Frage von Brenceing, 185

Warum möchten manche Menschen keine Kinder haben?

Antwort
von Tragosso, 79

Weil sie die Verantwortung nicht übernehmen möchten, weil sie sie ganz einfach nicht mögen, aus finanziellen Gründen, aus Gründen wie eigener Erkrankungen, weil ihnen andere Dinge im Leben wichtiger sind...Jeder hat seine persönlichen Gründe, genauso wie die Menschen die Kinder wollen.

Kommentar von Tragosso ,

Davon abgesehen sind charakterlich überhaupt nicht alle Menschen dazu in der Lage, es gibt jetzt schon genug die besser keine bekommen hätten. Wenn sich davon mal einige entscheiden würden keine zu bekommen, wäre das tatsächlich mal ein nützlicher Beitrag für die Gesellschaft. Leider entscheiden sich wohl oft die falschen dazu.

Antwort
von Kapodaster, 81

Das kann man ebenso wenig begründen, wie andere Menschen ihren Kinderwunsch begründen können.

Antwort
von Quest5000, 110

Sie wollen unabhängig sein, sich auf den Beruf konzentrieren, können mit Kindern nichts anfangen, fühlen sich bei dem Gedanken ein Kind zu versorgen überfordert, oder haben nicht den richtigen Partner gefunden.

Antwort
von FrauFriedlinde, 102

Ich (46) finde und fand Kinder immer viel(!) zu anstrengend. Nach einer Stunde mit Kind ( bräuchten noch nicht mal mehrere zu sein) war ich immer völlig ko! Ich mag Kinder, aber eigene, das währe keinen Tag gut gegangen!

Antwort
von Summerween, 90

Manche Frauen haben panische angst vor der Schwangerschaft, andere haben angst vor der Geburt, wieder andere wollen ihre Figur nicht zerstören, manchen Menschen sind Kinder einfach zu teuer oder sie hassen prinzipiell alle Kinder, vielleicht Schrecken einen auch die gestressten, frisch gebackenen Eltern aus dem Freundeskreis ab, oder man hat angst davor ein schlechter Elternteil zu werden, etc.
Es gibt nahezu unendlich viele Möglichkeiten warum ein Mensch für sich entscheidet keine Kinder haben zu wollen.

Antwort
von Goodnight, 36

Weil man heute frei entscheiden kann ob man Kinder haben möchte oder nicht. Das ist eine grosse Errungenschaft die Menschen nicht mehr in Rollen zwingt.

Antwort
von Bianca1349, 96

Ich würde mir viel zu viele sorgen machen, so verdorben wie diese welt ist könnte dem kind früher oder später sonst was passieren. Außerdem hab ich schon immer probleme mit meinem kreislauf und hab deshalb angst vor der geburt. Und so ne schwangerschaft will ich auch nich unbedingt mitmachen. Ne adoption käme da schon eher infrage. Aber mal sehen, wie ich in 10 jahren darüber denke, mit 20 kann man so ne entscheidung sowieso noch nicht treffen.

Antwort
von viomio82, 84

In diese Welt möchte ich auch keine Kinder setzen. Kann das auch absolut nicht ab wenn Mütter mir erzählen das wäre die Aufgabe einer Frau - Kinder bekommen. Ist man mal ehrlich; irgendwann haben die Kinder auch ihr eigenes Leben und man ist im Alter allein-sehe ich oft bei Patienten.

Ich bin 2 fache Patentante das reicht mir. Ich selbst will aber einfach keine Kinder. Ich hab meinen Job und bin nebenbei noch im Tierschutz. Das erfüllt mich. Kinder sind für mich mit Stress und Geld verbunden. Mein Partner möchte auch keine also passt das. Ich werde im Leben nix bereuen wenn ich alles erreiche was ich mir vornehme. Kinder zählen halt nicht dazu.

Kommentar von Huflattich ,

manchmal kommt es anders als man denkt .... :o)

Antwort
von Hamsterking, 86

Heutzutage sind es vermehrt die Menschen, die eher karrierefixiert sind. Ihre Arbeit erlaubt ihnen keine Auszeit, die Karriere und das Geld spielen eine primäre Rolle in ihrem Leben.

Kinderkriegen bedeutet große Verantwortung übernehmen, Zeit opfern, zusätzlichen Stress und viele weitere Aufgaben erledigen, die neben dem Alltagsstress dazukommen.

Des Weiteren wollen solche Menschen lieber Spaß haben in ihrer Freizeit und wollen nicht zusätzlichen Verpflichtungen nachgehen.

Dies sind so die Hauptargumente, die mir spontan einfallen würden...

Kommentar von spellon ,

Das klingt so negativ. Keine Sorge, es gibt noch genug Deppen die sich eben kein Gedanken darüber machen wie viel Verantwortung sie damit auf sich laden und munter weiter "produzieren" ;-)

Kommentar von Hamsterking ,

Und was soll mir das jetzt sagen? Ich bringe Argumente wieso es Leute gibt, die keine Kinder kriegen wollen. Und ob es negativ oder positiv ist, hängt individuell ab. Ich kritisiere ja hier niemanden, denn die genannten Dinge sind Fakten, die mir spontan einfallen xDD oh man ^^

Antwort
von Huflattich, 51

Es scheint sich doch herumzusprechen, was es bedeutet Kinder zu haben .

Kinder bleiben nicht klein und man hat Sie ein Leben lang. 

Ja, sie machen sicher auch Freude. Jedoch letztendlich wesentlich mehr Arbeit. 

Du darfst für sie da sein - zahlen, Sorgen über Sorgen, Angst ob sie ihren Weg machen. Dafür treten sie Dir schließlich in den Allerwertesten.

Verantwortung und Kampf, das bedeutet Kinder haben. Wer will sich das heutzutage schon antun .

Nur wer sich Kinder nicht "antut" weiß nicht, was er verpasst. Ohne sie - würde die Welt aussterben. - und irgendwie gehört doch (auch bei all dem oben Negativen geschriebenen)  ein Kind zum Leben als "Hoffnungsträger" dazu. 

Deswegen kümmert sich auch (hoffentlich) niemand drum und - bekommt sie trotzdem .;o)

Antwort
von TrapStepATB, 85

Weil sie keine haben möchten ganz einfach. 

Antwort
von Indivia, 48

Vielelicht weil sie selber eine negative Kidnheit hatten und dies nicht selber weitergeben wollen.

Antwort
von Schrodinger, 102

Weil Kinder nutzlos sind, Geld verschwenden, nervig sind, man weiß nicht wie ihre Zukunft aussieht, Stress machen und man sich 18 Jahre (oder vermutlich länger) mit ihnen auseinandersetzen muss.

Kommentar von Schnoofy ,

Weil Kinder nutzlos sind

Zumindest hatte eines von ihnen den Nutzen, dass Du jetzt hier schreiben kannst.

Ob das allerdings nützlich ist überlasse ich der Betrachungsweise jedes Einzelnen.

Kommentar von Schrodinger ,

Oh wow, dann war also 1 Kind von wie vielen in der Lage, etwas mehr Hirnmasse zu haben? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, das dies bei meinem Kind auch so ist? 0,1%? 

Antwort
von silberwind58, 97

Weil Sie unabhängig sein wollen,glücklich mit Beruf und Freundeskreis sind. Weil es ,momentan in der Welt überall kracht.Weil Kinder auch nach dem 18 ten Lebensjahr,die Kinder bleiben,für die Eltern und sich oft lebenslänglich Sorgen machen.

Antwort
von Owntown, 76

Vielen ist das zu teuer und/oder zu nervig. Die Erfüllung einen Stammhalter in die Welt gesetzt zu haben erfüllt eben nicht jeden mit glück.

Antwort
von frischling15, 85

Eventuell , weil sie von Existenzängsten geplagt werden - oder weil sie fürchten , eine Erbkrankheit weiter zu geben -  , oder es stand die Karriere im Vordergrund ,  und dann war es irgendwann zu spät....

Antwort
von gottesanbeterin, 60

Das solltest du diese "manchen Menschen" fragen, denn jeder von ihnen wird so seine besonderen, persönlichen Gründe haben.

Antwort
von wotan0000, 44

Weil ich keine Nachkommen in eine solche Welt setzen wollte.

Leben bedeutet 45 bis 50 Jahre arbeiten und zum Dank landet man evtl in der Altersarmut oder liegt seinen Kindern auf der Tasche.

Nee, mein Mann und ich werden uns irgendwann still und leise verabschieden und niemandem Verantwortung aufbürden.

Antwort
von wolfgang11, 33

Dies sind Egoisten. Die Argumente sind fadenscheinig. Sie überlassen es anderen, für ihre spätere Rente zu sorgen. Für Nachwuchs in Bäckereien zu sorgen, der später für sie Brötchen backt. Für Taxifahrer zu sorgen, die sie ins Krankenhaus fährt usw.usw.

Wenn alle so denken würden und heute keine Kinder mehr geboren würden, würde die heutige Generation elend verhungern.

Das könnte auch denen passieren, die keine Kinder wollen, wenn die heute geborenen Kinder sich weigern, für die kinderlosen der heutigen Generation aufzukommen, weil ihre Eltern und Großeltern darunter leiden würden.

Antwort
von PeaceLoveVegan, 124

Ich will keine, weil ich frei sein möchte. Ich möchte nicht die nächsten 25 Jahre an jemanden gebunden sein. Weder zeitlich, noch finanziell. Ich will mich verwirklichen können und das könnte ich mit Kindern nicht.

Nebenbei gefällt mir der Gedanke nicht Kinder in diese Welt zu setzten, weil ich sie nicht gut finde. Und es gibt jetzt schon zu viele Menschen auf diesem Planeten.


Antwort
von blackforestlady, 77

Weil manche Frauen keine Babys bekommen könne, dass könnte ein Grund dafür sein. Außerdem kosten Kinder sehr viel Geld, Zeit und man muss auf einiges verzichten.

Kommentar von Tragosso ,

Das hat doch mit möchten nichts mehr zu tun.

Antwort
von klugshicer, 80

Möglicher Weise die Angst sich wegen der Kinder einschränken zu müssen - aber früher oder später (manchmal zu spät) kommt die Einsicht, dass einem ohne Kinder etwas im Leben fehlt.

Kommentar von viomio82 ,

Diese Einsicht ist Bullshit. Einige in meiner Verwandtschaft sind kinderlos und weit über 60 ohne etwas zu vermissen!!

Kommentar von klugshicer ,

Bist Du dir da ganz sicher? Ich kenne einige die anders denken und fragen ob ihr Leben ohne Kinder nicht eine Verschwendung war.

Kommentar von Kapodaster ,

@klugshicer: Deine Antwort oben liest sich pauschalisierend und falsch.

Kommentar von viomio82 ,

@klugshicer.....ja bin mir sicher. Du kennst einige die meinen das Leben ohne Kinder wäre eine Verschwendung. Ist ja ok. Ich kenne aber keinen. Ich bin nicht auf der Welt um mich fortzupflanzen sondern um mein Leben so zu gestalten wie ich es für richtig halte!

Kommentar von klugshicer ,

Dann werde halt noch ein wenig älter - wenn dann irgendwann das Ende abzusehen ist und Du dich fragst, was Du im Leben erreicht hast und was von dir bleibt, dann kommt eventuell die Einsicht, dass Du dein Leben verschwendet hast.

Kommentar von wotan0000 ,

Fehlen kann mir nur etwas, das ich schon mal hatte.

Kinder gehörten nicht dazu.

Kommentar von viomio82 ,

Du tolerierst aber auch keine andere Meinungen wie Deine oder???? Schlimm wenn jeder Mensch DASSELBE DENKEN hätte....Hatte viele Sterbende Patienten, die meisten bereuen ihr Leben nicht so gelebt zu haben wie sie es wollten, zu wenig Zeit für Freunde gehabt zu haben.....mir hat noch NIE jemand kurz vorm Tod gesagt, dass er bereut keine Kinder gehabt zu haben!!!!!! Ich kann alles im Leben erreichen was ICH möchte und wenn Kinder nicht dazu zählen ist das MEINE Entscheidung!!!!!!!

Antwort
von 19BVB09, 77

Vielleicht weil Sie sehen wie die heutige Jugend ist und sich das nicht antun möchten.

Andere können sich keine Kinder leisten.

Andere haben vererbbare Krankheiten und möchten Ihren Kindern das nicht antun.

Andere finden keinen passenden Partner und geben es auf.

Antwort
von machengineer, 78

Ist halt so...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten