Frage von MindShift, 25

Was macht einen guten (Gesellschafts-)Tänzer aus?

Hallo, Ich lernen zurzeit im Tanzkurs Tänze wie den Cha Cha, Discofox, Langsamer Walzer etc. Woran erkenne ich, ob ich "gut" tanze? Ich möchte nämlich so gut wie möglich tanzen damit die Frauen (ich bin ein Junge) angenehme 3 Minuten haben und sich nicht durchkraxeln müssen, weil ich schlecht führe.

Antwort
von Kajjo, 20

Im Standardtanz kann ein Herr mit folgenden Fähigkeiten punkten, mal abgesehen davon, dass er natürlich die Schritte und Figuren beherrscht:

  • "Floor control" -- Überblick über die Tanzfläche, so dass er nicht mit anderen kollidiert, sondern rechtzeitig ausweicht und entsprechend geeignete Figuren tanzt. Dies ist im Standard ganz besonders wichtig, aber auch bei Latein und Discofox will man natürlich mit niemandem kollidieren und sich weh tun. Also aufpassen, wohin du deine Dame führst! Rücksicht und Voraussicht!
  • Haltung -- Im Standard gute Rahmenbildung, immer wieder und wieder üben, das muss sich allmählich einschleifen. Nicht mit den Händen führen, sondern mit dem Körper. Nicht die Dame angucken, sondern die Haltung wahren.
  • Natürlich müssen BEIDE Partner tanzen können. Die richtige Fußtechnik (Fersen- oder Ballenschritte), die richtige Führung, das richtige Heben und Senken, eine gute Haltung... all das lernt sich nicht einfach mal so, aber man sollte immer wieder darauf achten und sich schrittweise verbessern.
  • Eigentlich müsste es als erstes stehen, aber hier zum Abschluß: Tanzen ist Bewegung zur Musik. Daher muss man im Rhythmus und im Takt sein und optimalerweise (bei Fortgeschrittenen) auch noch Phrasierung und Gefühl der Musik berücksichtigen.
  • Für Anfänger: Im Standard bleibt die Haltung immer erhalten, es wird nie mit den Händen irgendwas geführt. -- Im Discofox ist der unangenehmste Fehler für Frauen, wenn der Herr mit seiner linken Hand den Takt "pumpt", er also irgendwie zappelt. So ein Bauern-Disco-Verschnitt ist grauslich anzusehen und für die Dame ist die Führung kaum noch zu spüren. Ruhe und Spannung sind stattdessen das Mittel der Wahl. Außerdem sollten beide darauf achten, dass die Hände ineinandergleiten wie eine Kugelkupplung und man sich nicht festgreift am anderen.
  • Natürlich hat für viele trotzdem das Figurenrepertoire viel mit Spaß am Tanzen zu tun. Immer mal was Neues ist auf jeden Fall nett und Abwechslung bringt mehr Spaß als immer die gleichen Schritte zu tanzen. Man sollte aber versuchen, sowohl technisch besser zu werden als auch mehr Figuren zu tanzen.
Antwort
von Summerlove8991, 25

Am besten immer die schritte können :) wenn du mal ein fehler machst ist es ja nicht so schlimm aber dann nicht gleich die partnerin kritisieren... Noch wichtig ist das deine arme nicht so übertrieben rumschwingen also von oben nach unten immer.... Und am allerwichtigsten ist das taktgefühl!!! Wenn man das noch nicht so hat dann kann man immer mitzählen

Kommentar von MindShift ,

Wie meinst du übertrieben Schwingen? Soll man sie zb beim Discofox möglichst steif halten oder kann man sie schon ein bisschen mitbewegen?

Kommentar von Summerlove8991 ,

Beim discofox ist eh alles lockerer da kann man fast nichts falsch machen aber wenn du sie zb reindrehst und wieder raus ist es besser den arm ein bisschen gespannt zu haben weil die figur dann besser klappt

ich meinte eher zb beim cha cha cha.. Der arm mit dem du ihre hand hältst sollte nicht bei jedem schritt übertrieben von oben nach unten ziehen da gilt auch für rumba usw aber jeder tanz ist eben anders :) ich spreche auch nur aus erfahrung

Antwort
von Klaus02, 19

Hallo pascal. Du schreibst zwei interessante Dinge. 1 du möchtest ein angenehmer tanzpartner sein. 2 du hast Angst schlecht zu führen. Zu 1 versuche die bewegungen deiner tanzpartnerin zu fühlen. Das hilft die ihre natürliche Bewegungen kennenzulernen und zu unterstützen. Dadurch wird deine Führung sanft und unaufdringlich. Zu 2 es ist in Ordnung wenn es missverstandbnisse in der Führung gibt.versuche einfach aus der neu entstandenen Situation heraus weiterzutanzen. Zur not fängt ihr neu an. Ihr habt die Zeit zum üben

Kommentar von Kajjo ,

Hm, natürlich muss man sich aufeinander einstellen und auch der Herr sollte durchaus auf die Dame achten... aber der Herr muss schon führen und es ist gerade die Hauptaufgabe der Dame hinzufühlen und dem Herrn zu folgen. Genau das ist gar nicht einfach für eine Dame, aber genau das muss sie lernen. Die Dame folgt mit ihren Bewegungen den "Einladungen" des Herren, nicht umgekehrt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten