Warum bauen Biber Dämme (Staudämme)?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Biberdamm - ein faszinierendes Bauwerk

Der Wasserstand von Seen und Flüssen ist selten konstant, sondern verändert sich im Jahresverlauf. Wenn der Wasserstand sinkt, dann besteht die Gefahr, dass die Eingänge zu seinem Bau plötzlich trocken liegen, und er keine direkte Verbindung mehr zum Wasser hat.

Deshalb baut der Biber bei stark schwankenden Gewässern einen Damm, damit sich eine Art Stausee mit mehr oder weniger konstantem Wasserspiegel bildet.

Solche Dämme findet man auch bei kleinen, flachen Gewässern, welche der Biber erst durch den Dammbau und den dadurch entstehenden Stausee nutzen kann.

Mehr Infos über den Biber , siehe Link - http://www.hallobiber.ch/biberdamm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SonjaLP1
14.10.2016, 12:42

Cool , Vielen Dank für den Stern ;-))

0

Biber bauen nicht nur Dämme (das tun sie in Fließgewässern - wegen der Schwankungen des Wasserstandes), sondern auch sog. "Biberburgen" am Rande von stehenden Gewässern (z.B. Binnenseen, deren Wasserstand recht konstant ist). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt daran das Biber sich so ihren Lebensraum erst schaffen, ein aufgestauter Fluss Bach ist für Biber eine perfekte Nahrungsquelle. Außerdem bauen sie in diesem Aufgestauten Gewässern ihre Bauten, die vor Feinden so sehr guten Schutz bieten. 

Ein stehendes Gewässer hat für sie mehrere Nachteile, es bietet für einen so extremen Nahrungsbedarf wie es der Biber aufweist, meist nicht das Potential. Außerdem erzeugen sie aufgrund ihrer Größe auch einiges an Unrat, z.B. Kot, Fischreste etc., Parasiten dürften hier eine große rolle spielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einem See wachsen keine Weiden. Die wachsen nur vereinzelt am Ufer. In einem sumpfigen Gelände hingegen wachsen sehr viele Weiden dicht an dicht und wenn dann auch noch ein kleiner Bach durch diesen Sumpf fließt, ist das der ideale Lebensraum für den Biber. Er kann den Bach stauen und den ganzen Sumpf unter Wasser setzen. Damit hat er seinen idealen Lebensraum geschaffen und kann die Äste einfach schwimmend hinter sich her ziehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dient dazu, um den Wasserspiegel auf eine konstanten Wert zu halten. Der Eingang zum Biberbau ist nämlich immer unter Wasser (als Schutz vor Feinden).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Biberburg liegt stets im Wasser und ist so vor Beutegreifern ziemlich gesichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist sowas wie ihre Unterkunft, direkt am Wasser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung