Frage von MJmonroe, 26

Was sind eure Meinung zu gentechnisch veränderte Lebensmittel?

Sind gentechnisch veränderte Lebensmittel auf große Vorteil für die Menschheit oder eher nicht?. Gebt mir eure Meinungen mit Begründungen. Die brauche ich nämlich für meine Präsentation :)

Antwort
von Agronom, 11

Die Möglichkeiten bieten auf jeden Fall Vorteile, zurzeit würde ich sie nicht als "groß" betiteln, aber spürbar, wenn auch meist nicht direkt für den Endverbarucher.

Im Wesentlichen bieten bisherige Anwendungen Vorteile für die Produktion (und Verarbeitung). So können z.B. Herbizidresistenzen das Unkrautmanagement erleichtern oder Krankheits- und Schädlingsresistenzen die Einsatz der Pflanzenschutzmittel reduzieren.

Insgesamt wird damit die Züchtung zum Teil beschleunigt, also wenn es um Merkmale geht, die von einem oder wenigen Genen beeinflusst wird. Das ist auch der Grund, weshlab es bisher noch keine stresstoleranten (Salz oder Trockenheit) Pflanzen gibt, denn diese Eigenschaften sind von vielen verscheidenen Genen reguliert und davon sind auch nicht alle explizit bekannt. In naher Zukunft, wenn die Sequenzierungstechniken noch schneller und vor Allem günstiger werden, so werden sicher auch solche "polygenen" Eigenschaften besser gentechnisch veränderbar.

Letztlich ermöglichen die gentechnischen Veränderungen einen ressourcenschonenderen Anbau, vorausgesetzt sie werden richtig eingesetzt, was zurzeit in weiten Teilen nicht passiert. Auch sind Ansätze für Nährstoffanreicherungen wie Zink, Eisen oder die bekannteste Variante mit beta-Carotinen ("golden rice") vielversprechend für Regionen, die von Mangelernährungen betroffen sind.

Wenn ich Punkte noch besser erläutern soll oder du andere Fragen hast, kann ich da sicher behilflich sein.

Kommentar von MJmonroe ,

Auch sind Ansätze für Nährstoffanreicherungen wie Zink, Eisen oder die bekannteste Variante mit beta-Carotinen ("golden rice") vielversprechend für Regionen, die von Mangelernährungen betroffen sind. 

Man muss auch bedenken, dass diese Chemische Stoffe, die in Lebensmittel eingeschleust werden für Nährstoffanreicherungen auch negative Wirkungen im Magen oder sonst irgendwo im Körper haben kann...oder sehen Sie das nicht genauso?

Kommentar von Agronom ,

Bei den genannten eigentlich nicht, das sind ja Nährelemente. Prinzipiell kann aber mit jeder Veränderung eine potenziell schädliche Substanz verbunden sein, dafür wird schließlich getestet und ggf. keine Zulassung erteilt. Ein Beispiel ist da ein Bohnengen aus einer Erbse, z.B. hier nachzulesen: www.deutschlandfunk.de/rote-karte-fuer-gen-erbsen.676.de.html?dram:article_id=22...

Antwort
von Baumkoenig123, 13

Das Problem mit der Gentechnik ist weniger die Gentechnik an sich. Es gibt natürlich viele sehr esoterische Phantasten, die der Meinung sind dass diese Lebensmittel giftig wären, aber solche Menschen glauben auch an Chemtrails.

Das Problem ist komplexer. Wer sich mit der Agrarindustrie auskennt weiß, dass die Anzahl der angebauten Arten an Lebensmitteln immer weiter zurück geht. Es gibt eigentlich weltweit nur noch vier Pflanzen die massig angebaut werden das ist Mais, Soja, Baumwolle und Raps.

Für alle anderen Pflanzen lohnt sich die Gentechnik nur sekundär. Heißt es gibt weltweit eine handvoll Megakonzerne die weltweit alles im Griff haben und ihre Patente auf Leben ausnutzen. Verstehst du früher gab es Mal das Recht des Zücherts soll heißen du durftest dir selbst eine Pflanze züchten und anbauen, wenn du das heute machst und zufällig Genmaterial von einer Patentpflanze verwendest landest du hinter Gittern.

Es gibt da ganz fiese Geschichten. Stell dir vor du bist Bauer und baust Mais an. Neben deinem Feld ist das Feld von Monsanto die bauen ihren Mais an. Naja es passiert natürlich was von der Natur aus passiert, dein Mais wird von Monsantos Genmais bestäubt. Ergo dein Mais ist jetzt der Mais auf den Monsanto ein Patent hat. Monsanto schickt dir jetzt ne Rechnung denn du benutzt ja ihren Mais diese Rechnung kannst du natürlich nicht bezahlen und musst aufgeben. Es ist ungefähr so als würde VW dir einen Wagen in die Hausmauer fahren und dann ne Rechnung für den Wagen schicken.

Gentechnik lohnt sich nicht für den normalen Bauern der fünf Hektar Land bestellt. Das lohnt sich nur für so riesige Konzerne wie Monsanto. Ergebnis innerhalb der Letzten Jahrzente mussten Zehntausende Bauern (weltweit wohl hunderttausende) aufgeben.

Der Witz ist das ganze ist noch nicht Mal gut für die Volkswirtschaften, eher schlecht denn nichts ist so giftig für die Marktwirtschaft wie Monopolstellungen. Alle verlieren damit wenige profitieren.

Naja eine anderer Punkt ist natürlich was mit der Gentechnik gemacht wird. Wenn sie nur eingestzt würde um die Pflanzen in ihrem Inhalt zu verbessern, aber die Realität ist, dass die Pflanzen nur immun gegen die Chemie gemacht werden mit der gespritzt wird. Das ist enorm gravierend für die Artenvielfalt. Jedes Leben auf der Welt sei es noch so klein hat doch ein Recht auf Leben oder wenigstens darauf nicht als Art ausgerottet zu werden.

Kommentar von Agronom ,

Vergiss mal nicht noch Weizen und Reis, als weltweite Hauptnahrungspflanzen.

Die Patentsituation ist sicher etwas, dessen man sich annehmen muss und alternative Möglichkeiten bereitstellen sollte. Das "sterben" der kleinstrukturierten Landwirtschaft ist aber keine Folge von Gentechnik, das ist wohl eher unserem Wirtschaftssystem an sich anzulasten.

Die Monopolstellung ist leider auch ein mehr oder weniger selbstgemachtes Problem, durch gesetzliche Hürden, die auch in dieser unwissenschaftliche komplette Ablehnung begründet sind, werden andere "kleinere" Marktteilnehmer praktisch augeschlossen.

Antwort
von anttonio, 19

Ist eigentlich nicht schlimm aber hat für die Natur Nebenwirkungen

Kommentar von MJmonroe ,

Welche Nebenwirkungen hat es für die Natur und die Menschen einbezogen..wenn ich fragen darf? Könnten Sie ausführlicher werden bitte :)

Kommentar von anttonio ,

ne kennen keine konkreten viel Glück bei deinen Hausaufgaben :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community