Frage von mrhublot, 42

Was kostet eine 40 qm Photovoltaikanlage ungefähr?

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Energie & Strom, 18

im internet gibts leider nur so undurchsichtige solarrechner, wo man dann den ertrag erhält und gleich 25 angebote :-)

ich sag mal n mittelklassemodul von ca. 1m20 x 80 cm, das entspricht einer fläche von rund 1m² liegt bei etwa 125 € also kosten 40 Stück rund 5000 €

für die befestigungsprofile und das kleinmaterial kannst du noch mal nen tausender kalkulieren.

dann hast du ne anlage, die je nach qualität der Module zwischen 6 und 8 kW Peak liefert. dem entsprechend brauchst du noch den oder die passenden Wechselrichter, sagen wir mal 2 stück á 4 kW da bist du je nach Hersteller und qualität pro stück zwischen rund 700 € für die preiswerten z.B. von KaKo oder 1200 € für die teuren von SMA oder so... geht auch noch teurer, macht aber wenig sinn. billiger geht auch, macht aber noch weniger sinn - stichwort "Chinaböller"

dann brauchst du noch n bisschen 230 volt verkabelung, einen Platz für den erzeugerzähler, die MC3 oder MC4 Stecker, je nach dem was für Panele oder Wechselrichter du verwendest und natürlich die Strangleitungen... die sind auch nicht ganz billig. sagen wir mal alles unterm strich noch mal rund 1000 bis 2000 € das hängt dann schon wieder sehr vom abstand zwischen Panelen und Wechslrichtern, der auswahl des Zählerfeldes etc... ab dazu kommen dann ohne nähere angaben schwer zu kalkuliernde Angelegenheiten wie der arbeitsaufwand, die art der Einspeisung etc...

also gaaanz grob.... zwischen 7.000 und 9.000 € fürs Material plus schätzungsweise 40 Mannstunden für die Dachdecker mit schätzungsweise 50 € und noch mal rund 12 Mannstunden für die Elektriker mit je 56 €

dann sind wir gaaaaaaaaaaaanz grob bei rund 10.000 bis 12.000 €

ohne nun näher zu wissen, was du vor hast möchte ich noch anmerken, dass die idee, mit einer PV Anlage eine Wärmepumpe zu betreiben ungefähr so sinnvoll ist, wie ein Fußabtreter an der Decke :-)

lg, Anna


Kommentar von Simko ,

dass die idee, mit einer PV Anlage eine Wärmepumpe zu betreiben ungefähr so sinnvoll ist, wie ein Fußabtreter an der Decke :-)

Welche Erfahrungen liegen für diese merkwürdige Antwort vor?

Kommentar von Peppie85 ,

einfach nur eine poriton gesunder menschenverstand. aus einem solarpanel, mit 1m² kommen WENNS guuuut läuft, hier in der gegend so 100 bis 120 Watt an strom raus. 20 davon bleiben im Wechslrichter hängen bleiben sagen wir im idealfall 100 über. wenn an dann eine GUUUUTE wärmepumpe hat, kann die daraus 400 watt Wärme machen...

die gleiche leistung und noch mehr schafft ein vergleichbar großes solarthermiemodul unter gleichen bedingungen locker...

da braucht man KEINE teure wärmpumpe, und KEINEN teuren wechslrichter und außerdem kann man die wärme die dabei heraus kommt wunderbar in einem puffer speichern...

lg, Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community