Frage von jrmode, 701

was bedeutet fremdanamnestisch ?

Antwort
von Aleqasina, 627

Nicht der Patient selbst erzählt dem Arzt seine Krankengeschichte, sondern jemand anders, z. B. ein Angehöriger, Pfleger oder Betreuer.

Fremdanamnestisch: auf Grund eines von einem dritten geschilderten Krankeheitsverlaufes.


Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 284

Anamnese ist die Krankengeschichte. Norrmalerweise erzählen die Patienten das selbst, aber manchmal geht das eben nicht.

Normale Anamnese: "Ich habe mich mit einem Küchenmesser geschnitten."

Fremdanamnese: "Meine anderthalbjährige Tochter ist hingefallen und hat sich das Knie aufgeschlagen." Das Kind kann das nicht selbst erzählen - es kann noch nicht gut genug sprechen und hat vermutlich auch keine klare Erinnerung an den Unfallverlauf.

Antwort
von eternity55, 183

Wenn jemand anderes die Krankheitsgeschichte erfragt und dokumentiert hat.

Antwort
von Griesuh, 122

Fremdbefragung zu den Diagnosen, wie Arztbriefe, Klinikberichte, Befragung von Angehörigen zu den Erkrankungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten