Frage von lily12358, 27

Warum ist MgOH bzw Mg 2 Fach postiv geladen und zB Na nur einfach postiv, wo muss ich immer schauen? Oder kann man sich bestimmte Formeln merken?

Wo muss man im Periodensystem schauen?
Und gibt es auch ein paar Formeln die man sich dann auch einfach so Listen kann?

Expertenantwort
von PWolff, Community-Experte für Physik, 9

Natrium steht in der 1. "Hauptgruppe" im Periodensystem und hat 1 Valenzelektron. Deshalb ist die Ionenladung +1 besonders stabil.

Magnesium steht in der 2. "Hauptgruppe" im Periodensystem und hat 2 Valenzelektronen. Deshalb ist die Ionenladung +2 besonders stabil.

(Bitte nicht verwirren lassen, so einfach ist es nur in diesen beiden Gruppen. Aber gewisse Regelmäßigkeiten gibt es doch:)

Ähnlich in der 3. Hauptgruppe. (das erste dieser Gruppe, Bor, ist aber ein Halbmetall, weil es nicht so gern Ionen bildet.)

Die Elemente der 4. Hauptgruppe können sich nicht so richtig entscheiden, jedenfalls die leichteren. (Zinn und Blei sind der Ansicht, dass das Leben als Metall mehr Spaß macht. Aber trotz ihrer Gruppennummer sind sie am ehesten 2-wertig.)

Ab der 5. Hauptgruppe kehrt sich die Ionisierungsrichtung (in der einfachsten Betrachtung) um - hier ist es leichter, zusätzliche Elektronen aufzunehmen statt abzugeben. Die meisten Atome (die man in der Schule behandelt) versuchen, möglichst 8 Elektronen in ihrer äußersten Schale zu haben. (Nennt sich "Oktettregel"; wie das mit der Füllung von "Elektronenschalen" und "Unterschalen" aussieht, wurde hier schon ein paarmal diskutiert.)

Deshalb bilden die Elemente der 7. Hauptgruppe am liebsten einfach negativ geladene Ionen (-1).

Aber schon in der 6. Hauptgruppe bildet nur Sauerstoff am liebsten Ionen mit der Ladung -2. Schwefel fühlt sich in Gegenwart von Sauerstoff ganz wohl und bildet hier sogar positive "Formalladungen".

Antwort
von PhotonX, 13

Du musst schauen, in welcher Hauptgruppe (Spalte im Periodensystem) das Element liegt. Zum Beispiel ist Na in der ersten Hauptgruppe, also ist es in Bildungen einwertig, gibt also ein Elektron an die Bindung ab. Mg ist in der zweiten Hauptgruppe, gibt also zwei Elektronen an die Bindungen ab, usw.

Das funktioniert so für Hauptgruppenelemente, für Nebengruppenelemente wird es etwas komplizierter.

Kommentar von lily12358 ,

Also ist Kohlenstoff in der IV Hauptgruppe also 4 mal postiv geladen ?

Kommentar von PhotonX ,

Genau, es kann vier Elektronen für Bindungen zur Verfügung stellen, wie zum Beispiel in Methan:  https://de.wikipedia.org/wiki/Methan

Expertenantwort
von SlowPhil, Community-Experte für Physik, 5

Mg ist als Ion doppelt positiv geladen, weil es als Erdalkalimetall Edelgaskonfiguration (konkret: [Ne]) plus 2 Elektronen hat.

Die sind auch im elementaren Zustand nicht in einem Orbital gebunden, sondern frei, was den metallischen Charakter des Mg ausmacht.

Na hat als Alkalimetall nur ein Elektron über [Ne] hinaus und ist deshalb als Ion einfach positiv geladen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community