Was ist der Unterschied zwischen genderfluid und transgender oder transsexuell?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Genderfluid bedeutet, dass sie (oder manchmal auch er) zwischen verschiedenen Geschlechtidentitäten wechselt. Mal fühlt er sich wie ein Junge, manchmal wie ein Mädchen und manchmal wie irgendwas dazwischen.

Transgender bedeutet, dass man von seiner "normalen" Geschlechterrolle abweicht und ist sowas wie der Überbegriff zu mehreren Geschlechtsidentiäten darunter auch die Transsexualität.

Transsexualität wiederrum bedeutet, dass man sich nicht mit dem biologischen Geschlecht, dass man von Geburt an hat identifizieren kann und quasi die Geschlechtsidentiät des jeweils anderen biologischen Geschlechts hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beautifulcolors
04.05.2016, 18:32

Bedeutet das, dass Transgender dann auch ein Überbegriff für Genderfluid ist!?

Und was bedeutet das konkret Genderfluid zu sein? Heißt das sie (oder er) möchte dann trotzdem biologisch eine Frau bleiben, oder nicht!?

1

Jemand der "Transgender" ist, fühlt sich als Mann in einem Frauenkörper bzw. als Frau in einem Männerkörper. Viele streben auch die Anpassung des Körpers an das gefühlte Geschlecht an.

Leute, die Genderfluid sind, auch oft Queer genannt, möchten sich meist nicht festlegen. An einem Tag fühlen sie sich wie ein Mann, binden sich die Brüste zurück, ziehen sich betont männlich an. Und am nächsten Tag fühlen sie sich sehr weiblich, betonen ihre Weiblichkeit, schminken sich. Es gibt aber auch solche, die fühlen sich weder als Mann noch als Frau und leben einfach als Mensch.

Genderfluid bezeichnet eine Verwischung der Geschlechterrollen während Transgender ganz klar sagt, dass man sich im falschen Körper fühlt, auch wenn lange nicht alle wirklich Hormone nehmen oder Operationen über sich ergehen lassen.

Es ist nicht nötig, hier genaue Grenzen zu ziehen, da es auch nicht möglich ist. Wenn sich deine Partnerin als Genderfluid, Genderqueer oder einfach als Mensch und nicht als Frau oder Mann sieht ist es eher unwahrscheinlich, dass sie sich eines schönen Tages einer geschlechtsangleichenden Operation unterziehen würde.

Aber grundsätzlich gilt doch, dass man sich in einen Menschen verliebt und nicht in die Geschlechtsteile, oder doch? Wenn das bei dir der Fall ist und du dich nur in die Vagina verliebst und nicht den Menschen, dann würde ich die Partnerwahl vielleicht nochmal überdenken, wenn du dir so viele Gedanken darüber machst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Beste ist, Du lebst im Hier und Jetzt. Warum machst Du Dir Gedanken darüber, was in einigen Jahren sein könnte? Wenn Ihr Euch liebt, dann liebt Euch - so wie Ihr jetzt seid. Wenn sich etwas verändert, nun gut, dann verändert sich etwas. Und Ihr werden Euch auch verändern - ob nun gemeinsam oder getrennt, wer weiß das jetzt schon?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beautifulcolors
04.05.2016, 18:36

Naja, hier und jetzt ist schön und gut, aber ich gehe doch keine Beziehung mit jemandem ein, wenn ich nicht sicher sein kann, ob in einigen Jahren auch noch alles in Ordnung ist.

Es ist ja schön und gut, wenn jemand sich umoperieren lässt etc., ich respektiere das auch, aber ich denke ich könnte halt nicht damit umgehen, dass diese Person meine Partnerin ist. Zumal ich eben Brüste und alles was dazugehört liebe.

Und es wäre ja auch irgendwie unfair jetzt so zu tun, als wäre alles in Ordnung und wenn sie dann tatsächlich irgendwann ein Mann sein möchte (auch biologisch), das Handtuch zu werfen.

0