Frage von Torrnado, 206

Warum haben Lehrer kein Verständnis, wenn Schüler spicken ( Spickzettel )?

ich weiss, daß sowas nicht zulässig ist, aber Fakt ist doch, daß die meisten Lehrer als Schüler doch selbst schon mal gespickt haben ( auch wenn es viele nicht zugeben wollen ). gibt es heutzutage noch Lehrer die " ein Auge zudrücken ", wenn sie bemerken, daß ein Schüler einen Spickzettel benutzt ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gaskutscher, 117

Selbst gesprickt zu haben impliziert nicht das darauf keine Strafe stand.

Wieso man kein Auge zudrücken kann/darf/soll: Leistung muss bewertet werden. Es bringt dir nichts wenn Lehrer A die ganze Zeit beide Augen verschließt, gute Noten nach Hause geschleppt werden und dann beim Wechsel des Lehrers oder der Schule plötzlich die Noten abfallen.

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Schule, 83

Ich bin nicht persönlich beleidigt, wenn ich einen Schüler mit einem Spickzettel erwische (was relativ selten ist). Ich habe zwar vielleicht Verständnis, aber trotzdem muss ich den Spickversuch ahnden. Beide Seiten kennen die Spielregeln vorher.
Was glaubst du, was passieren würde, wenn man es durchgehen ließe? Das nächste Mal hätte nicht einer einen Spickzettel sondern zehn. Man kann es ja mal versuchen ... ;-))

Kommentar von nederal ,

du bist lehrerin??????? hahahahahha wers glaubt

Antwort
von mysunrise, 116

Nein, ich kenne keinen Lehrer gehabt, der einen Spickversuch toleriert hat, weil Lehrer darauf achten sollen, das alle Schüler gleich behandelt werden und wenn sie nichts gegen das Spicken unternehmen sind die ehrlichen Schüler eindeutig benachteiligt!

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 25

Hallo :)

Es widerstrebt eben ganz einfach der "Lehre" der Schule, sich das entsprechende Wissen durch den Unterricht anzueignen bzw. für Klassenarbeiten zu lernen.. außerdem ist es unfair denen gegenüber, die wirklich für 'ne Klassenarbeit gelernt und sich dafür ins Zeug gelegt haben.

Kann da die Lehrer ehrlichgesagt schon verstehen.. ich habe bei Arbeiten oder Abfragen auch NIE abgeschaut.. war nie meine Art.

Antwort
von botanicus, 57

Ich toleriere es nicht, weil es höchst unfair ist, wenn einer seine Punkte erspickt und der andere dafür arbeitet. Dafür haben auch die Mitschüler selten Verständnis - zumindest nicht die, die gelernt haben.

Antwort
von lastingforever, 93

weil sich alle auf den Test vorbereiten müssen und das unfair gegenüber den anderen Schülern wäre, wenn diese schon gelernt haben. Dann könnten ja alle spicken, wenn das der Lehrer durchgehen lassen würde

Antwort
von Fairy21, 42

Betrugsversuch

Es ist die Aufgabe eines Lehrers/ einer Lehrerin den Schülern was beizubringen. 

Wenn dann eine Arbeit geschrieben wird,  dann will man überprüfen, : 

"Was wurde verstanden und was nicht?"  

Man will überprüfen ,:

"Wie der Leistungsstandard der einzelnen Schüler ist?!

Was bringt es dir denn, wenn die Lehrer da ein Auge zudrücken?

Wenn sie,  ständig,  ein Auge zudrücken, wie willst du dann selbst wissen wo du stehst? 

Und die Lehrer,  die dir gebeichtet haben, :

"Das sie auch mal gespickt haben,  sind bestimmt nicht dadurch Lehrer geworden,  dass sie sich durchgemogelt haben."

Mal abgesehen davon,  dass mit dem Augen zudrücken ein falsches Signal für das spätere Leben gegeben wird. 

Da würden einige das Gefühl bekommen,  dass sie nachher auf ähnliche Art und Weise weitermachen können. 

Vor allem denkt man dann,  dass immer , bei irgendwas , ein Auge zugedrückt wird. 

Ein Auge zudrücken,  würde auch bedeuten, dass man dir die Verantwortung für dein eigenes Handeln abnimmt. 

Außerdem bin ich der Meinung,  dass eine durch Betrug erreichte gute Note,

(auch wenn du es nicht Betrug nennen willst, dann meinetwegen auch Täuschung, )

längst nicht so stolz macht, wie eine aus eigener Kraft erreichte gute Note.

Antwort
von Ursusmaritimus, 73

Wenn ich einen Fehler begangen habe muss ich es nicht rügen wenn andere einen Fehler begehen?

Kein Lehrer ist dir böse wenn du einen Spickzettel hast, nur benutzen darfst du ihn nicht.

Aber das Erstellen eines guten Spickzettels ist eine gute Lernmethode.....

Antwort
von Sternrakete, 33

Wer spickt, der betrügt. Das ist den ehrlichen Schülern gegenüber unfair und wird somit geahndet ... und das ist auch gut so.

Kommentar von thomsue ,

Er täuscht, aber betrügt nicht

Antwort
von turnmami, 88

Warum sollten sie dafür Verständnis haben? Es ist ein Betrugsversuch.

Hast du für andere Betrüger auch Verständnis?

Kommentar von thomsue ,

Nenne es bitte nicht Betrug!

Kommentar von earnest ,

Das ändert aber nichts an der TATSACHE.

Antwort
von glaubeesnicht, 66

Nein, gibt es nicht! Gab es früher aber auch nicht!

Kommentar von Torrnado ,

Irrtum. mir haben damals mehere Lehrer " gebeichtet ", daß sie selbst schon mal gespickt haben  ^^

Kommentar von glaubeesnicht ,

Das war nicht gefragt. Die Frage war,ob Lehrer heutzutage ein Auge zudrücken, wenn sie bemerken, daß ein Schüler einen Spickzettel benutzt.

Kommentar von thomsue ,

Nein, das geht ja mal gar nicht

Antwort
von earnest, 16

Ich hab auch kein Verständnis dafür, dass VW betrogen hat.

Gruß, earnest

Antwort
von Ramteit, 14

Es ist erstaunlich, wieviele ehrenwerte Antworten ehrenwerter Mitmenschen Du bekommen hast!!!  Wir leben doch in einer braven Welt, ind er es nur so wimmelt von Moralaposteln!

1. Aber im Ernst: wer seine "Spickzettel" - es gibt ja mittlerweile auch ganz andere Methoden!!! - optimal vorbereitet, der bereitet sich optimal auf die Inhalte der Klassenarbeit vor! Denn ein Spickzettel ist ja kein "Spickbuch", sondern muss eine ganz knappe,  konzentrierte Auswahl des Wichtigsten enthalten, was man glaubt, bei der Lösung der Aufgaben zu benötigen. Und wer das aus der Menge des gesamten Stoffes herausfiltert, der hat es auch im Kopf! Daher: gute Spickvorbereitung ist die beste Vorbereitung auf eine Klassenarbeit.

2. Aber: Da Spicken nicht erlaubt ist, muss man auch intelligent genug sein, um sich nicht erwischen zu lassen. Wird man erwischt, muss man die Konsequenzen ertragen. Also: clever sein! Und vorsichtig! Gelingt es nicht, den Spickzettel zu benutzen, dann reicht aber vielleicht schon aus, was oben unter 1. gesagt wurde.


Antwort
von thomsue, 28

Der Lehrer bekommt doch "Kopfgeld" für jeden Schüler, den er erwischt

Kommentar von Torrnado ,

wie bitte ?

Kommentar von thomsue ,

Glaubst du - oder nicht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community