Warum kaufen Leute für 100.000 euro ein Auto?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Weil das ihr Hobby ist. 

Fast jeder hat irgendetwas, das teurer als notwenig ist und das ihm sehr wichtig ist. 

Ich kannte jemanden, der sich immer für ca. ein Jahr ein sehr teures Auto geleast hat, manchmal auch zwei. Für ihn war das ein Hobby, er hatte extra eine Doppelgarage auf sein Grundstück bauen lassen und freute sich dann, das er die Wagen ausfahren konnte.

Andere machen halt teure Urlaube, gehen oft teuer essen, lassen sich ihre Hobbys was kosten.

Wer einen Grund darin sieht, so viel Geld für ein Auto auszugeben, wird auch genau wissen, warum, das aber vielleiht nicht in Worte fassen können.

Warum kaufen sich Leute Fernseher für 1000 oder 2000 oder sogar mehrere tausend Euro?

Kameras und Objekive für über 10.000 €?

Designermöbel oder Designerkleidung, die es nachgemacht oder in ähnlichem Design für recht wenig Geld gäbe?

Gourmetessen für mehrere hundert Euro?

Eine Applewatch?

Meistens doch, weil ihnen dieses Dinge ein gutes Gefühl geben, weil sie das Gefühl haben, dass diese Dinge das viele Geld wert sind und sie hoffentlich auch zu schätzen wissen.

Solange man nicht in dieser Lage ist, sollte man das Geld sparen und nur das Nötigste für die einfache Ausführung ausgeben. Für mich persönlich muss ein Auto fahren, im Winter beheizbar sein (wir hatten mal einen alten Golf, bei dem das nicht der Fall war - brrrr), und zuverlässig sein, also am besten lange halten und nicht sehr viele teure Reparaturen erfordern. Ich nehme die günstigste Version, die das bietet. 

Wenn aber das "Neuwagengefühl", die Farbe, das Fahrgefühl, das Design, die Beschaffenheit der Sitzbezüge, das Material der Armatur, der Lenkradbezug usw. wichtig sind und man sich wirklich lange freut, genau das zu haben, was man (meist lange) wollte, dann lohnt es sich sicher, länger darauf zu sparen.

Mein Vater hat so ein Auto: Bezüge, Armatur, Farbe und noch ein paar andere Sachen waren Maßanfertigungen auf Kundenwunsch. Der Kunde war Mitarbeiter einer Firma, der Wagen sein Firmenwagen, in dessen "Ausgestaltung" er sein privates Geld steckte. Das konnte er 5 Jahre genießen, dann starb er und mein Vater bekam den Wagen als Firmenwagen. Man muss sich also überlegen, ob es sich wirklich unter allen Umständen lohnt. Vielleicht hätte der Mann das Geld doch lieber an seine Kinder vererbt oder eine schöne Reise gemacht, die er in Erinnerung behalten hätte (bis zum Tod halt, aber evtl. letzte schöne Erinnerung für seine Kinder?). Oder er hat sich halt diese 5 Jahre täglich an dem Wagen erfreut. ;-)


PS

Ich kaufe regelmäßig Kochbücher für 20 bis 30 €, pro Monat ein bis zwei, manchmal mehr. Für viele wäre das viieeel zu teuer, kann man doch als E-Book für weniger als 5-6 € GU-Küchenratgeber bekommen. Mir ist es das aber wert. Jeder hat so seine "Laster".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leidenschaft ist etwas das Leiden schafft. Wer einen Leidenschaft für solche Autos hat, muss meist auch das finanzielle Leiden aufnehmen.

Ich kenne mehr als einen Daimlerbeschäftigten der meint, er müsse nach Abschluss der Lehrzeit sich ein vernünftiges Auto leasen und least sich dann was Schönes in der AMG Variante. Und von seinem "so geringen" Mechanikergehalt von 1.900 Euro netto gehen dann 1.400 Euro für Leasing drauf. Würde man nicht bei Mama wohnen, dann hätte man nicht mehr mal das Geld zum tanken.

Und weißt Du, aus was die dann schimpfen? Darauf, dass der Daimler so schlecht zahlt, dass man sich nicht mal ein vernünftiges Auto leisten kann...

So, genug ausgekotzt.

Jeder hat etwas das er mag, nenn' es Leidenschaft oder Hobby. Manchen ist solch ein Auto einfach etwas wert und sie sind bereit Geld darin zu investieren. Manche haben lieber einen in der Anschaffung günstigen Oldtimer und brauchen dafür jedes Jahr Ersatzteile für Tausende von Euros.

Zudem gilt immer noch. Einen Porsche anschaffen kann sich fast jeder nach ein paar Monaten/Jahren sparen. Der Unterhalt ist es, der ins Geld geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war vor ca. 20 Jahren selbst mal so blöd. SL 500 für 189.000,- DM.

War mein Jugendtraum, weil wir eine Tankstelle mit Wagenpflege hatten, als ich Kind war und einen Kunden mit einem 300 SL Roadster.

nun gut 1994 hatte ich ihn, nach gut 2 Jahren 2 Monte nachdem man von der Versicherung nicht mehr den Kaufpreis, sondern nur noch den Zeitwert bekommt, wurde er geklaut.

War damals allerdings auch weniger als ein Jahresgehalt.

Würde mir heute nicht mehr passieren mehr als ein halbes Jahresgehalt für ein Auto zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist eine Frage der Prioritäten. Dem Einen ist es wichtig, ein schönes Auto zu fahren, der Andere hat lieber eine schöne Wohnung mit Designermöbeln oder macht gerne teure Ferien. Auch das wird auf Pump gekauft.

Ich würde auch nie soviel Geld für mein Auto ausgeben. Ich denke, man passt seine Ausgaben auch dem Einkomme an. Wer mehr verdient, kann auch mehr ausgeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hessenlover
10.05.2016, 18:36

Mehr muss man da nicht sagen. Hätte ich nicht anders geschrieben.

0

Das Auto ist für viele Menschen nun mal ein Statussymbol. Entweder schaffen sie die Voraussetzung um dieses Statussymbol zu zeigen, oder sie tun so, als ob sie das Geld dazu hätten. Minderwertigkeitsgefühle (-komplexe), Geltungsbedürfnis, Eitelkeit und ähnliche Tugenden sind nun mal die Grundlagen für solche Entscheidungen. So war es schon immer, und so wird es bleiben, so lange es Menschen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja,
Autos sind natürlich ein Statussymbol aber erfüllen auch nicht mehr als einen Punkt genauso wir Marken Kleidung.

Ohne jetzt voreingenommen zu sein, aber wir kennen sie alle:BMW m(iwas) oder evl. sogar einen Porsche und dazu die Polomänchen auf der Brust , gut möglich das die Person reich ist, aber gewiss ist das nicht.
Häuser/Yachten sind das wonach man jmd. direkt einstufen kann.
(Zumindest schonmal recht präzise ob jmd. reich ist.)
Wenige fahren das Auto aus Leidenschaft sondern viele vorallem junge leute wollen es zum "Zeige"/Angeben.
Ja einige dieser " Möchtegernreichen" geben mehr fürs Auto als fürs Haus aus und genau dadurch hat man später nichts mehr, da der Wertverlust solcher Objekte den wenigsten bewusst ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt sehr viele, die ihr Auto leasen und noch dazu einen Zuschuss von ihrer Arbeit bekommen. Ein Bekannter bekommt jede 2 Jahre einen neuen Mercedes im Wert von 50.000€ und zahlt jeden Monat 600€ für das Auto, Benzin, Versicherung und Werkstatt. Und er arbeitet nicht bei Mercedes, wenn er das würde, währe es glaube ich so ähnlich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Fabian!

Manche machen das schlicht aus Hobby, weil sie sich eben auch diese Priorität gesetzt haben, auf Autos stehen & es für wichtiger erhalten, ein dickes Auto zu haben denn etwa ein eigenes Haus oder Ähnliches. Das kann man nicht mal verurteilen ----------> es gibt genügend Leute, die sich ein exklusives Automobil gönnen!

Allerdings sind die wenigsten Kunden solcher Luxusautos Barzahler, die das Geld wirklich aufbringen könnten ---------> fast alle dieser Autos laufen auf Kredit oder werden geleast :)

Die Zeiten, in denen jmd. der etwa 'ne Mercedes S-Klasse oder 'nen dicken Audi fuhr automatisch viel Kohle hatte sind längst vorbei :)

Mir persönlich sind Autos nahezu egal -------> ich fahre aus Prinzip nur alte Mercedes der 1000 Euro Preisklasse, weil mir das ausreicht & ich kein Auto fürs Image brauche ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss es über haben! Dann ist es os, als wenn ein Normalverdiener eines für 10000 Euro kauft. Man sollte es nicht unterschätzen, man sitzt nahezu jeden Tag im Auto! Und man bildet quasi eine Einheit mit dem Auto! Und so primitiv das auch ist, das Auto zeigt wirklich den Gesellschaftlichen Status an, jedenfalss oberflächlich für jeden sichtbar. Gerade Frauen springen da wirklich drauf an! Ich bin auch nicht so, fahre ein Urasbachaltesauto, ich mach da bisher nicht mit. Aber man merkt wirklich, wie viele Leute ticken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann doch jeder selbst entscheiden wofür er sein Geld ausgibt. Die mädels die auf viel Geld stehen werden auch so merken, dass er arm ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Mehrzahl der Autos in dieser Preisklasse sind meistens Firmenfahrzeuge.

Wenn sich Privatleute das in der Preisklasse kaufen, dann können sie es sich wohl leisten.

Nicht jeder verdient in seinem Job nur 2.000,- Euro. Es werden auch 20.000,- Euro und mehr, sehr viel mehr, verdient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fabian1703
10.05.2016, 19:05

In welchen Berufen hier in Deutschland???

0

Leasing über Firma etc. kenne genug Leute die sowas laufen haben ...

Mein ehemaliger Chef hatte das Geld tatsächlich in der Tasche. Der ist mit 215.000,-€ nach München und hat sich nen Bentley Continental geholt :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt verschiedene Gründe warum man einsteuerst Auto kauft...

Der wichtigste:

Weil man es sich leisten kann!

Bzw. können sollte.

Und dann ist es nicht nur das Auto, sondern auch die dazu passende Garage im dazugehörigen Haus in der entsprechenden Gegend. Dann hat man auch die entsprechende Einrichtung, fährt auch dazu passend in den Urlaub, hat die entsprechenden hobbies ( Tennis, Golf, Boote, Ski etc.)

Und das ganze ist ein schleichender Prozess... Mit dem Geld kommt der Luxus - weil man es sich leisten kann.

Die hormon-Schnösel mit ihren durch Drogen Gelder finanzierten proleten Karren nimmt doch eh niemand in der Welt der Erwachsenen ernst ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist nicht so schwer. Mein Fahrzeug hat 2012 über 100.000 € gekostet. Fahre ich jetzt für eine unterirdisch günstige Leasingrate und bin damit sehr zufrieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast doch bestimmt auch etwas wofür die so gerne sparen würdest, wenn's sein muss auch Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fabian1703
10.05.2016, 19:01

Jop... Prada, Gucci etc. Klamotten aber will gesammt dafür vielleicht 5000 ausgeben =)

0

Weil Leute es können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung