Frage von sosososoedoedo, 58

Was macht die Geschichten von Edgar Allan Poe lesenswert?

Antwort
von chog77, 29

"Die Grube und das Pendel" beispielsweise ist eine Kurzgeschichte, die so perfide und böse geschrieben ist, dass die die Fantasie selbst eines hart gesottenen Horrorfan derart spielen lassen, dass es selbst ihm die Haare zu Berge stehen lässt.

Im Vergleich zu moderner Horrorliteratur ist E.A. Poe sprachlich brilliant  und spielt mit Symbolen, sprachlicher Poetik und geschichtlichen Hintergründen. Ich würde ihn als einen Virtuosen des Grauens auf einem hohen sprachliche Niveau sehen.

Wirklich lesenswert!

Antwort
von dataways, 25

EA Poe hatte die Gabe, für seine extrem anschaulich und spannend zu schreiben. Das mag sich, je nach Übersetzung, heute etwas angestaubt lesen, aber die meisten Geschichten sind schön kurz, so dass man an einem Abend drei, vier schafft.

Antwort
von Delveng, 44

Die Tatsache, dass seine Geschichten Weltliteratur sind und dass die Geschichten sehr spannend geschrieben wurden.

Antwort
von JBEZorg, 13

Die dunkle, erdückend mannigfaltig düster gestaltete Komposition der schicksalhaften Verdammung der Sprache.

Antwort
von Andrastor, 24

Sie sind düster und dunkel, einige gehen sogar ins Makabere und sie sind sehr lesenswert geschrieben.

Antwort
von 19Elisa96, 41

Sind einfach Klassiker die man lesen MUSS :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten