3 Tage jeweils 1e ganze Tablette in einer Wanne oder Box auflösen. Dann 20 Min Füße drin baden. Dieses wiederholst du nun jeden Abend mit einer halben Tablette, bis die Packung leer ist. Von nun an nur noch alle 3 Tage eine Fußbad mit einer halben Tablette. Die Zeit für ein Fußbad sollte ca. 15-20 Min sein. Es muss auf jeden Fall eine lange Zeit in regelmäßigen Abständen gebatet werden. In den meisten Fällen kommt es bei Abbruch der Behandelung sonst nach wenigen Tagen wieder zur Geruchsbildung die durch Bakterien verusacht wird die sich nun wieder vermehren können. Und nicht Tage lang die gleichen Schuhe tagen. Oft wechseln und Gelegntlich mal mit Sagrotan behandeln. Gebt mir bitte Feedback Probiert es echt aus. ich versichere euch zu 70% das es bei euch auch funzt. Viel Spaß ohne diesen miesen Geruch. Mfg David

Antwort
von danielle77,

die einlegesohlen aus birkenrinde helfen gegen fußgeruch, schweißfuß und fußpilz, trage selbst seit zwei monaten welche bin sehr zufrieden, mein Großvater hat vor fast 40 jahren mir von der birkenrinde als einlegesohle erzählt, und unsere wissenschaftler kommen erst jetzt drauf www.betulin.de die natur hilft

Antwort
von Schlatz,

Hallo!

Es gibt ein Mittel, dass sich Fufrin nennt. Ein super Produkt. Du cremst deine Füße nach dem Waschen dick ein, ziehst Baumwollsocken darüber und lässt die Creme 24 Stunden einwirken. Das tötet alle Bakterien ab und sorgt so bis zu 6 Monate für angenehmen Fußgeruch. Einach mal ausprobieren. Ist auch nicht wirklich teuer.

Antwort
von TinaMoon,

Aus meiner Erfahrung kann ich dir auch die Zedernholzsohlen empfehlen, da ich die Zedernholzsohlen schon seit einigen Jahren nehme und sehr zufrieden bin. Hier hilft die natürliche Wirkung der Zeder - ganz ohne Chemie. Vorher hatte ich auch andere Einlagen und Sprays ausprobiert. Nichts hat wirklich geholfen und ungesund ist es obendrein, da die Füsse sehr viele (Gift-)stoffe über ihre Hautoberfläche aufnehmen. Danke für den Bestelltipp über Zederna, funktioniert super. Vorher habe ich immer auf dem Maimarkt in Mannheim gekauft, allerdings ist der nur einmal im Jahr.

Antwort
von Midi66,

Hallo,

ich hatte auch mal Probleme mit Schweißfüßen. Es ist eigentlich ganz einfach. Die Ursache liegt in der überhöhten Produktion von Schweiß. Der Schweiß wird dann durch Bakterien in Milchsäure umgewandelt. Diese verursachen den üblen Geruch. Ergo: Du musst die Schweißproduktion Deiner Füße reduzieren. Dann verschwindet auch der Geruch. Regelmäßige Pflege versteht sich natürlich von selbst. Du gehst am bsten in die nächste Apotheke und kaufst Dir "Hydrofugal Forte". Das Zeug gibt es in kleinen Pumpflaschen. Du sprühst Deine Füße täglich nach der Reinigung damit ein. Wartest, bis es vollständig getrocknet ist und genießt Deinen Tag. Es reduziert die Produktion von Schweiß drastisch!! Nach spätestens 3 Wochen gehört der Schweißfuß der Vergangenheit an. Du solltest diese "Kur" dann profilaktisch 1x im Jahr wiederholen, da sich Schweißdrüsen nach einer gewissen Zeit wieder regenerieren.

Viel Erfolg!

Gruß Michael

Antwort
von hellokitty444,

Probier mal Dryses. Das Antitranspirant enthält 18% Aluminium Chlorhydrate und bekämpft somit den Schweiß und vor allem die Bakterien. www.dryses.de

Antwort
von Cares,

Nun, die Frage ist wohl schon einen Monat her...aber ich gebe meinem "Stinkefuss" welcher nicht an mir selbst ist, zur Zeit Sulfur D12 UND der gute Mann hat als Empfehlung von mir bekommen, sich 2-3 Minuten seine Füsse in seinem eigenen Urin zu baden ( Kein Scherz und garnicht so ekelig, wie man immer denkt: es sind nur Programmierungen!)und dies eintrocknen zu lassen. Wichtig bei Eigenurin ist, daß schon die alten Ägypter von der Heilkraft überzeugt waren. Mit Urin dauert es ca. 6 Wochen und ist doch allemal besser, als der Industrie deine teuer verdienten Euros in den Rachen zu werfen, wie man hier an allerlei Werbungen der Mitglieder von GF sehen kann.

LG Care

Antwort
von fuckyourself,

Hallo, ich hatte bis vor 2 Monaten tierische Schweiss-Füsse. Zu der Zeit war es besonders heiss. Da habe ich verschiedene Foren durchgecheckt. Und bin auf ein altes Hausmittel gestossen, das wirklich 100prozentig hilft: Die Füsse in warmem Essigwasser baden. Ruhig eine ganze Weile, man kann ja dabei fernsehen, lesen oder was immer. Zuerst habe ich es jeden Tag gemacht, mittlerweile aber nur noch ab und zu. Die Sache funktioniert - wie weiss ich nicht - aber es wirkt!

Und kostet fast nix.

Boris

Antwort
von crepina,

Ja ich hatte das gleiche Problem. Habe alles ausprobiert. Aber als Frau kannst du nicht immer Sohlen tragen und nicht ewig Fuesse baden. Bei mir hat es nur geholfen die Fuesse mit Jod zu bespruehen. Ich habe Jod (Ersatz) in Sprueflasche umgefuelt. Erst taeglich spaeter immer weniger. Toetet alle bakterien. Uebrigens ist das acu das einzige was wirklich hilft bei Nagelpilz und Fuesspilz ueberhaupt.

Antwort
von mama2004,

Die Füße eine halbe Stunde in ein Bad aus lauwarmen Wasser und Essigessenz dann wird es besser , ich habe es erst auch nicht geklaubt aber mein mann hat das Problem auch und es wird besser und bei manchen geht es sogar ganz weg.

Antwort
von anonymous,

es gibt eine sehr alte Heilmethode die unsere Selbstheilungskräfte unterstützt. Die sogenannte Feinstromkur wird seit 1803 angewand. Sie hat fast immer geholfen und niemals geschadet. Weitere Info´s über http://www.Feinstromkur.Info bzw einfach mit "Feinstromkur" in den Suchmaschinen.

Kommentar von jackugga ,

ist den auch bewusst, das bei dieser elektrolyse Atome aus den Elektroden in den Körper eindifundieren? Das Material der Elektroden sollte daher fuer langzeitanwender nicht gerade aus Kupfer oder Blei sein.

Antwort
von Michael1275728,

Typ A Zeigt her eure Füße zeigt her eure Schuh………neee. Mal im ernst „Kleider machen Leute“ „Frisuren machen Menschen“ und eure Füße geben Auskunft über Ernährung. Problem Nr.1 Alkohol z.B. Jacky-Cola oder Weißbier Nr.2 sind bei Getränke mit Süßstoffen z.B. Cola Zero oder Light Eistee aus Billigdiscountern Nr.3 Fastfood wie McDonald oder Miracoli mit Mononatriumglutamat bestes Beispiel Maggi Bratenfond oder Ravioli mit Konservierungsstoffen und Gluten aber auch Scheiblettenkäse oder Diätmenüs mit Fleisch und extra Mononatriumglutamat. Schweinefleisch mit Spätzlen, Rindfleisch mit Reis. Bei Fleisch gilt egal ob vom Grill oder im Naturdarm. Genauso gefährlich wie die Currywurst mit Pomfrit am Abend oder die Pizza und das Leberkäsebrötchen von der Tankstelle. Ebenso Süßigkeiten wie Schokolade zwischendurch. Nr.4 Zudem noch Luftdichte Turnschuhe und dann noch Socken aus Polyester und der Arzt schmeißt garantiert ein Stuhl durchs Fenster, wenn Ihr die Schuhe auszieht. Begleiterscheinung sind auch hoher Blutdruck, häufig Sodbrennen und Müdigkeit Der Typische Rennie- und Gastripan Tablettenesser, dass macht’s übrigens noch schlimmer.

Abhilfe: 1. Einlagesohlen aus Zedernholz (zederna de) 2.Socken aus Baumwolle mit Silbergarn (Silbersocken) Hauptsache weg von Polyester und Co 3. Weg von Luftdichten Schuhen vor allem Turnschuhen. 4 Weg von Fastfood und Konserven. Auch wenn’s schwer fällt 5 Ernährung drastisch umstellen. 6. Zum Einnehmen empfehle ich Basica Compact (Morgens 3 Mittags 3 Abends 3) http://www.basica.de/ zum Endsäuern. 7. Hatte ich das mit der Ernährung schon :-)) 8. Alkoholpause 9. Waschen!!! Es gibt dann noch Antitranspirantsprays und Fußbäder aller Art. Am besten Desinfektionsmittel

Typ B Beim Typ B liegt es wohl an Körperlich bedingten Problemen. Die sollten einen Arzt aufsuchen.

Antwort
von Kokoszwerg,

Penaten Creme kaufen, diese "dicke" und dann damit einschmieren und über Nacht wirken lassen. Das ganze geht aber nicht von heute auf Morgen, dass dauert mindestens eine Woche.

Antwort
von Willisuper,

Hallöchen, mir hat mein Hautarzt gesagt, ich solle es mit einem gehäuften Teelöffel haushaltsüblichem Salz probieren.Das billigste Salz reicht. Einfach eine Schüssel mit Wasser, Temperatur egal und Salz dazu. Etwa 15- 20 Minuten Füße baden. Aber es sollte alle 2- 3 Tage wiederholt werden. Also bei mir hat es geklappt, andere sagen auch es hilft. Natürlich auch luftiges Schuhwerk an heißen Tagen. Hoffe war ein guter Tipp, der hilft.

Antwort
von doktorhorst,

Am besten probiert ihr mal die neue Funktionssocke von Lorpen aus. Die hat eine neue und vor allem natürliche Funktionsfaser namens Tencel (Bambusfaser)die absolut jeden Schweissgeruch vernichtet. Die geben da schon quasi eine Garantie drauf, dass der käsige Geruch nicht entsteht. http://genxtreme.de/gxt/lorpen-funktionssocke-kurz-herren-xctm-p-86.html

Antwort
von Jana569,

Ich bade füße in lavendel, 2 löffel lavendelblüten mit 1 liter kochenem wasser übergiessen, mindestens eine stunde stehen lassen und dann halbe stunde füße rein, total angenehm und hilft auch. ausprobieren - es ist für die, welche keine chemie wollen. natürlich immer wieder wiederholen...

Antwort
von danielle77,

die natur hilft die einlegesohlen aus birkenrinde helfen gegen fußgeruch, schweißfuß und fußpilz, trage selbst seit zwei monaten welche bin sehr zufrieden, mein Großvater hat vor fast 40 jahren mir von der birkenrinde als einlegesohle erzählt, und unsere wissenschaftler kommen erst jetzt drauf www.betulin.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community