Frage von Eirene2007, 109

Was ist Kälte?

Physikalisch gesehen :)

Ich freue mich auf hilfreiche Antworten. Und ich habe keine Lust mir den Kauderwelsch bei Wikipedia durchzulesen ich würde viel lieber eure Antworten sehen ;)

LG

Eirene

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dompfeifer, 109

Kälte ist kein physikalischer Begriff. Das Wort "Kälte" wirst Du kaum in einem Physik-Lehrbuch finden (oder bestenfalls als Ausgrenzung). Kälte ist sowohl ein umgangssprachlicher Begriff als auch ein Begriff aus der Kältetechnik.

- Physik:

In der Physik kennen wir die Wärme als eine Energieform neben anderen Energieformen. Die Energie messen wir in Maßeinheiten wie z.B. cal, kcal, eV, erg, Joule (= Nm, = Ws) oder kWh (Kilowattstunden). Energie (also auch Wärme) ist kaufmännisch abrechenbar. Wenn einem Körper bei konstantem Volumen Wärme zugeführt wird, steigt dessen Temperatur. Die Temperatur wird in der Physik in Kelvin gemessen (273,5 Kelvin = 0° Celsius). Null Kelvin (→absoluter Nullpunkt) bedeutet theoretisch die volle Abwesenheit von Wärme.

- Umgangssprache:

In der Umgangssprache bezeichnen wir "Kälte" als eine Temperatur unterhalb unseres Wohlbefindens, also eine Temperatur, die bei unserem Körper einen Kältereiz auslöst. In der Meteorologie folgt die Bedeutung von "Kälte" der Umgangssprache. Da ist "kalte Luft" schlicht eine Luft, deren Temperatur unterhalb der Umgebungstemperatur liegt.

- Kältetechnik:

In der Kältetechnik bedeutet Kälte den mit Energieaufwand technisch bewerkstelligten Wärmeentzug aus Körpern und der entsprechenden Wärmeableitung in die Umgebung durch →Kältemaschinen wie z.B. im Kühlschrank.

Antwort
von ThomasJNewton, 81

Kälte gibt es im allgemeinen Sprachgebrauch und in der Technik. Die Physik kennt nur das Gegenteil, genauer gesagt 2 davon:

  1. Temperatur, die durchnittliche kinetische (=Bewegungs-)energie der Teilchen in einem Körper
  2. Wärme, den Fluss von Energie zwischen 2 Körpern

Temperatur und Wärme sind keinesfalls dasselbe, auch wenn der Sprachgebrauch auch da nicht immer genau ist:
Temperatur beschreibt einen Zustand, Wärme eine Menge.
2 l Wasser haben dieselbe Temperatur wie 1 l, aber um 2 l Wasser zu erwärmen, brauchst du doppelt so Wärme viel wie für 1 l.

Und auch rein praktisch gibt es Unterschiede. Wenn Eis schmilzt, führst du viel Wärme zu, ohne dass sich die Temperatur ändert.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 88

In der Thermodynamik, einem Teilgebiet der Physik, gibt es durchaus den Begriff der Kälte. Kälte meint ein Temperaturniveau unterhalb der Umgebungstemperatur. 

Die darf man allerdings nicht wie im Alltag als Gegensatz zur Wärme verstehen. Wärme ist nicht etwa ein Temperaturniveau oberhalb der Umgebungstemperatur sondern bezeichnet Energie, die als thermische Energie die Systemgrenzen überschreitet.

Antwort
von MrMiles, 82

Kälte ist "kein" physikalischer Zustand. Kälte ist das nicht Vorhandensein von Wärme.

Kommentar von Eirene2007 ,

Also ist keine Energie vorhanden? Abgabe von Energie = Wärme?

Kommentar von dompfeifer ,

Wärme ist eine Energieform unter anderen. Energie kann natürlich auch mechanischer, chemischer oder elektrischer Art sein. "Kälte" kennt die Physik nicht, das gibt es nur in der Umgangssprache und in einer technischen Fachsprache (siehe meinen Beitrag oben).

Kommentar von MrMiles ,

Gibt exotherme, endotherme Reaktionen usw. Es muss nicht immer Wärme entstehen. Gibt auch Reaktionen, die entziehen der Umgebung Energie und es "entsteht" Kälte.

Kommentar von GattoVolante ,

Na ja, +1 fur Commander Keen!

Antwort
von Turbomann, 42

@ Eirene2007

Du bist lustig

ich habe keine Lust mir den Kauderwelsch bei Wikipedia durchzulesen.

Die Leute hier vielleicht auch nicht

Kommentar von Eirene2007 ,

Deshalb hoffe ich ja, dass sich die Leute das Wissen anderswo angeeignet haben ;) Und das war der Fall ich habe schon informative Antworten bekommen :)

Kommentar von schellejaja ,

Die Ausführungen bei Wikipedia sind (berechtigterweise) oft so wissenschaftlich verfasst, dass man die Texte als Uneingeweihter mitunter nicht versteht.

Kommentar von Turbomann ,

@ schellejaja

Grins, so kann man es auch auslegen. Muss ich selber aber nicht akzeptieren.

Sorry, heute hat man mit einem Klick alles mundgerecht, muss nicht mal in Fachbüchern nachschlagen.

Texte als Uneingeweihter versteht man nicht? Dann sucht man solange bis man einen Text findet, den man versteht. Gibt es nur Wikipedia?

Hat man heute keine Zeit mehr und ist ungeduldig?. Bei Dingen die wirklich schwer verständlich ist, könnte man da nachfragen ok.

Aber wenn man schon das sagt:

Und ich habe keine Lust mir den Kauderwelsch bei Wikipedia durchzulesen.

Sorry, hier kann ich mir (humorvoll) ein lachen nicht verkneifen.

Antwort
von habakuk63, 70

Radio Eriwan antwortet: Im Prinzip ist Kälte das Fehlen von Wärme.

Antwort
von floppydisk, 49

"Und ich habe keine Lust"

dann frag doch einfach deinen lehrer. finde es eine frechheit, noch explizit darauf hinzuweisen, dass du stinkend faul bist und alles vorgekauft bekommen möchtest.

Kommentar von Eirene2007 ,

Ich hab keinen Physiklehrer mehr und nun habe ich ja meine Antworten, von dir allerdings nicht ;)

Antwort
von werlen, 69

Kälte ist ein weniger vorhanden seiender Zustand von Kinetischer Energie zwischen Molekühlen.

Antwort
von gottesanbeterin, 25

Kälte ist die Abwesenheit von Wärme.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community