Was nützt mir IPv6 in welche Vorteile bringt es mit sich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

IPV6 soll irgendwann mal IPV4 ablösen, weil damit mehr IP-Adressen (Adressierungen) vergeben werden können, als mit IPV4.

Privat (Zuhause) ist IPv6 eher hinderlich, da es nicht einfach zu verstehen ist und im lokalen Netz auch unnötig ist. Keiner auf der Welt wird in einem Lokalen Netz mit IPv4 zu wenig Adressen zur Verfügung haben.

Meine Meinung diesbezüglich ist wirklich, das IPv4 noch ewig bestand haben wird, gerade im lokalen Netz.

Theoretisch wäre es mit IPv6 möglich, das jedes Gerät auf der Welt eine einzige dauerhafte Adresse bekommen könnte.

Was hier viele als Vorteil sehen, ist für mich ein gewaltiger Nachteil, da damit auch die Privatsphäre leiden könnte. Schön für die Geheimdienste, schlecht für die Nutzer.

Ich denke auch weiterhin, das IPv4 in 10 Jahren noch bestand haben wird. Freiwillig werde ich privat im lokalen Netz nichts ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franzhartwig
27.02.2016, 10:37

Privat (Zuhause) ist IPv6 eher hinderlich, da es nicht einfach zu verstehen ist

IPv4 ist nicht einfacher zu verstehen, vor allem nicht mit Subnetting. IPv6 ist im Moment halt nur ungewohnt.

Was hier viele als Vorteil sehen, ist für mich ein gewaltiger Nachteil,
da damit auch die Privatsphäre leiden könnte. Schön für die
Geheimdienste, schlecht für die Nutzer.

Das ist leider falsches Halbwissen. Die Privatspäre leidet nicht. Im Regelfall bekommt man vom Provider im Zuge der Zwangstrennung alle 24 Stunden ein neues IPv6-Präfix. Aktuelle Betriebssysteme verwenden in der Standardkonfiguration die sogenannten Privacy Extensions im IPv6. Damit ist die MAC-Adresse für ausgehende Pakete kein Bestandteil des Interface-ID mehr. Der Interface-ID wird regelmäßig geändert. Wie häufig "regelmäßig" ist, hängt vom Betriebssystem ab.

Wo ist jetzt das Problem mit der Privatsphäre?

0

Irgendwann kannst du all deine Kühlschränke, Toaster, Fernseher, Handys, Mikrowellen und Staubsauger an das Internet anschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DustFireSky
26.02.2016, 23:08

Das kann man jetzt auch schon......

0

Im moment bringt es dir nicht wirklich Vorteile... der einzige "Vorteil" ist das es um weitem mehr IP's als bei IPv4 gibt. Weshalb es früher oder später überall übernommen wird. Derzeit kannst auch nur einige Seiten über "nur" IPv6 erreichen, z.B Google.

IPv4 = 2^32

IPv6 = 2^128

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rakisch
26.02.2016, 22:59

Früher war es noch so das fast jeder seine eigene IP  hatte, du konntest praktisch alles direkt übers WWW erreichen. Heute nichtmehr. Jetzt gibt es Proxys/lokale Adressen/Subnetting.

0