Frage von MellyF, 91

Warum pinkelt mein Hund in sein Körpchen?

Hab seit 2 Wochen einen Hund. Er ist jetzt 14 Wochen alt. Er ist sehr verspielt und fühlt sich richtig wohl bei uns kommt auch mit der Katze klar. Am Anfang hat er sich auch zum schlafen in sein Körpchen gelegt macht er auch immer noch wenn niemand da ist, in der Nacht schläft er mit im Bett oder wenn wir auf der Couch sind auch dort. Wenn er mal muss hat er seine Hundtoilette zur Not, wenn wir nicht draußen sind, da geht er auch rein...es klaptt zwar noch nicht ganz so gut aber es wird. Aber seit 3 Tagen macht er in sein Körpchen rein. Weiß nicht woran es liegt könnt ihr mir helfen?

Antwort
von LukaUndShiba, 47

Tut die Toilette weg! Die macht die Probleme! Damit gewöhnt ihr eurem Hund an das in die Wohnung machen ok ist, wie soll er so stubenrein werden?

Nachts wird aufgestanden und raus gegangen mit dem Hund. Alle 2 stunden oder wenn er sich meldet früher. Nichts Toilette. 

Antwort
von Margotier, 31

Das liegt daran, dass Ihr ihm mit dem Klo beibringt, dass drinnen machen okay ist.

Viel Spaß, wenn Ihr den Hund später mal irgendwo hin mitnehmt: er wird auch z. B. in einem Restaurant eine Stelle finden, die er zum Pinkeln für geeignet hält weil er ja gelernt hat, dass das so richtig ist.

Kommentar von wotan0000 ,

Und Freunde und Bekannte werden sich auch ein Loch in den Hintern freuen. :-)))

Antwort
von Viowow, 25

armer hund...hundetoilette... und dann wird gemeckert, weil er nie stubenrein wird....
mit einem welpen geht man alle 2 stunden raus. auch nachts. zusätzlich nach jedem schlafen, fressen, spielen.
hundetoiletten sind für den müll.
denn was lernt der hund? nest beschmutzen ist erwünscht. das macht ein hund nur im allergròßten notfall.
nur weil der mensch es wieder nicht gebacken bekommt, sich VOR der anschaffung zu informieren...

Antwort
von LyciaKarma, 43

Lass die Hundetoilette weg und mach die Sauberkeitserziehung ordentlich. Öfter raus gehen und draußen ganz doll loben. Drinnen kommentarlos wegmachen. 

Antwort
von MiraAnui, 23

Ihr seid selbst schuld..wieso kommen so viele auf die sau blöde idee den hund auf ein klo zu zwingen?

Ich wäre nie auf die dämliche idee gekommen meine Hunde auf ein klo zu trainieren und meine wurden dennoch innerhalb 2 wochen sauber...

Werf das klo weg und geh regelmäßig raus...

Kommentar von LukaUndShiba ,

Es gibt ja leider auch genug VDH Züchter von kleinen Rassen die so nen Mist verbocken! Dabei sollten doch gerade die es besser wissen!

Kommentar von MiraAnui ,

Eigentlich schon...

Antwort
von froeschliundco, 27

ein hund lernt nur stubenrein zu werden wen du regelmässig raus gehst,alle 2std und nach dem fressen und spielen...mit hundetoilette lernt er das nicht ...körbchen ist für ihn ersatztoilette,er schläft ja auch nicht im körbchen,also pinkelt er da rein...mit 14wochen ist er auch noch ganz weit entfernt vom zuverlässigen stubenrein zu werden...zu allem kommt noch das dein hund im winter zur welt kam u.sicherlich die grösste zeit im haus war und auf tücher und decken gepinkelt hat...was wiederum für ihn also logisch ist körbchen mit decke zu nutzen...durchhalten,regelmässig raus gehn und wen er macht groooosses lob und leckerli, und hundetoilette wegwerfen

Antwort
von Flauschy, 51

Mit 14 Wochen ist ein Hund noch nicht stubenrein. Da ist es ganz normal, dass er in sein Körbchen pinkelt.

Geh alle zwei Stunden und nach jedem Fressen, Schlafen und Spielen mit dem Welpen raus. Draußen loben, drinnen alles kommentarlos entfernen.

Die Hundetoilette kannst du auch entsorgen. Meine beiden Welpen sind auch ohne stubenrein geworden.

Kommentar von MiraAnui ,

Es ist nicht normal das ein Hund sein schlafplatz verschmutzt

Kommentar von froeschliundco ,

@miraanui, wen ein welpe von geburt an gelernt hat auf decken u.tücher zu pinkeln ist das logisch, den seine mama konnte ihm gar nicht zeigen das man draussen macht und wen ein hund nicht im körbchen schläft ist es für ihn auch nicht sein "nest", sondern tücher und decken zum pinkeln

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 47

Weil Ihr eine Hundetoilette habt...

Wie soll der Hund vernünftig lernen, stubenrein zu werden, wenn Ihr ihn in der "Stube" sein Geschäft verrichten laßt?

Es ist ein Hund. Und mit Hunden muß man raus gehen, damit sie sich dort lösen können.

Also schnappt Euch den Kleinen nach jeder Spieleinheit, nach jedem Schlafen, nach jedem Fressen und setzt ihn draußen auf die Wiese, damit er sich lösen kann. Stellt Euch nachts alle paar Stunden den Wecker, damit er gar nicht erst in die Versuchung kommt, in die Wohnung zu pinkeln.

Die Hundetoilette entsorgt am besten ganz schnell.

Antwort
von wotan0000, 17

Deinem Hund, der in der Wohnung (Klo) machen darf hat verstanden, dass das erlaubt ist - also kann er inzwischen pinkeln wo er will, auch in den Korb.

Wer seinem Hund ein Klo hinstellt muss sich beim Einpinkeln nicht wundern..

Antwort
von Messkreisfehler, 38

Dann geht ihr nicht genug mit ihm raus.

Welpen müssen halt nun mal alle 3-4 Stunden Gassi gehen.

Eine Hundetoilette sollte auch nur für den äußersten Notfall benutzt werden, sie ersetzt nicht! das Gassi gehen. Persönlich halte ich von den Dingern rein gar nichts!

Kommentar von Berni74 ,

Eine Hundetoilette ist völlig nutz- und sinnlos.

Kommentar von MaschaTheDog ,

Im äußersten Notfall sollte der Hund ja wohl paar Minuten halten können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten