Frage von NaSuperDuper, 84

Warum negative Gedanken trotz glücklicher Beziehung?

Hallo guten Tag :)

Mein Problem ist einfach, warum mache ich mir negative Gedanken, trotz glücklicher Beziehung?

Ich bin mit meiner Freundin seit 1 Monat zusammen und gestern war ich das erste mal bei ihr Zuhause, es ist alles tip top gelaufen, keine Probleme gehabt, wir haben die Zeit toll genossen, viel gelacht, gekuschelt, zusammen eingeschlafen usw. . Auch außerhalb läuft alles top, es gab bisher keine Probleme, wir sind beide sehr glücklich. Und irgendwie mache ich mir trotzdem Gedanken....es sind solche Gedanken, wie dass ich Angst habe sie zu verlieren und auch den Drang habe, sie zu sehen. Wir beide gehen zusammen in die Schule und schlafen in einem Internat, da die Schule weit weg von Zuhause gelegen ist. (Wir beide sind schwerhörig und tragen Implantate) Und wir beide führen auch sozusagen eine "Fernbeziehung", da wir so knapp 2 Stunden auseinander wohnen.

Aber wie gesagt, es läuft alles super und wir haben keine Probleme und sind glücklich. Jedoch macht etwas an mir fertig! Ich habe lauter negative Gedanken....dass ich sie solange nicht sehe, nicht mit ihr was verbringen kann und gleichzeitig Angst um sie habe. Ich denke mir so, "warum lässt du die negative Gedanken nicht einfach weg, denn es ist doch alles in Ordnung und wir sind glücklich!" Aber irgendwie sind die Sorgen immer da und das macht mich fertig! Sie hat mir auch nie böses angetan oder so was und wir vertrauen uns auch! Aber trotzdem habe ich negative Gedanken und ich will weg von diesen Gedanken, was kann ich tun?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von DesThatguFr, 44

Hey :), es ist natürlich, dass du dir Sorgen machst, weil dadurch zeigst du, dass dir die Beziehung mit ihr, wichtig ist und du viel Wert darauf liegst. Du hast Angst... Angst sie zu verlieren.. doch, wie du selber siehst, ist deine Angst nicht berechtigt ( weil ihr euch liebt und daher ihr miteinander glücklich seid ). Daher, mach dir keine große Gedanken darüber :). Es sind einfach nur "dumme" Gedanken. Genieße, einfach die Zeit mit ihr und bleib, so wie du bist. Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen ;) LG #D

Kommentar von NaSuperDuper ,

Dankeschön! Das hilft mir! Und genau das was du geschrieben hast, dass die Angst "nicht berechtigt" ist, stimmt! Und dies präge ich mir immer im Kopf ein, weil ja eigentlich alles in Ordnung ist :) 

Danke nochmal :)

Antwort
von Loreen2000, 51

Du machst dir zu viel Sorgen. 

Am Besten ist wenn du garnicht dran denkst genieß die Zeit mit ihr. Lass dich von solchen Gedanken nicht ablenken :)

Antwort
von Rabe93, 41

Tja, das nennt man Liebe :) Ist vermutlich nur eine kurze Phase, eine Laune, wenn du so willst. Du wirst sehen, nach ein paar Tagen ist wieder alles beim Alten. Es geht halt immer auf und ab, aber sonst wäre auch Langweilig. 

Versteif dich nicht zu sehr darauf, und viel Glück euch beiden :D

Antwort
von meinerede, 42

Du hast Verlassensängste! Bist viel zu sehr allein auf sie konzentriert!

Antwort
von sakiz123, 30

Anfang einer Abhängigkeit.
Entwendet Schluss manchen, oder dich zwingend beherrschen!

Kommentar von Rabe93 ,

Wegen sowas macht man doch nicht Schluss. Das ist eine ganz normale Phase in einer Beziehung. An einem bestimmten Punkt hat man einfach das Gefühl etwas falsch zu machen / es nicht gut genug zu versuchen oder Angst zu haben, alles könnte schief gehen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community