Frage von miezeparadies, 54

Was hat es für einen Sinn, Gesichter von Kinder im Internet zu verpixeln?

Was hat es für einen Sinn, Gesichter von Kinder im Internet zu verpixeln? - z. B. auf Facebook

Das Internet ist ja nie sicher, aber warum wird in Zeitungen davor gewarnt, Bilder von Kindern reinstellen? In meiner Schule z. B. gibt es viele Schüler, die jeden Tag mehrere Bilder in Facebook von sich öffentlich reinstellen.

Ich verwende grundsätzlich ein Kamera von einem alten Samsung-Handy, deren Bild-Qualität eher schlecht ist und die Bilder dadurch unscharf werden.

Warum soll man es vor allem bei Kindern nichts ins Internet stellen, ist doch bei Erwachsenen genau das gleiche?

Antwort
von ASRvw, 20

Moin.

Nun ja, das Internet hat zahlreiche Probleme, Lücken und Grauzonen. Und es sind dort bei weitem nicht nur normale Menschen unterwegs.

Eines der größten Probleme ist, dass das Internet nicht vergisst. Was ein mal rein gestellt wird, kann von anderen auf ewig genutzt werden. So kann das in jungen Jahren leichtsinnig eingestellte Foto in fortgeschrittenem Alter üble Konsequenzen haben.

Das Internet ist auch eine sehr gute Informationsquelle für Kriminelle. Mal angenommen, jemand hat perverse Neigungen mit Kindern. Für den ist das Internet eine Goldgrube. Anhand von Fotos findet er genau seinen Typ. Auf Facebook und Co kann er sich gerade bei Kindern und Jugendlichen mit einem geschickt gefakten Profil auf die Freundesliste schleichen.

Im Idealfall wäre im Profil für "Freunde" die Adresse sichtbar, ggf. auch die Telefon- oder Handynummer, mit der er dann auch auf die WA-Freundesliste kommt. Zudem kann er aus Posts Interessen herauslesen, Probleme und Sorgen finden, zu denen er "Hilfe" anbieten kann, um eine Beziehung und damit Vertrauen aufzubauen, etc. Im Idealfall kann er dann mit Funktionen wie "Freunde in der Nähe" sein Opfer dann auch gleich noch halbwegs präzise orten.

Es muss auch nicht mal jemand sein, der auf Kinder steht. Fotos von innerhalb und außerhalb des Elternhauses liefern auch Einbrechern nützliche Hinweise. Mit einem gefakten Profil auf der Freundesliste des schwächsten Gliedes im Haushalt, einem Kind oder Jugendlichen, hat man dann auch sehr einfach raus, wann keiner Zuhause ist, beispielsweise weil die Familie Urlaub macht.

Das wäre nur ein Szenario. Ein anderes sind Mitschüler auf höheren Schulen, potentielle Arbeitgeber oder Kollegen, die alte Fotos nutzen wollen, um Dich aufzuziehen, zu mobben oder anhand der Posts sehen wollen, ob da mal irgendwas geschrieben wurde, was gegen Deine Bewerbung spricht.

Auch Kollegen der Eltern können in solchen Bildern und Profilen vielleicht etwas finden, womit sie ihren verhassten Kollegen mobben können.

Und da sind noch viele andere Szenarien denkbar. Aus diesem Grund sollte jeder im Internet vorsichtig sein. Aber es sollten insbesondere Kinder und Jugendliche, denen mangels Reife noch das Verständnis für all diese Gefahren fehlt, eben durch die Eltern geschützt werden.

- -
ASRvw de André

Antwort
von GroupieNo1, 6

Das größte Problem sehe ich in der Privatsphäre der Kinder!  Die Schwester meines Mannes zeigte mir vor kurzem die kinderfotoalben. Die Kinder (11 und 15 Jahre) waren so peinlich berührt. Sie wollten nicht so recht das ich die Fotos sehe. Von Geburt bis Ca 2 Klasse. Wie ist es dann erst für Kinder wenn Eltern die Fotos ins Internet stellen wo sie JEDER!!! sehen kann.
Ich warte darauf, das die Generation erwachsen wird und die Eltern verklagt weil seine Persönlichkeitsrechte verletzt wurden.
Vielleicht wird dann endlich mal was verändert und die Eltern stellen ihre Kinder nicht dauernd online.
Dann gibt es genug pädophile die sich an den Kindern erfreuen, egal ob an oder ausgezogen! Ich will nicht das meine Kinder eine Vorlage für so jemand sind!
Mein 3. Argument wäre, das man einfach die Kinder so super ausspionieren kann. Jeder kann so ein Profil über das Kind erstellen, was es leichter macht an die Kinder direkt ran zukommen. "Du bist doch die kleine Sophie (Name steht ja schließlich am Auto der Eltern). Ist der rote Mantel dein lieblingsmantel, du hast ihn oft an! So einen kuschelhase habe ich auch. Wie war es denn letzte Woche bei deiner Oma?" Und schon hat jeder das Vertrauen des Kindes! Will man das wirklich?
Ich nicht!
Meine Kinder werden niemals im Internet erscheinen, bis sie alt genug sind, das selber entscheiden zu können und die Tragweite des Internets kennen. Also Facebook Grenze ab 14 dürfen meine Kinder gerne von sich Fotos die unwiderruflich im Internet stecken, hochladen. Eher haben sie nichts dort zu suchen, weder verpixelt noch unverpixelt. Hält sich einer der Familienangehörigen nicht daran, werde ich harte Maßnahmen ergreifen. Die Persönlichkeit meiner Kinder werden von mir geschützt!

Antwort
von Joergi666, 27

Weil Kinder auch ein Recht auf Schutz ihrer Daten haben. Mir ist bewusst, dass ich zu einer Minderheit gehöre und von mir selber aber auch insbesondere von meinem Sohn niemals ein Bild bei Facebook und Co. posten würde. Erwachsene können immer noch für sich selber entscheiden ob sie mit der ganzen Welt ihre persönlichen Daten teilen wollen, Kinder können dies nicht. Bei Jugendlichen ist das Nutzungsverhalten diesbezüglich auch extrem problematisch- aber im Hinblick darauf, dass die meisten Eltern da auch absolut "Hirnlos" an die Sache rangehen kein Wunder das die Kinder es auch nicht anders machen.

Antwort
von elixman, 20

Ich denke mal das die Eltern die Kinder im Internet schützen will. Man weiß ja nie im Internet was da so làuft...Und es gibt bestimmt auch GANZ BLÖDES BEISPIEL!!!

Männer die sich an Kinder/Baby Bilder ein wedeln...

Ich hoffe das reicht :) Ist aber nur eine Vermutung bin mir da auch nicht sicher.

Elias :)

Antwort
von DerWarmduscher, 29

Es soll der Zukunft vorbeugen. Anonymität im Internet kann sowohl für die Schule, als auch für den Schutz vor anderen Menschen helfen.

Doch in der Zeitung oder im Internet sehe ich sowas nicht sehr häufig, jedoch durchaus mal.

Antwort
von Mikafan111, 11

Weil die bilder der kinder meißt die eltern ins internet stellen. Der 2 jährige jimmy hat somit keine chance das selbst zu bestimmen. Außerdem weiß man ja nicht wo das bild später landen könnte, zb auf ner Pädophilen seite

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten