Frage von specki280300, 46

Was kann man danach machen wenn man die Schule abgebrochen hat?

Hallo zusammen! Also ich habe für mich schon beschlossen, dass ich die Schule abbrechen möchte (11. Klasse), da ich weder Freude noch Motivation und gute Noten habe und ich sogar manchmal an Selbst.... gedacht habe weil das Leben für mich im Moment wirklich keinen Sinn macht. Nun weiß ich nicht was ich machen könnte wenn ich meine Eltern dann endlich dazu überzeugt habe, also was kann man dann machen das man nicht dauernd zu Hause auf der Couch liegt? Ich weiß auch irgendwie nicht was ich hier machen soll, weil hier in meiner Umgebung sind sehr wenige Betriebe die mich interessieren ( lebe ziemlich ländlich). Fände es cool wenn ihr mir antworten würdet!

Antwort
von Sanja2, 4

Statt darüber nachzudenken was du nicht willst sollest du überlegen was du willst. Abbrechen ohne Alternative, da würde ich als Eltern auch Amok laufen. Mach ihnen einen vernünftigen und realistischen Vorschlag und sie werden sicherlich zustimmen. Einfach nur aufhören führt ja zu nichts. Also steck deine Energie dahin nachzudenken was du machen willst, nicht wie du deine Eltern überzeugst.

Antwort
von ApfelTea, 45

Das sinnvollste wäre dann, den schulabschluss nachzuholen. Allerdings kannste dann auch gleich da bleiben wo du bist und ihn dort machen. Über Probleme lässt sich reden.. es macht wenig Sinn, davor wegzulaufen.

Kommentar von specki280300 ,

Ich habe bereits einen Realschulabschluss

Kommentar von ApfelTea ,

Dann solltest du dich für eine Ausbildung bewerben.

Antwort
von MiriPsychadelia, 46

Also wenn es so ist hat es keinen sinn diese schule zu besuchen. Überleg dir was du lieber machen würdest.  Eher handwerklich eher Büroarbeit? Es gibt auch Wohnheime für jene die es weit haben zur Ausbildung. So ist es bei mir jedenfalls

Antwort
von Blitz68, 21

Jetzt hast du 11 Jahre an der Schule durchgehalten, jetzt mach noch 12 Monate und mach den Abschluß-

du wirst dich später sonst ärgern , dass du es nicht gemacht hast -

in dem Jahr kannst du dich ja dann auch nochmal genauer mit dir selbst auseinandersetzten und herausfinden , was du nach der Schule machen möchtest

Kommentar von specki280300 ,

Also eigentlich weiß ich schon so ungefähr was ich machen möchte! Und Schule weiter machen möchte ich definitiv nicht mehr, das bin nicht mehr ich. Ich erkenne mich zurzeit selbst nicht mehr und das macht mich einfach fertig!

Kommentar von Blitz68 ,

und was möchtest du so ungefähr machen ?

Kommentar von specki280300 ,

Also entweder Konditorin oder Hebamme, wobei ich bei beiden Berufen noch kein Praktikum gemacht habe, da es hier einfach verkehrslagig nicht möglich ist

Kommentar von Blitz68 ,

ich weiß auch nicht , ob man bei Hebamme so einfach ein Praktikum machen kann,

aber es gibt doch selbstständige Hebammen, gerade auf dem Land-

und ein KH wird es ja auch irgendwo bei euch geben-

hast du dich mal über die Ausbildung, Verdienstmöglichkeiten,die Berufsaussichten ( und im Falle von Hebamme auch über die Versicherungskosten) erkundigt ?

Auch Konditoren, sollten nicht komplett unerrreichbar für dich sein-

wenn du in der 11. Klasse bist, hast du doch bereits 1 bis 2 Schulpraktika gemacht - welche Erfahrungen hast du dort gemacht?

und was für Schlüsse ziehst du daraus ?-

auch im Beruf gibt es Zeiten, die anstrengend sind und deren Wert man nicht immer sofort erkennen kann.

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 10

Ist verdammt ungünstig, mitten im Schuljahr, denn einen Ausbildungsplatz wirst du kaum noch finden.


Konditorin oder Hebamme

Dann klappere die Betriebe/Krankenhäuser ab und frage nach Praktika!
Gleichzeitig könntest du beim Arbeitsamt nach Jobs fragen, oder auch, ob du noch in eine Berufsvorbereitungsklasse einsteigen könntest.

Zu Hause rumzusitzen hat auch den Nachteil, dass es sich äußerst mies in deinem Lebenslauf machen wird.

Vielleicht wäre auch ein FSJ eine Möglichkeit?

Antwort
von ErsterSchnee, 27

Erst Ausbildungsplatz suchen, dann Schule abbrechen!

Kommentar von specki280300 ,

Aber bekommt man jetzt noch Ausbildungsplätze?

Kommentar von ErsterSchnee ,

Ausprobieren! Sonst gehst du halt noch länger zur Schule - immer noch besser als Nichtstun.

Kommentar von flaglich ,

Eventuell ja, da vielleicht noch plätze frei sind und du vom aktuellen Jahr noch nicht sooo viel verpasst hast, also  bei Bäcker/konditor. Hebamme wird eher schulisch sein. Nur nicht bei dir vor der Haustür.

Antwort
von Belladonna1971, 31

Wenn Du überlegst, wirst du immer wieder abers, wenns und neins finden.

Bewerbe Dich ,mach eine Ausbildung und mach die Arbeit einfach- Tun.

Kommentar von Blitz68 ,

er weiss aber nicht,  als was er eine Ausbildung suchen soll

Kommentar von Belladonna1971 ,

Und? Manchmal muss man einfach was tun und nicht nur überlegen. Oder ist auf dem Sofa abhängen eine wirkliche Alternative? Manchmal kommt der Spaß oder Sinn erst beim Machen.

Kommentar von specki280300 ,

Naja eigentlich was ich schon was ich ungefähr machen möchte aber hier in meiner Region ist das halt nicht möglich. und außerdem bekomme ich jetzt keinen Ausbildungsplatz mehr

Kommentar von Belladonna1971 ,

Wer sagt das? Du kannst dich blind bewerben und vielleicht ist jemand von der Ausbildung abgesprungen und hat einen Platz frei gemacht. Du kannst nach Praktika fragen und auch nach Wohnmöglichkeiten. Immerhin hast du eine Idee. Was schwebt dir denn vor?

Hast Du mal mit einem Lehrer darüber gesprochen?

Unlust in der Schule  kommt häufig vor. Überlege dir, was du wirklich willst und handel. Alles andere ist doch nun wirklkich blöd.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten