warum begann in Deutschland die Industrialisierung so spät , dann aber so gut ?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Gegensatz zu den Nationalstaaten England, Frankreich usw. war Deutschland infolge des Dreißigjährigen Krieges ein Flickenteppich von Kleinststaaten, die zudem ihre eigenen Maßeinheiten und Gesetze hatten und - wie hier schon genannt, ihre eigenen Zölle erhoben.

Hinzu kam, daß - ebenfalls eine Folge des Dreißigjährigen Krieges - kaum Zugang zu den Weltmeeren bestand, da die Küsten unter Schwedischer Herrschaft standen.

Dies alles behinderte den Handel erheblich, der eine wesentliche Voraussetzung für die industrielle Entwicklung war. Zum Durchbruch kam es, als diese Hemmnisse verschwanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich weil DE noch in viele kleine Länder aufgeteilt war, an dessen Grenzen auch noch Zölle bezahlt wurden. Nach dem Zusammenschluß wars halt einfacher und der Kaiser hat das gefördert u.a. auch durch den Ausbau der Schiffahrtstraßen und andere Projekte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?