Frage von Alex02190, 189

Warum sind Religionen noch immer nicht verboten?

Warum sind die (anscheinend!?) überaus intelligenten Menschen in der heutigen Zeit immer noch so dumm.

Natürlich sollen Religionen nicht aus den Geschichtsbüchern gestrichen werden da sie eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Menschen HATTEN aber die Zeit ist einfach vorbei. Ich hoffe, ich kann und darf dieses Ereignis noch erleben.

Gründe brauche ich keine anführen da sie einfach offensichtlich sind.....

Wie seht ihr das, hat die menschliche Spezies noch Hoffnung?

Lg alex

Antwort
von AyitiGirl, 135

Eine Religion gibt den Menschen Halt. In ärmeren Ländern haben die Menschen rein gar nichts und ihre einzige Hoffnung ist die Religion.

Außerdem gibt die Religion Antwort auf viele Menschheitsfragen wie "Was passiert nach dem Tod?", "Welchen Sinn hat das Leben?" etc.

Und mit manchen religiösen Berufen verdienst du echt ne Stange Geld, darauf wollen einige auch nicht verzichten. 

Und zu guter Letzt gibt es noch die fanatischen Religionsanhänger, die nie und nimmer auf ihre Religion verzichten würden und deren ganzen Leben sich um die Religion dreht.

Kommentar von Alex02190 ,

In ärmeren Ländern, wo Religionen leider sogar noch mehr Einfluss haben ( Bildungsstandart) werden die Menschen in Folge der schlechten Bildung leider durch die Religion noch mehr unterdrückt, der Kreis ist dort noch schwerer zu durchbrechen und der fortbestand für die Geld und Machtgeilen ist gesichert.

Leben nach dem Tod, ja schön wärs. Eine Welt ohne Krieg auch, beides sehr unwahrscheinlich ;(

Ja Geld regiert die Welt, jeder will es( Menschen oder auch Sklaven des Geldes?). Für Geld ist die schäbigste Lüge gut genug

Fanatische Religonsanhänger, ja davon habe ich schon gehört(am besten bezeichnet man sie vielleicht auch als Schande der Menschheit oder Personen, dümmer als das Universum erlaubt)

Man sollte diese Wesen vielleicht auf den Mars schicken damit wir von ihrer Dummheit verschohnt werden können, hoffentlich....

Antwort
von waldfrosch64, 70

Was du garantiert noch  erleben wirst, ist die Religion des einen ...den ersten Tempel dazu hat Mutti  Merkel doch gerade eröffnet ,denn wie in der Politik scheinst sie auch im Thema Religion so unglaublich kompetent zu sein ,dass man sie wohl auch bald noch für den Ehrendoktor der Theologie vorschlagen wird .Damit sie wenigstens einen unumstrittenen Doktor Titel vorzuweisen hat .

Eine blutleere inhaltslose Religon ,die zu keiner moralischen Verpflichtung drängt ausser zum stetigen Konsum.

Und in der schönen neuen Welt wirst du von den Zeiten träumen und deinen Enkelkindern erzählen (unter vorgehaltener Hand natürlich und flüsternd , falls du überhaupt welche bekommen wirst  dürfen ),wie schön und spannend die Welt doch damals ,noch war als die letzten Werte des christlichen Glaubens immerhin noch in ihren letzten Zügen erkenntlich und sichtbar waren.

Oder vielleicht wirst du unter der Scharia in Berlinistan oder Kölnistan leben ..und denken ..warum habe  ich mir  bloss von den Medien und Eliten  das falsch Feindbild einreden lassen ,bis zu dem Tag an dem es definitiv  keine wiederkehr mehr gab .

So viel zur Intelligenz eines Volkes !

Antwort
von CalicoSkies, 50

Also ich seh das so:

"Religion ist wie ein Penis.
Es ist in Ordnung, eine zu haben.
Es ist in Ordnung, stolz darauf zu sein.
Aber bitte hole sie nicht in der Öffentlichkeit raus und wedele damit herum und BITTE versuche nicht, sie in die in den Hals von Kindern zu stopfen."

Religionen an sich sind völlig okay, solange damit keine anderen Menschen belästigt werden - und ich vermute, dass das genau das ist, was dich stört.

Egal ob das jetzt Türgeklingele ist wie bei den Zeuen Jehovas oder politische Einflussnahme, wie es immer noch seitens der konservativen Christen passiert - Religion ist Privatsache und nicht mehr.

In Deutschland kannst du dich eigentlich freuen - wir haben hier laut Eurobarometerbefragung eine absolute Mehrheit an Atheisten - 53% der Deutschen glauben nicht an Gott.

Wenn man sich die Daten der SHELL Jugendstudie von 2010 anschaut, dann sieht man, dass es bei den christlichen (!) Jugendlichen (d.h. Jugendlichen, die Mitglied einer Großkirche sind) gerade noch 23% sind, die an einen Gott glauben.

Der Atheismus in Deutschland wächst - den Kirchen rennen in Deutschland die Mitglieder davon, daher: Kein Stress :3

Wie seht ihr das, hat die menschliche Spezies noch Hoffnung?

Jep, aber es wird noch lange dauern...

Das Christentum läuft in den modernen westlichen Gesellschaften auf sein Ende zu und verbreitet sich nur noch exzessiv in Schwellen- und Entwicklungsländern.

Beim Islam wirds allerdings länger dauern - und wenn wir Pech haben, kommt zwischendrin nochmal was neues :D

Lg

Antwort
von Andrastor, 84

Da die Zahl der Atheisten Weltweit seit Jahren immer weiter steigt, denke ich, wird sich das Thema Religion über kurz oder lang selbst erledigen. Die Menschen verlieren aus guten Gründen ihren Glauben.

Antwort
von JTKirk2000, 52

Weil es immer noch Meinungs- und Glaubensfreiheit gibt, sind Religionen noch nicht verboten, und das ist auch gut so.

Und bezüglich der Dummheit schreibe ich nur eines: Wer glaubt, dass Hoffnung, Meinungs- und Glaubensfreiheit dumm sind, der ist es selber.

Antwort
von FreundGottes, 79

Ich denke, Religion sollte Privatsache sein. Wenn sich Religionen politisch betätigen, wie Christentum, Judentum und Islam, so sollten sie auch denselben Vorschriften unterliegen wie eine politische Partei. Warum könnte man prinzipiell die NPD verbieten, aber nicht den Islam?

Da hat die Legislative wirklich einen Nachholbedarf, wenn die vielen muslimischen Flüchtlinge künftig in unsere Demokratie integriert werden sollen. Eine Organisation die unser Grundgesetz und unsere Justiz abschaffen will gehört verboten, egal ob Partei oder Religion. 

Antwort
von magdalena171999, 94

Das Grundgesetz mit Religionsfreiheit kann man nicht einfach außer Kraft setzten

Kommentar von Alex02190 ,

Ja stimmt, ich habe mich leider auch ein bisschen blöd ausgedrückt bei meiner Frage aber kann es leider nicht mehr umändern.... :/

Wie wäre es wenn man Kirchen, Moscheen, also die Gebetshäuser dieser Gottheiten verboten werden?

Man müsste die Religionen selber nicht verbieten, Leute die weiter ihre Zeit verschwenden wollen ( das ist jetzt sehr provokant ausgedrückt aber eben wahr), könnten einfach zu Hause dem nachgehen.

Der Gesellschaftliche Einfluss und Druck könnte dadurch wenigstens etwas reduziert werden. Vermutlich.....

In ihren 4 Wänden können sich die Leute trotzdem auch dann noch in Gruppen treffen und ihre Gottheiten bejubeln, ihre Erleuchtung wäre dadurch dann trotzdem noch definitiv gesichert.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Und welchen Werten soll diese Gesellschaft dann sich verpflichtet fühlen? 

Woher entnehmen wir die Werte ,denen wir folgen ? 

Wer verpflichtet die Mächtigen auf was in deinem Utopia ?

