Frage von Userq, 101

was ist der unterschied zwischen der schule in deutschland und in der schweiz?

1. könnt ihr mir die schule zwischen diese beiden ländern vergleichen?

2. stimmt es das es in der schweiz die schule schwieriger ist?

Antwort
von Clarissant, 66

1. Nein, das geht nicht einfach so. Deutschland hat 16 Schulsysteme und in der Schweiz macht auch jeder Kanton, was er will (davon abgesehen, dass es noch verschiedene Sprachregionen gibt). In den Grundzügen ist das Schulsystem sehr ähnlich aufgebaut: Die Schule dauert ca. 9-10 Jahre, wenn man das Gymnasium macht 12-13 Jahre, es gibt verschiedene Schulstufen etc. Aber der Rest ist von Bundesland zu Bundesland, bzw. Kanton zu Kanton sehr unterschiedlich. 

2. "Schwierig" ist ebenso relativ. Vergleicht man die Stoffpläne, stellt man fest, dass auch vieles sehr ähnlich ist. Ein wichtiger Unterschied ist sicher, dass man in der Schweiz auf jeder Schulstufe und auch schon ab der Grundschule zwei Fremdsprachen lernt (eine weitere Landessprache + Englisch). Und es gibt weniger Gymnasiasten, weil am Gymnasium stärker "ausgesiebt" wird, um an den Unis auf den Numerus Clausus verzichten zu können. Der Notenschnitt ist in der Schweiz weniger entscheidend als in Deutschland. An diesen Punkten lässt sich jedoch nicht eindeutig festmachen, ob die Schule schwieriger ist. Das ist sicher auch Ansichtssache. 

Ich kenne einige, die von Deutschland in die Schweiz gezogen sind und die Schule tatsächlich schwieriger fanden. ABER: Das könnte auch daran liegen, dass sie sich erst mal umstellen mussten. Hier bräuchte man mindestens auch ein Gegenbeispiel. Leider kenne ich niemanden, der von einer Schule aus der Schweiz auf eine in Deutschland gewechselt hat, aber falls das hier jemand getan hat, wäre es spannend zu wissen, wie er/sie das empfunden hat. Nur um vergleichen zu können. :) 

Antwort
von Karl37, 42

Der augenfälligste Unterschied ist die Benotung, während der Schweizer bei der Note 6 Hurra schreit, ist der Deutsche traurig.

Schweizer Lehrer sind keine Beamten wie in Deutschland und können daher auch ihren Job verlieren. Bei der Einstellung redet die Schulpflegschaft (Elternbeirat) ein gewichtiges Wort mit.

Ein Problem in der Schweiz ist die Sprache, in der Familie und auf der Straße wird der kantonale Dialekt gesprochen in der Schule dagegen ist Schriftdeutsch die Unterrichtssprache.

Ich habe den Eindruck in Deutschland wird seit den 70er Jahren die Allgemeinbildung vernachlässigt, das trifft auf die Schweiz so nicht zu.

Ansonsten aber vergleichbar.

Antwort
von fthee, 54

Zu 2.:
Also "schwerer" ist ja relativ - auch in Deutschland sind die Schulen in unterschiedlichen Bundesländern unterschiedlich "schwer", weshalb man Deutschland in diesen Punkt nicht mit der Schweiz vergleichen kann. ;-)

Antwort
von Wedlich, 47

1. Sehr kompliziert. Mache stichworte
Alter 6-12
Primarschule

Dann:
13-16
Sekundarstufe (Stufen A/B/C, A bestes)

Oder:
13-16
Realschule

Dann:
17-20
Kurzzeitgymnasium

Oder:
13-19
Gymnasium

Ist von Kanton zu Kanton unterschiedlich und noch deutlich chaotischer.

2.
Obs schwieriger is, weiss ich nicht. Aber unterschiede sind wohl vor allem das wir Französisch haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community