Warum besitzen manche Wankelmotoren zwei Zündkerzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Salue "Oelrettich

Wankelmotoren haben Bauartbedingt einen sichelförmigen, langen Brennraum. Ein idealer Brennraum wäre eigentlich kugelförmig, da sich dabei die Flammenfront auf alle Seiten einigermassen gleichmässig ausdehnen könnte und zudem die Innenfläche (Wärmeverlust) am kleinsten wäre.

Natürlich wird diese Kugelform bei keinem Brennraum ganz erreicht. Bei Wankel aber ist die Sichelform vorgegeben. Es zünden in diesem Fall die beiden Zündkerzen sehr kurz nacheinander und gewährleisten so eine Verbrennung bis in der letzten Winkel des sich bewegenden (drehenden) Brennraums.

Zwei Zündkerzen fanden sich übrigens auch bei den Doppelkolbenmotoren der Firma Puch und Ihren Motorrädern. Hier entspricht der Brennraum einem auf dem Kopf stehenden "U" und auch hier hat man die beiden Zündkerzen, wegen des langen Brennraums bei der rassigeren "SGS"-Versionen eingesetzt.

Weiter waren und sind einige Flugzeugmotoren mit Doppelzündungen ausgerüstet. Hier lag der Grund bei der Sicherheit, Eine der Zündung wurde mittels der Batterie gewährleistet, die andere arbeitete als Magnetzündung, so wie wir dies aus Mofas kennen.

Ich hoffe, dass ich mit meinen Erklärungen nicht allzu "techniklastig" geworden bin und wünsche Dir viel Musse beim Studium der Funktionsweise des genialen Wankel-Motors.

Es grüsst Dich

Tellensohn

(Automobilingenieur) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oelrettich
10.07.2016, 19:44

Danke erstmal !

Zu techniklastik auf keinen Fall, bin auch in der Technikbranche unterwegs (Hobbymäßiger Zweirad-, und Automechaniker sowie angehender Maschinenbauingenieur ;) )

0
Kommentar von Havenari
11.07.2016, 11:45

Alfa Romeo hatte zumindest bis vor nicht allzu langer Zeit auch einige TwinSpark-Motoren im Programm.

0

Um bei großen Abständen die Flamm front zu verkürzen den das Gemisch entzündet sich ja nicht alles sondern nach und nach und je größer der Brennraum um so länger braucht  es das Gemisch ganz zu verbrennen und zu viel Restgemisch geht dann in den Auspuff  . Das nennt man dann 

Doppelzündung in Verbindung mit Ottomotoren bedeutet, dass je Zylinder zwei Zündkerzen eingesetzt werden, um eine gleichmäßigere, vollständigere und damit Energie effizientere Verbrennung des Kraftstoff-Luft-Gemisches zu gewährleisten. Die beiden Zündkerzen können dabei auch von verschiedenem Typ sein .

Eine doppelte Zündkerzenanordnung (weitergehend: eine komplett doppelte Zündanlage) wird seit den 1910er Jahren im Flugmotorenbau verwendet .

 Alfa Romeo mit der Bezeichnung Twin Spark. In den 1920er und 1930er Jahren verwendete  .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch Hubkolbenmotoren mit mehreren Zündkerzen pro Zylinder. Der Wankel hat normalerweise nur eine pro Scheibe, wenn er mehr hat dann macht man dies um die Verbrennung schneller ablaufen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oelrettich
10.07.2016, 19:09

Und warum besitzen sie einen so unruhigen leerlauf ? (mazda rx7)

0