Frage von ssiopiss, 123

Warum sind Animes so beliebt sogar beliebter als andere Zeichen Tricks?

Expertenantwort
von MashiroShiina, Community-Experte für Anime, 35

Dass die jetzt beliebter sind als westliche Produktionen, glaube ich nicht. Disney Filme bringen immer wieder zig Menschen ins Kino und Die Simpsons laufen ja auch schon seit vielen Jahren. Die meisten sind ja auch eher für Kinder gemacht und werden hauptsächlich von Kindern angesehen, wodurch es wohl nicht so sehr auffällt wie bei Anime. 

Also warum sind Anime so beliebt?

Vor allem sind es wohl bei vielen die Zeichnungen. Viele Außenstehende finden diese oftmals schlecht gezeichnet oder eben hässlich, aber wir eben nicht. Das ist eben auch Geschmackssache und jeder sieht dies anders. Viele Menschen, die Anime schauen und Manga lesen, machen dies zum einen nun mal wegen den Zeichnungen. Klar gibt es auch welche, die nicht unbedingt hübsch sind und teils so aussehen, als hätte ein kleines Kind was gemalt, aber dafür wird dies dann doch oftmals durch eine gute Story oder einfach nur durch jede Menge Witz wieder wett gemacht. Ich selber lese Manga und schaue Anime, weil mir nun mal besonders die Zeichnungen gefallen. Mit Comics konnte ich mich nie wirklich anfreunden, besonders bei den ganzen Superhelden-Comics / Cartoons mag ich die Zeichnungen gar nicht. Auch der Inhalt spricht mich hier einfach nicht an.

Bei vielen ist es auch so, dass man viele Kindheitserinnerungen damit verbindet. Sehr viele haben wie ich, mit RTL2 und so angefangen. Wie sehr man sich jeden Tag darauf freute und immer nach der Schule sich das Anime-Programm angesehen hat. Damals wusste man aber noch nicht, dass es sich um Anime handelt, aber dennoch von den Zeichnungen und Story fasziniert war und es bis heute auch noch ist. Man hat, dann auch festgestellt, dass es Anime nicht nur für Kinder sondern auch für Erwachsene gibt und man somit, dann auch weiter gucken konnte, selbst wenn sich Interessen mit dem Alter zum Teil änderten. Somit gibt es Anime für jedes Alter. Bei mir war es zum Beispiel so, dass ich nach und nach immer weniger typische kitschigen Mädchen-Manga / Anime gelesen / geschaut habe, da es mich immer weniger interessierte und sehr unzufrieden damit bin, wenn es ewig dauert bis die Protagonisten zusammen kommen bzw sich zumindest nicht mal küssen. Dann habe ich halt gemerkt, dass es da sogar Manga mit erotischem Inhalt gibt, die eher an ein weibliches Publikum gerichtet sind. 

Auch in jedem Genre gibt es welche, genauso wie so einige eher typische Anime-Genre. Manchmal werden da auch gerne mal viele unterschiedliche Genre durcheinander gewürfelt und es kommt dennoch was Gutes bei raus. Von Slice-of-Life, über Comedy, Romance bis hin zu Horror ist alles dabei. Oder das Boys Love Genre ist hier sehr verbreitet, was man bei Comics oder anderen Medien nicht so sehr hat, und gerade bei weiblichen Fans sehr beliebt ist. Ohne Manga und Anime hätte ich dieses Genre wohl auch nie kennen gelernt. Bei der Umsetzung der Genre gibt es auch einiges, was man in Realserien so wohl gar nicht darstellen könnte. Beispiel Ecchi: Was da teils gezeigt wird, würden wohl kaum minderjährige Mädchen wirklich mitmachen. Dasselbe bei Hentais.

Ein weiterer Grund ist nun mal, dass die Charaktere quasi "perfekt" sind. Sie entsprechen den Wünschen vieler Menschen, wie sie sich ein/e Freund/in wünschen. Sie sind süß, niedlich, lieb, sexy, aufrichtig, aufmerksam, witzig, hübsch usw. Es gibt viele verschiedene Charaktere, somit ist für jeden etwas dabei. In vielen Anime entwickeln sich die Charaktere auch weiter oder werden auch in einigen mit fortlaufender Story älter.

Aber es sind ja nicht nur die Zeichnungen, sondern auch der Inhalt. Anime und Manga orientieren sich nun mal an den Interessen der unterschiedlichen Menschen und beinhalten viele Themen, die man auch selber im Alltag begegnen kann / wird: Freundschaft, (erste) Liebe, Eifersucht, Hass, Verrat, Mobbing, Selbstfindung, Erwachsenwerden, Rache, Akzeptanz usw. Die Storys sprechen vielen Fans auch mehr an. Immer mal wieder hat man hier auch etwas Neues (auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist), es gibt viele unterschiedliche Welten und spannende, mitreißende Abenteuer. Emotionen werden sehr deutlich zum Teil zwar übertrieben dargestellt, wodurch man aber genau erkennen kann was die Figur fühlt bzw wie sie sich fühlt. Man kann sich sehr gut in die Figuren hineinversetzen und mitfühlen, sich mit ihnen identifizieren.

Auch der typische Humor ist ein entscheidender Punkt. Das ist etwas schwierig zu erklären, aber der Humor dort ist schon anders als zum Beispiel in anderen Komödien, welcher mir persönlich sehr gefällt, womit ich wohl auch nicht alleine bin. Auch ist dabei vieles übertrieben dargestellt, was in Realfilmen so gar nicht möglich wäre oder einfach nicht passen würde.

Für viele machen Anime auch einfach mehr Spaß als normale Serien, Filme oder andere Animationsserien. Dadurch, dass Anime und Manga auch nicht jedermanns Sache ist, ist es auch irgendwie was besonderes, da man nicht wie jeder andere ist. Einen Anime zu schauen kann einem glücklich, traurig, nachdenklich oder wütend machen.Genauso wie wenn man Bücher liest oder Serien schaut, die einem gefallen.

Antwort
von AnimeIsMyLife, 57

Jetzt mal nur so nebenbei wer sagt das Anime beliebter ist? Ich persönlich mag amerikanische Zeichentrickfilme überhaupt nicht, aber ich hab auch noch nie was von gehört das sie unbeliebter als Anime sind. Wenn es so ist denk ich liegt es daran das die Japanischen einfach mehr Story haben tiefer beweggründe aber so genau kann man es nicht sagen jeder Anime variiert von einander. Wenn man ein Genre gefunden hat das einem gefällt ist es einfacher neue Anime zu endecken. Anime kann man ernstnehmen (Manche vielleicht zu ernst) amerikanische wollen auf Comedy hinaus und sprechen damit nur eine Gruppe an (gibt auch Ausnahmen).

- So sehe ich die Sache, falls es dich Interessiert der Grund warum ich die Japanischen mehr mag ist simple. Ich find die Charaktere viel besser und viel Süßer gezeichnet (Hauptgenre Romance) als es die Amerikaner tun und ich liebe die japanische Kultur.

Antwort
von Bianca1349, 57

weil japaner es mehr drauf haben als amerikaner :D

hmm ok mal im ernst... ich finde es kommt drauf an, die simpsons sind zb sehr beliebt in deutschland. aber amerikanischer zeichentrick ist eben oft sehr ähnlich... es ist meistens auf humor ausgelegt und oft hat jede einzelne folge ihre eigene, teils sehr unabhängige story. bei animes hängen alle folgen miteinander zusammen und es geht meistens um mehr als nur humor. dadurch wirkt das ganze viel intensiver.

aber ob animes nun tatsächlich beliebter sind als normaler zeichentrick, müsste man anhand von zahlen nachschauen (und dazu bin ich momentan zu faul :D)

Antwort
von xPxCx, 73

Weil das der unterschied zwischen anime und "normale" trickfilme sind.

Beispiel, in "normale" trickfilme hat jeder seine persönliche rolle. Die guten sind immer gut die bösen bleiben böse und die idioten haben nur blödsinn im kopf.

Im animé ist das aber anderst, oft gibt es charakterwandel so wie im echten leben auch. Daher entwickelt sich die story in einem anime interessanter als normale trickfilme. Das ist ein teil was einem anime ausmacht. Übrigens, einer der ersten animes oder wenn überhaupt, das erste anime war heidi.

Kommentar von Nyaruko ,

Übrigens, einer der ersten animes oder wenn überhaupt, das erste anime war heidi.

Heidi ist hingegen noch sehr jung ... 
Wenn ich mich nicht irre, gab es den ersten Anime bereits 1912 oder 1913, jedoch als „Kurzfilm“, Heidi hingegen kam erst 1974 raus, zwei Jahre zuvor kam übrigens „Wickie und die starken Männer“ raus.

Der erste Anime, der im deutschen Fernsehen ausgestrahl wurde, war „Go Go Go Speed Racer“ (glaube ich), das war, soweit ich weiß, 1971, aber es kam nicht sonderlich gut an ... 
In den Kinos dürfte ca. 10 Jahre zuvor bereits „Der Zauberer und die Banditen“ ausgestrahlt worden sein.

Kommentar von xPxCx ,

Coole info! Man lernt immer dazu.

Kommentar von MashiroShiina ,

Und nicht nur das, an Heidi und auch an anderen Anime des World Masterpiece Theaters haben Isao Takahata und Hayao Miyazaki mit gearbeitet.

Kommentar von MashiroShiina ,

Das mit Speed Racer stimmt, nach nur 3 Folgen wurde die Serie wegen Protesten aus dem Programm genommen.

Antwort
von Matthias2012, 47

Anime sind ein Medium. Genau sowas wie Bücher/Filme. Anime heißt deshalb nicht automatisch Kinderserie. Das gleiche bei Zeichen Trick Serien. Stell dir vor, sowas gibt es nicht nur für Kinder und Jugendliche. Nein, auch Erwachsene schauen Anime. Es gibt schließlich auch Anime für Erwachsene.

Da die Zielgruppe also recht groß ist (von Jung bis Alt), ist das Medium Anime sehr erfolgreich.

Antwort
von HSDXD09, 69

Ich habe auch nicht von Animes gehalten bis ich mit einem Freund angefangen habe zu schauen und konnte dann nicht mehr aufhören. Animes schaffen es einfach gewisse Emotionen extrem gut über ihre fiktiven Figuren rüber zu bringen und du fühlst dann richtig mit ihnen und verliebst dich in den Anime und schaust dann sofort die nächste Folge

Antwort
von xNoNiC, 24

Animes sind nie im Leben beliebter als Cartoons.
Cartoons sind aber eher bei Kindern beliebter, weshalb man es als aussenstehender nicht so mitbekommt.

Antwort
von DeiDei2303, 51

Das sehen Disney und Co. bestimmt anders ;D

Kommentar von JohannesGolf ,

Meinst du z.B. wie bei Kimba aus "König de Löwen" 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten