Frage von 123Schneehase, 134

Warum erzählt Tochter 15 nicht, dass sie einen Freund hat?

Ich weis, dass meine Tochter 15 seit sie von einer Klassenfahrt zurück ist, sich mit einem Jungen Nachrichten über WhatsApp schreibt. Gesagt hat sie das nicht, aber ich konnte kurz unbemerkt einen Chat-Verlauf mitlesen, der eindeutig war. Nun ist sie ständig am Schreiben, das geht morgens los und endet am Abend. Sie redet allerdings nicht darüber und das macht mich doch sehr traurig. Ich hatte sie gestern direkt mal angesprochen, so nach dem Motto, "irgendwie bist Du so verändert - ich glaube Du bist verliebt". Sie hat es aber strikt abgestritten und ich weis, dass das gelogen war - auch das macht mich traurig. Warum lügt sie uns an und sagt nicht einfach was Sache ist ? Wir sind doch keine Spießer und ich glaube, das weis sie auch. Ich möchte ihr so gerne helfen, vielleicht ein paar Ratschläge geben, aber sie tut so als wäre da nichts. Ich werde das Gefühl nicht los, sie verbaut es sich mit dem Jungen über kurz oder lang - hält ihn hin - von wegen mal zu Hause treffen etc. oder ähnliches. Was kann man da tun ?

Antwort
von Ifosil, 81

Das ist normal und richtig, Eltern sind keine Kumpels. Geheimnisse sind wichtig und richtig. Irgendwann wird sie freiwillig zu euch kommen und es sagen. 
Wichtiger ist es, dass sie sich der Risiken bewusst ist :)

Antwort
von DerTroll, 64

gar nichts machen. Sie wird ihre Gründe dafür haben. Es gibt auch Sachen, die macht man lieber im Alleingang, weil die Eltern da eher störend sind. Und das ist in Beziehungsangelegenheiten nicht ungewöhnlich. Mach dir dir da nicht zu viele Gedanken drum und nimm das nicht persönlich.

Antwort
von Stellwerk, 66

"Was kann man da tun ?"

Sich raushalten.

Sie will ihre Privatssphäre - es ist alles neu und nicht jeden Schritt des Erwachsenwerdens will man mit den Eltern teilen.

"Ich möchte ihr so gerne helfen, vielleicht ein paar Ratschläge geben,"

Vielleicht hat sie genau darauf keinen Bock, weil sie das als aufdringliche Einmischung empfindet. Wer sagt Dir, dass sie Hilfe braucht? Sie muss auch mal Dinge ohne elterliche Anleitung ausprobieren.

Sei nicht beleidigt, dass Du außen vor bist, sondern respektiere, dass sie Grenzen zieht. Bleib offen, aber dräng sie nicht - wenn sie es für richtig hält, wird sie es erzählen. Und wenn sie es erst tut, weil es schiefgeht, dann komm ihr nicht mit Vorwürfen, sondern einfach mit offenem Ohr.

Antwort
von PKSSDI, 53

Das nennt sich Privatsphäre und gilt auch (oder gerade) für Eltern :)

Wenn sie es erzählen möchte, macht sie es. Wenn nicht, abwarten. Wenn ihr eine Vertrauensbasis habt, kommt sie irgendwann. Vielleicht ist sie sich selbst auch noch nicht sicher.

Antwort
von max230, 39

Lass deinr Tochter den Freiraum auch wenn ihr keine Spießer seit sonst verschließt sie sich womöglich noch mehr und sind sowieso die Eltern nicht dee letzte Ansprechpartner bei sowas in dem alter war damals bei mir zumindest so (auch keine Spießer)wenn es wirklich ernst wierd wird sie wohl auf dich zu kommen .... Hoffe ich

LG max230

Antwort
von 2Fragensteller0, 58

Den meisten Jugendlichen (wie mir) ist es auf irgendeiner Art peinlich über dem/die Freund/in zu sprechen. Andere hingegen sind wie ein offenes Buch und erzählen alles. Warte vielleicht noch ein bisschen ab, denn vielleicht ist es doch nichts ernstes. Du kannst zu ihr sowas sagen wie "Lad doch mal dein Freund zum Essen ein" oder so etwas. (Ich glaube bei mir würde es nicht klappen)

Antwort
von Susannpaula2312, 71

Gib ihr das Gefühl das sie mit allen zu dir kommen kann das ihr das nicht unangenehm sein muss aber auch das es okay ist Dinge für sich zubehalten jeder hat seine Privatsphäre

Antwort
von Hoppeltoppeltz, 68

Lass deine Tochter jung sein und eigene Erfahrungen machen. Damit hilfst du ihr mehr, als wenn du sie vor allem beschützen willst.

Antwort
von Mirarmor, 38

Das ist eine Sache, die sie allein machen muss. Egal, ob sie es sich verbaut.

Das ist nicht wie die Schulausbildung, wo die Eltern auf die richtige Bahn achten.

Nicht einmischen.

Antwort
von BiggerMama, 26

Du schreibst, dass Ihr keine Spießer seid. Wie würdest Du jemanden bezeichnen, der aus Neugier Deine Chats mitliest?

Bei uns gibt es so etwas nicht. Gut, ich würde wahrscheinlich nicht mitkriegen, wenn meine Tochter/ mein Sohn einen Freund/ eine Freundin hätte. Na und?

Deine Tochter wird wohl sehr gut wissen, warum sie Dir nicht vertraut. Machen kannst Du da gar nichts, sie vertraut Dir eben nicht.

Mach Dir keine Sorgen! Sie muss ihre eigenen Erfahrungen machen. Dazu gehört auch, dass sie ihre eigenen Fehler machen darf.

Antwort
von zelana70, 94

Vielleicht möchte sie aus irgendeinem Grund den Freund nicht vorstellen, er ist vielleicht etwas älter, oder jünger, oder sieht nicht so toll aus was auch immer...

Ich würde da ehrlich gesagt erst mal nichts unternehmen. Sie einfach Ihre Erfahrung machen lassen, solange es nichts "schlimmes" ist.

Wenn es der richtige Zeitpunkt ist, wird sie von allein sprechen. Denke Sie hat tolle Eltern!

Antwort
von Ruffy5286, 61

Ich muss sagen ich hab das damals auch nicht gleich meinen Eltern gesagt, das ich eine Freundin habe. Ich hab ein gutes Verhältnis zu meinen Eltern. Hatte ich auch schon damals, aber über soetwas redet man als Jugendlicher vielleicht nicht so gern mit seinen Eltern. Außerdem war ich mir damals nicht sicher, ob es wirklich etwas festes ist oder nur so eine Beziehung, wo man vielleicht nur ein paar erste Erfahrungen sammelt. Man will ja nicht alle 4 Monate seinen Eltern eine neue Freundin vorstellen XD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten