Frage von LouXoXo, 119

Was bevorzugt ihr, Tampons oder Binden?

Was benutzt ihr, Tampons oder Binden? Was sind die Vor- und Nachteile bei beiden? Tut es weh ein Tampon einzuführen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pangaea, 53

Tampons natürlich. Wenn man Übung damit hat, kann man in 30 Sekunden den Tampon wechseln, und nein, es tut überhaupt nicht weh.

Vorteile des Tampons: Sicher, nicht zu spüren, du kannst vergessen, dass du deine Tage hast, du kannst alles machen. Nachteile: Keine - außer dass das Wechseln nicht so angenehm ist, wenn man zu oft wechselt.

Vorteile der Binden: Keine. Nachteile: Spürt man, sieht man durch enge Hosen, riecht man schlimmstenfalls. Können beim Sport verrutschen, und Schwimmen kann man gar nicht damit. Einfach nur Schrott.

Kommentar von Pangaea ,

Vielen Dank für das Sternchen!

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Frauen, Menstruation, Periode, 73

Nichts davon.

Tampons trocknen aus, Binden sorgen für ein feucht-warmes Mileu welches Pilze uvm. begünstigt. Um nur einmal ein wenig die Nachteile dieser Möglichkeiten der Monatshygiene anzuschneiden.

Ich selbst habe eine sehr starke Periode und bin daher auf die in diesem Bezug nutzerfreundlicheren Menstruationstassen umgestiegen.

Der klare Vorteil in der Hinsicht? Das große Fassungsvermögen!

Das Absorbiervermögen von Tampons wird in mg gemessen und das
Auffangvolumen der Menstruationstassen in ml.

1 ml Menstruationsblut entspricht ungefähr 1 mg, deshalb kann man Tampons und Menstassen direkt vergleichen.

Tampons:

  • Mini 6 g
  • Normal 6-9 g
  • Super 9-12 g
  • Super Plus 12-15 g
  • Ultra 15-18 g


Menstruationstassen:

  • MeLuna Shorty S: 15 ml
  • MeLuna Shorty M: 18 ml
  • Naturcup size 0: 20 ml
  • MeLuna Shorty L: 22 ml
  • MeLuna S: 23 ml
  • Lunette size 1: 25 ml
  • MeLuna Shorty XL: 27 ml
  • MeLuna M: 28 ml
  • Femmecup: 30 ml
  • Lunette size 2: 30 ml
  • MeLuna L: 34 ml
  • Naturcup size 1: 37 ml
  • Naturcup size 2: 40 ml
  • MeLuna XL: 42 ml

Damit ist das Fassungsvermögen der Menstruationstassen um Welten größer als das von Tampons. Von Binden natürlich mal ganz abgesehen.

Ich habe zu Anfang Binden benutzt und dann Tampons. In jungen Jahren habe ich leider noch nie etwas von den Tassen gehört - gut ist auch fraglich ob ich es als Mädchen schon ausprobiert hätte. Da macht man ja doch eher was alle tun und schwimmt mit dem Strom. So gings mir jedenfalls.

Als ich dann Anfang des Jahres auf die Menstruationstassen umgestiegen bin entdeckte ich ein völlig neues Körpergefühl und empfand meine Periode nicht mehr als lästige "Strafe" der Natur.

Die Tassen musst du i.d.R. nur morgens und abends leeren. Ich mache das jedenfalls so und ich habe - wie gesagt -  eine starke Periode.

Weitere Vorteile der Menstruationstassen:

  • Anti-Austrocknung Die Schleimhaut in der Vagina wird anders als bei Tampons nicht ausgetrocknet und dadurch ist sie besser vor Irritationen oder Krankheitserregern wie Bakterien und Pilzen besser geschützt (s. TSS)
  • Allergiefreiheit Allergieauslösende Stoffe wie sie gelegentlich in Tampons oder Binden zu finden sind, gibt in Menstruationstassen nicht. Praktisch alle Modelle sind aus hochreinem medizinischem Silikon gefertigt. Dadurch lassen sie sich auch restlos und zu 100% hygienisch reinigen.
  • Stressfreiheit durch mehr Fassungsvermögen Je nach Größe fassen die Becher deutlich mehr Sekret als Tampons und du musst nicht ständig ans Wechseln denken.
  • Kostenersparnis Rechne mal hoch wie viel Geld du pro Jahr für Binden / Tampons ausgibst. Bei einigermaßen guter Pflege halten die Becher eine halbe Ewigkeit, das rentiert sich langfristig
  • Sicherheit unterwegs Es kann nerven, immer ausreichend Nachschub dabeizuhaben. Und in einigen Ländern der Welt ist die Versorgung mit Binden oder Tampons nach wie vor extrem eingeschränkt oder schon der nächste Zelturlaub in der Natur kann zum Problem werden - mit dem Becher ist man sicher.
  • Bessere Kontrolle über den eigenen Körper Klingt sinnlos, ist es aber nicht. Mit dem Becher weiß man genauer, wann die Blutung wie stark ist und kann damit besser planen.
  • Umweltfreundlichkeit - produziert keinen Müll!

Q: menstruationstasse.net

Falls das Thema allerdings nichts für dich ist, ist das völlig okay!

Falls dich das Thema aber neugierig gemacht hat kannst du dich gerne im Netz darüber belesen. Ebenso stehe ich dir zur Verfügung falls Fragen offen stehen sollten.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wünsche dir alles Gute.

Lg

HelpfulMasked

Expertenantwort
von obonline, Business Partner, 39

Liebe LouXoXo,

gerne nennen wir Dir einige Unterschiede in der Verwendung von Tampons im Gegensatz zu der Verwendung von Binden.

Tampons nehmen die Menstruationsflüssigkeit bereits im Inneren des Körpers auf, so dass die Haut im Intimbereich sauber und trocken bleibt. Der o.b.® Tampon dehnt sich in der Scheide gleichmäßig aus und schmiegt sich an die Scheidenwände an, so dass normalerweise nichts vorbeilaufen kann. Ein Tampon staut die Menstruationsflüssigkeit nicht, sondern wirkt im Körper wie ein kleiner Schwamm: Er nimmt die Flüssigkeit auf und leitet sie in sich weiter, bis er vollgesogen ist. Wird er dann nicht rechtzeitig gewechselt, lässt er das Menstruationsblut durch. Das dauert bei normaler Blutung an den Haupttagen normalerweise mehrere Stunden.

Viele Mädchen und Frauen empfinden Tampons bei bewegungsintensiven Sportarten und bei figurbetonter Kleidung angenehmer als Binden.

Binden werden außerhalb des Körpers getragen und nehmen das Menstruationsblut erst auf, wenn es bereits aus der Scheide ausgetreten ist. Die meisten Binden haben einen Klebestreifen, mit dem sie im Slip befestigt werden. Binden müssen lang und breit genug sein, damit nichts vorbeiläuft. Haut und Härchen im Intimbereich werden von der Menstruationsflüssigkeit unweigerlich benetzt und sollten daher gereinigt werden.

Im Gegensatz zum Tampon sollten Binden nicht während des Schwimmens verwendet werden.

Probiere einfach einmal aus, ob Du mit Tampons oder Binden besser zurechtkommst.

Viele Grüße, dein o.b. Team 

Antwort
von Linda616, 58

Tampons haben den Vorteil, dass man mit ihnen unabhängiger ist, man kann jeden beliebigen Sport machen, man kann auch schwimmen gehen, während dies mit einer Binde nicht möglich ist. 

Es ist auch ein Mythos dass man Tampins als Jungfrau nicht nutzen kann, es gibt mittlweile viele verschiedene Größen, sodass das Einführen schmerzlos erfolgen kann.

Tampons können aber auch einen Nachteill mit sich bringen, denn sie werden mit der Krankheit "TSS", dem toxischem Schock Syndrom in Verbindung gebracht. Es gibt viele Symptome und ich finde es wichtig, sich als "Tamponneuling" darüber zu belesen und zu informieren. 

Eine Binde ist, ein bisschen unangenehm zu tragen und schränkt auch ein bisschen ein, meiner Meinung nach. Auserdem wird das Blut erst auserhalb des Körpers aufgenommen, was auch die Hygiene ein bisschen beeinträchtigt und als unangenehm befunden werden kann. Am besten  du testest beides aus um herauszufinden, was du wählen möchtest.

Antwort
von Schnuppi3000, 53

Ich bevorzuge eine Menstruationstasse.

  • Vorteile: großes Volumen, keine Austrocknung, Sport- und Schimm-geeignet, ressourcensparend, kein Abfall
  • Nachteil: Wechsel unter unhygienischen Bedingungen schwierig

Dann kommen bei mir Tampons.

  • Vorteile: Sport- und bedingt schwimmgeeignet
  • Nachteile: Austrocknung der Vagina, hoher Ressourcenverbrauch, Abfall-Problem

Und am Schluss Binden.

  • Vorteil: keine Austrocknung
  • Nachteile: eingeschränkt für Sport und nicht für Schwimmen geeigner, kleines Volumen, hoher Ressourcenverbrauch, Abfallproblem
Antwort
von kikismile13, 42

Ich bevorzuge seit knapp 3 Monaten Tampons. Man ist sooo frei😊 bei binden merkt man immer das was runter kommt bei Tampons spürst du nichts;)

Antwort
von Celine1107, 37

Ich bevorzuge lieber Tampons, einfach weil es gemütlicher ist. Wenn Tampons richtig liegen dann sind sie gemütlich und man spürt sie überhaupt nicht. Bei binden spürt man sie und ich habe zum Beispiel ein unangenehmes Gefühl. Für abends benutze ich aber binden, weil ich Tampons einfach nicht lange drin lassen kann. Vielleicht sind Tampons anfangs unangenehm, man spürt sie und tut evtl. weh (aber nicht immer) aber je öfter man es macht, ist es wie als würde man nichts haben :)
LG

Antwort
von ApfelTea, 49

Weder noch. Beides unhygienisch und schlecht für die Scheidenflora.

Kommentar von LouXoXo ,

Was benutzt du dann?

Kommentar von ApfelTea ,

menstruationstasse :) da musst du auch nicht ständig fummeln sondern kannst es ne weile drin lassen

Antwort
von jusi1111, 33

Ich bin ein junge aber weiss das tampons für die meisten mädchen besser sind weil man auch einfach viel beweglicher usw ist und sicherer wegen auslaufen usw aber am anfang wird es sehr warscheindlich noch etwas unangenehm sein halt ein ungewohntes gefühl aber man gewöhnt sich so viel ich weiss mit der zeit daran

Antwort
von Ninawendt0815, 9

Tampons.........

Binden sind einfach nur widerlich, kleben, man schwitzt, man läuft ggf aus und es muffelt.... zudem sind Binden meist teuerer als Binden und machen deutlich mehr Müll

Tampons kann man recht schnell und unkompliziert einzuführen...

am Anfang gehts etwas schwer.... aber nach und nach gehts dann..... Übungs macht den Meister

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community