Kommentar von CalicoSkies ,

Das ist ziemlich traurig, wenn du Religionen benötigst, um Menschenrechte und ethische Grundsätze herauszubilden.

Das geht nämlich wunderbar auch ohne - Menschenrechte haben mit Religionen nicht das geringste zu tun.

Kommentar von magdalena171999 ,

du zweifelst jetzt also an allen Religionen. hast du schonmal drüber nachgedacht, dass sich im "Untergrund" meist viel mehr zusammen braut, als in Öffentlichen Einrichtungen? lass den Menschen doch diese Häuser. es isist ja eigentlich egal, ob das nun Kirche, Moschee oder sonst wie heißt, aber die Gefahr geht immer aus, wenn sich eine Gruppe Menschen trifft. das kann ja auch bei nicht gläubigen schnell der Fall sein, vielleicht beginnt es am Stammtisch. willst du deshalb verbieten lassen, dass sich Menschen treffen dürfen? das löst doch nicht das Problem sondern bringt nur Unruhen und schafft neue

Antwort
von Raubkatze45, 51

Dann wärst du doch in der ehemaligen DDR oder UDSSR gut aufgehoben gewesen und in China und einigen anderen Ländern verfährt man auch nach deinem Denkmodell. Die hatten und haben alle ihre besonderen Methoden, den Glauben zu verhindern oder mit dem Menschen zusammen abzutöten.

Die Frage sei erlaubt:

Wo findet denn in atheistischen Systemen keine Unterdrückung, kein Leid unzähliger Menschen statt? Wo ist  denn dort Friede zu finden, wo Verfolgung und Angst regiert ?

Die Anwort darauf  bleibt wohl  besonders intelligenten Wesen wie dir vorbehalten, denn bisher hat noch niemand behauptet, dass die Nichtexistenz Gottes  erwiesen wäre. Da wirst du auch vergebens warten, denn Gott lässt sich nicht widerlegen, weil er unbegrenzt ist, der Mensch aber immer an seine Grenzen stoßen wird.

Die Wunder von damals sind auch die Wunder von heute. Ebenso wie damals gibt es aber auch heute Leute, die sie nicht wahrhaben wollen und deshalb auch blind dafür bleiben nach dem Motto "Es darf nicht sein, was nicht sein soll".

Kommentar von Alex02190 ,

Religionen sind Lügenkonstrukte die ihre Rolle darin sehen den Menschen zu nutzen und ihnen zu helfen. Leider sieht es in der Realität anders aus, da sie vom Menschen erfunden wurden sieht der wirkliche Zweck leider anders aus.

Wenn man genau hinschaut stehen fast alle Religionen unter dem Deckmantel für Macht, Geld und Einfluss. Da sie vom Mensch erfunden wurden der eh nie genug bekommen kann und schon ewig nach diesen Werten gierig ist, ist es auch nicht mehr überraschend, jedoch offensichtlich....

Wenn man die Bibel her nimmt und man wirklich NUR nach den Werten Leben würde die sie vermittelt, ja dann wäre die Welt eine bestimmt bessere, alles andere darin ist schon wieder nur Müll, wenn man will und sich nicht vor neuem verschließt kann man und darf das auch gerne sehen.

Kann man sich geistig nicht einfach mal einen Fortschritt leisten ohne dass es wie in diesen Menschenverachtenden und ausbeutenden Systemen endet?


Kommentar von waldfrosch64 ,

Wenn man die Bibel her nimmt und man wirklich NUR nach den Werten Leben würde die sie vermittelt, ja dann wäre die Welt eine bestimmt bessere, alles andere darin ist schon wieder nur Müll, wenn man will und sich nicht vor neuem verschließt kann man und darf das auch gerne sehen.

Immerhin passt diese Aussage ..Erkenntnis ?

 nicht zu der obigen Anmaßung  in deiner Frage ,dass Religion etwas für Leute wäre ,die keine Intelligenz besäßen .

Kommentar von Raubkatze45 ,

@alex: Dass Religionen erfundene Lügenkonstrukte von Menschen sind, ist deine Meinung, die du nicht für die Allgemeinheit verbindlich machen kannst. Das Christentum ist eine Offenbarungsreligion, wo nicht Menschen nach einem Gott suchen und ihren Vorstellungen folgen. Im Christentum hat Gott sich selbst geoffenbart in der Menschwerdung Jesu Christi. Deshalb ist für gläubige Christen Religion nicht nur ein Fürwahrhalten von Glaubensaussagen, sondern die Beziehung zu einem lebendigen DU, das erfahrbar ist. Wie sollten denn Lügenkonstrukte über 2000 Jahre unverändert durch die Jahrhunderte bis heute Bestand haben? Woher sollten Menschen die Kraft bekommen, um ihres Glaubens willen Leiden und Tod zu ertragen, wenn sie den Auferstandenen nicht fühlbar erlebt hätten.

Deine Sicht über Macht, Geldgier ist einseitig und nicht mehr als ein Übernehmen gängiger Vorurteile, die sich seit dem Mittelalter als willkommenen Grund zur Stimmungsmache gegen Religion und Kirche gehalten haben. Das Wort der Verkündigung wird dadurch nicht unwahr, wenn einige Menschen es selber nicht leben. Viele leben es aber sehr wohl und werden doch in der Welt verkannt und angegriffen. Eine Verurteilung aus heutiger Sicht ist nichts als ein Anachronismus. Menschen sind immer auch Kinder ihrer Zeit und damit fehlbar. Sie fallen den Versuchungen der Macht und des Reichtums zum Opfer. Bewusst wird dabei ausgeklammert, was die Botschaft Christi verkündet und auch gelebt wird durch tätige Caritas in allen Teilen der Welt und dies durch die Jahrhunderte.

Als Lügenkonstrukte kann man atheistische Systeme bezeichnen, die Menschen vorschreiben wollen, dass es keinen Gott gibt und Christen eher ausrotten als ihnen Glaubensfreiheit zuzugestehen. Dein Denken, dass Religionen verboten gehören, lassen letztlich auch die Folgen zu, die tausende von Menschen täglich zu erleiden haben. Und die Gründe für diese Verbrechen an Menschen sind keine anderen als die, welche du z.B. dem Christentum unterstellst.

Antwort
von Sunny802, 70

Das ist doch wirklich lächerlich! Es gibt Menschen noch halt und die glauben daran und beten . Warum sollte das verboten werden ?! Nur weil du nicht daran glaubst ?

Antwort
von comhb3mpqy, 57

Ich würde Menschen, die religiös sind nicht als dumm bezeichnen. Ich bin Christ und finde diese Welt im Aufbau perfekt durchdacht. Ich glaube nicht, dass alles aus Zufall entstanden ist, sondern ich glaube, dass die Erde geplant worden ist. Auch heute berichten Menschen davon, dass Jesus sie gesund gemacht hat. Es gibt keine wissenschaftliche Erklärung, warum diese Menschen gesund wurden. Die Berichte findest du im Internet. Auch stehen in der Bibel erfüllte Prophezeihungen.

Kommentar von Alex02190 ,

Dumm will ich Menschen mit einem Religiösen Glauben nicht bezeichnen, dazu habe ich auch nicht das Recht, wenn sich jemand Verletzt fühlt tut es mir wirklich Leid( kein Sarkasmus)

Ja nur wenn die Welt geplant worden wäre hätte sich dieser Schöpfer auf Dauer bestimmt durchgesetzt, auf längere Zeit müsste ein Weg in Richtung der Wahrheit zu sehen sein.

Wenn alles geplant wäre, dann würde die Welt nicht so sein wie sie ist. Mal ehrlich niemand würde bewusst ein Wesen wie den Menschen erschaffen, der so viel Leid und schreckliches bietet( wir sind einfach eine sehr grausame und schreckliche Spezies)

Die Wahrheit ist: Wunder gibt es nicht, es passiert alles einfach, eben weil das Leben so ist, man kann es auch Glück nennen wenn mal was gut geht

( Man beachte die um ein vielfaches höheren, schlimmen und Unglücklichen Ereignisse die auf der Welt passieren, niemand der die Intelligenz, die Macht oder das Wissen hätte würde so etwas schreckliches wie uns Erschaffen)

Wir sind einfach nur die Evolution, gelenkt von einem Überlebensinstinkt.

Kommentar von sarahj ,

ja, die Erde wurde geplant und nach Plan gebaut. Von den Mäusen. Kannst Du in meiner Bibel nachlesen.

Kommentar von noskar12 ,

Ja und?Früher haben sich die Menschen so ziemlich alles,Donner,Regen sonstwas mit "Gott wars" erklärt wenn sie selbst keine Erklärung parat hatten,darum existieren Religionen ja überhaupt! Weil sich die Menschen auf allen Erdteilen zu allen möglichen Zeiten unabhängig voneinander immer wieder tausende neue Religionen ausdachten, um die Welt um sich herum zu erklären. Nur dass wir da heute eben 500Lichtjahre weiter sind und Menschen, die in unserer aufgeklärten Gesellschaft leben, in der es für wirklich nahezu alles, was die Entstehung von etwas etc. in detailierter Ausführung nachzulesen gibt, und immernoch an Gott,die Bibel und whatthefuck glauben, natürlich als dumm zu bezeichnen sind!und glaub mir, jeden Tag werden neue medizinische Verfahren entdeckt, und in naher Zukunft werden auch für diese phänomenalen Heilungen Erklärungen auftauchen...

Antwort
von viktorus, 76

Weil diese vom "Gott dieser Welt" erfunden wurden (Offb.12,9).

Ebenso sind auch die Märchen von der Evolution aus diesem "Gott" entsprungen (Ps.14,1), die von "Toren" für wahr gehalten werden.

Antwort
von omikron, 64

Hm, wenn Religionen eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Menschen hatten, wieso können sie dann heute keine wichtige Rolle mehr haben? Ist die Entwicklung des Menschen abgeschlossen?

Ich muss dich enttäuschen: du wirst das nicht erleben, dass Religionen verboten werden. Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht.

Kommentar von Alex02190 ,

Kann man wenigstens auf eine akzektable Anpassung der Rolle der Religionen hoffen, denen es vom System her entweder um Macht, Geld oder Einfluss geht, wenn man es objektiv betrachtet?

Ihnen aber wenigstens die Macht genommen wird

Kommentar von waldfrosch64 ,

der Islam hat hier eine Sonderstellung denn er ist nicht bloss ein Religionskonzept wie andere Religionen .

Er ist ein soziopolitisches Konzept ,welcher meine Ansicht nach die natürliche Religiosität der Menschen instrumentalisiert .

Es ist naiv und zeugt von unwissen alles hier in einen Topf zu werden .

Kommentar von Gummilekka ,

Der Islam verbieten eine Reformation, war schon schlau das Kerlchen ...

Kommentar von Alex02190 ,

Ja dieser eine Allah, sowieso der mächtigste von all diesen übermächtigen Menschen hassenden Herrschern die es so gibt, hat das schon geschickt eingefädelt.

Was für ein Fuchs, Allah for President bitte:)

Antwort
von Gambler2000, 56

Mal wieder dieses Radikale Atheisten geschwaffel. Das Gesetz garantiert jedem Religionsfreiheit. Und nur weil du Atheist bist muss nicht jeder ungläubig sein, ich zum beispiel bin Christ.

Kommentar von Alex02190 ,

Warum passieren heutzutage keine Wunder mehr, wie damals zu zeiten von Jesus? 

Da rede ich nicht von Leuten die plötzlich zb keinen Krebs mehr haben, da gibt es viele andere logische Erklärungen

( alleine der Glaube an Heilung kann dem Menschen die Kraft geben erfolgreich dagegen an zu kämpfen, anders rum wenn man negativ eingestellt ist stehen die chancen auch um ein vielfaches schlechter auf Genesung, kennt man bei Leuten die sich zb aufgeben da der Wille oder die Überzeugung einfach fehlt, reine Kopfsache)

Das Problem ist, es gab damals keine Zauberer und heute gibt es leider auch keine, würde es mir auch gerne anders wünschen

Fakt ist wenn man es objektiv betrachtet, dann kann es keinen Gott geben. Das Leben entsteht, entwickelt sich weiter, lebt und vergeht.

Es ist eben heutzutage alles belegt und widerlegt um das Thema Gott 

man sollte es einfach wahrhaben, wie auch dass es keine Geister gibt, der Mensch hat eben alles erfunden weil man keine anderen Lösungen wusste, heute haben wir das Wissen und den Verstand.

Kommentar von Gambler2000 ,

Willst du mich zum Atheismus missionieren? Das klappt nicht.

Schonmal vom Gottesbeweis von Kurt Gödel gehört?

Kommentar von sarahj ,

Stimmt.
Gott ist so vollkommen, er muss nicht mal existieren, um vollkommen zu sein.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Warum passieren heutzutage keine Wunder mehr, wie damals zu Zeiten von Jesus? 

Es passieren immer noch eine Menge Wunder mach dich mal auf die Suche danach, ich zum Beispiel habe selbst einige erlebt .

Auch hier erzählen Menschen davon :

https://www.youtube.com/watch?v=ydQyPYTRi3I

Antwort
von josef050153, 20

Leute wie du sind ja auch nicht verboten!

Antwort
von halloschnuggi, 50

Warum sollte die Religion verboten werden? Nur weil es dir nicht passt kann man sowas ja nicht erwarten

Kommentar von Alex02190 ,

Ja aber alleine das Leid was Menschen Religionen gebracht hat ist doch eigentlich wahnsinnig, wenn man mal genau darüber nachdenkt. 

Außerdem weiß man heutzutage zu 100% ( ok 99% damit die Menschen ihre Hoffnung behalten dürfen), dass der Mensch Gott erfunden hat.

Trotzdem findet nicht einmal ein kleines bisschen umdenken statt bzw eine Anpassung für unsere heutige Zeit.

Religionen haben die Menschen nur aufgehalten, würden die Kriege für Religionen wegfallen, wie würde die Welt aussehen?

Definitiv besser denn schlechter wäre gar nicht möglich

Kommentar von AyitiGirl ,

Es hätte auch ohne die Religion irgendwelche Kriege gegeben. Der Mensch findet immer einen Grund. Und mir deiner Behauptung, dass Gott vom Menschen erfunden wurde, würde ich aufpassen, denn es gibt immer noch sehr viele religiöse Menschen. 

Kommentar von Alex02190 ,

Ja, deswegen hab ich zu 99% geschrieben:)

Kommentar von waldfrosch64 ,

@alex

Außerdem weiß man heutzutage zu 100% ( ok 99% damit die Menschen ihre Hoffnung behalten dürfen), dass der Mensch Gott erfunden hat.

So ?Woher weiss man das denn und wo und von wem wurde das denn wann genau empirisch festgestellt ? 

Habe ich das verpasst ? 

Kommentar von halloschnuggi ,

Nach deiner These ist der Mensch auch einfach so entstanden worden oder?

Kommentar von Alex02190 ,

Ja der Mensch hat sich im Laufe der Evolution eben so entwickelt( ist ja auch bewiesen)

Ich glaube nicht an eine höhere Kraft die uns führt, denn wenn es sie geben würde hätten wir längst wenigstens halbwegs brauchbare Anzeichen an diese gefunden.

Kommentar von waldfrosch64 ,

wer nicht sucht der wird wohl kaum je finden ...

Kommentar von halloschnuggi ,

Nach deiner Logik hat ein Smartphone einen Hersteller aber der Mensch wurde einfach so im laufe der zeit entstanden?

Kommentar von CalicoSkies ,

Kann sich ein Smartphone denn fortpflanzen und seinen Bauplan weitergeben?

Bitte informier dich über Evolution, bevor du sowas vergleichen möchtest :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten