Frage von BatmanZer, 92

Warum altert man langsamer, wenn man sich fast mit Lichtgeschwindigkeit bewegt?

Warum altert man langsamer? Das "warum" ist mir so wichtig! Ich weiß, dass es an der Zeitdilatation liegt. Ich kenne auch das Beispiel mit der Lichtuhr und dass das Licht für jemanden, der sich relativ zu der Lichtuhr bewegt, eine größere Strecke zurücklegen muss und das Licht deswegen auch länger braucht. Aber warum vergeht dann für die Person in dem zu der Lichtuhr bewegtem Inertialsystem langsamer?

Ich hoffe auf hilfreiche Antworten

LG

Antwort
von grtgrt, 40

Hat man zwei Objekte, die sich mit konstanter Geschwindigkeit aufeinander zu oder von einander weg bewegen, so wird jedes von beiden den Eindruck haben, die Zeit beim jeweils anderen vergehe langsamer.

Da sich diese beiden Beobachtungen aber widersprechen, steht fest, dass es sich hierbei nur um einen beobachtungstechnisch bedingten Effekt handelt: um ein Scheinergebnis, welches nichts mit der Wirklichkeit zu tun hat.

Und tatsächlich gilt auch im Rahmen von Einsteins Theorie immer: 

Jedes Beobachtungsergebnis ist spezifisch zur Realität des Beobachters, und die ist — was Relativitätstheorie betrifft — eindeutig bestimmt durch das Bezugssystem, aus dem heraus der Beobachter argumentiert.

Der Unterschied zwischen Realität und Wirklichkeit wird erklärt in http://greiterweb.de/zfo/Realismus.htm#msgnr0-35 .

Kommentar von grtgrt ,

Richtig ist lediglich, dass beschleunigte Objekte im Vergleich zu nicht beschleunigten langsamer altern.

Dies ist eine Vorhersage von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie und konnte inzwischen durch einschlägige Experimente auch tatsächlich bestätigt werden.

Lies z.B. http://greiterweb.de/zfo/Erkenntnisse.htm#msgnr0-66 .

Kommentar von grtgrt ,

Das einfachste Experiment zur Bestätigung des Sachverhalts für beschleunigte Objekte ist folgendes:

Am Brookhaven National Laboratory im US-Bundesstaat New York und am Forschungszentrum CERN bei Genf sind kreisförmige Speicherringe für hochenergetische Myonen gebaut worden. In einem Speicherring kehren die Teilchen immer wieder zu ihrem Ausgangspunkt zurück, und man kann ohne Schwierigkeiten die Lebensdauer der ruhenden und der schnell bewegten Teilchen miteinander vergleichen.

In ihrem Experiment verglichen die Wissenschaftler zehntausend ruhende Teilchen im Labor mit zehntausend schnell bewegten Teilchen im Speicherring. Die Messung zeigte, dass nach zwanzig Mikrosekunden kein einziges ruhendes Myon mehr vorhanden ist, aber noch 8600 bewegte Myonen. 

Das Laborsystem ist ein Inertialsystem, das Bezugssystem der Myonen im Speicherring aber ähnelt einem Karussell und stellt deswegen ein beschleunigtes System dar.

Quelle:  http://www.weltderphysik.de/gebiete/theorie/albert-einstein-und-die-relativitaet... .  


Kommentar von grtgrt ,

Nebenbei noch:

Kein Objekt - nennen wir es O1 - hat Geschwindigkeit an sich. 

Wo wir dennoch von seiner Geschwindigkeit sprechen, meinen wir immer die von O1 relativ zu einem ganz bestimmten anderen Objekt O2.

Damit ist diese Geschwindigkeit "von O1" aber keine Eigenschaft von O1 mehr, sondern stets nur Eigenschaft des Objektpaares (O1, O2). Sollte O2 plötzlich aufhören zu existieren, gäbe es sie nicht mehr.

Dies erklärt nochmals, warum ein Objekt, welches von anderen Objekten beobachtet wird, nicht aus Sicht aller gleich schnell zu altern braucht (genauer: zu altern scheint).

Kommentar von grtgrt ,
Antwort
von Steffile, 59

Fuer die Person selbst vergeht die Zeit nicht anders, nur im Vergleich zu anderen ist die Zeit fuer ihn weniger langsam vergangen, bzw. er ist weniger gealtert.

Kommentar von BatmanZer ,

Ja das ist mir schon klar, aber warum vergeht die Zeit im Vergleich zur anderen langsamer?Trotzdem Danke!

Kommentar von grtgrt ,
Antwort
von triopasi, 41

Weil die Zeit für dich dann langsamer vergeht. Du alterst jede Sekunde weiterhin um eine Sekunde, aber eine Sekunde ist bei dir halt länger als bei jemandem der auf der Erde steht.

Kommentar von BatmanZer ,

Ja, aber warum vergeht die Zeit langsamer? Trotzdem Danke!

Kommentar von triopasi ,

Weil Zeitdilatation

Kommentar von BatmanZer ,

Ja😂, das ist mir schon klar! Es ist immer leicht etwas nach zusagen, aber wenn es um die Frage nach dem "Warum" geht, kommen die meisten ins schleudern. Ich weist was die Zeitdilatation ist und was es für Konsequenzen hat, aber warum es zu diesen Konsequenzen kommt, ist mir unklar - und genau das war meine Frage. Trotzdem Danke, Du hast es versucht!😉

Antwort
von Pudelcolada, 23

Die Frage ist m.M.n. falsch gestellt:

Warum altert jemand, der sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegt, normal, während um ihn herum die Zeit rasend schnell vergeht?

;)

Kommentar von BatmanZer ,

Ok Danke! Hast du auch eine Antwort?☺

Kommentar von Pudelcolada ,

Das war schon die Antwort.  ;)

Deine Frage erklärt sich von selbst, sobald Du den Blickwinkel änderst.
Stell Dir vor, DU wärst derjenige, der mit Lichtgeschwindigkeit reist.
Dann bleibt eine Sekunde eine Sekunde, physikalisch messbar.
Aber nur auf Deinem Raumschiff.

Sobald Du aus dem Fenster schaust, stellst Du fest, dass im gesamten Universum die Zeit schneller vergeht als bei Dir.

Das bedeutet:
Parallel und unabhängig voneinander existieren in Deiner Frage zwei verschiedene Konzepte von Zeit, die sich zunächst weder beeinträchtigen noch stören.
Das Paradoxon entsteht erst, wenn der Beobachter des einen Systems sich selbst in dem anderen System befindet.
Und klar zutage tritt es erst, wenn beide bis dahin getrennte Systeme wieder zusammengeführt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community