Warum haben Giraffen diese Hörnern?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die kurzen Hörner der Giraffen und des Opaki kann man als ständig vorhandene Geweihe von Hirschen betrachten, deren Bast niemals gefegt wird. Es ist bemerkenswert, dass die Knochen, die bei diesen Tieren die Hörner bilden, von besonderen Zentren aus verknöchern und erst später mit den Schädelknochen verschmelzen.
Obwohl das Haar an der Spitze der Hörner abgerieben werden kann, bleibt die Haut stets unverletzt, und der Knochen wird niemals entblößt. Hörner sind bei beiden Geschlechtern der Giraffen zu finden, beim Okapi aber nur bei den männlichen Tieren.

Bei den Giraffen sind mindestens drei Hörner vorhanden. Ein Paar, das mit den Scheitelbeinen verbunden ist, und ein einzelnes auf der Mittellinie, das mit den Stirn- und Nasenbeinen verwachsen ist. Einige Giraffenrassen besitzen ein zweites Hörnerpaar hinter dem ersten, also fünf Hörner.

Diese besonderen Hörner scheinen nicht zur Verteidigung gegenüber Raubtieren eingesetzt zu werden, denn wenn die Giraffen angegriffen werden und nicht mehr entkommen können, dann verwenden sie ihre Beine als Waffen. Bei den Brunstkämpfen zwischen rivalisierenden Männchen führen sie gewöhnlich nicht zu Verletzungen.

Da sie bevorzugt von Akazien leben und diese nun mal stachelig sind schützen sie vor Verletzungen beim Futter aufnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung