Frage von ILoveMilkycat, 163

War Hitler intelligent oder dumm?

Er wird meistens als dumm bezeichnet (Ist zwar auch ein Trend), doch so dämlich kann er doch gar nicht gewesen sein, oder? Er lies eine Autobahn bauen um schnell wichtige Dinge von A-B zu bringen(Militärisches). Er lies Autos für´s Volk bauen, die für jeden erschwinglich waren um sie dann für den Krieg einzukassieren.

Auch taktisch hat er ja Anfangs gar nicht so dämlich gedacht. Schließlich war er am Anfang erflogreich

Antwort
von Mobimuck48, 137

Er war keineswegs dumm. Er schaffte es in wenigen Jahren das gesamte Deutsche Volk zu beeinflussen, bis sie ihn wählten. Bis Ca. 43' hatte er eine große Masse an Deutschen hinter sich stehen. Dann später begannen einige zu zweifeln.

Antwort
von MickyMaus25, 92

Seinen Plan hat er bestimmt mit einer gewissen Intelligenz umgesetzt, aber wer so viele Menschen umbringt, kann einfach nur dumm und dämlich sein.

Antwort
von Hannibu, 101

Er war nicht dumm, aber krank. Im Kriegsverlauf traf er aber einige taktisch eher fragliche Entscheidung (wer weiß, wie schlimm es sonst geworden wäre).

Antwort
von lastgasp, 99

Die Autobahnlegende ist einfach nicht tot zu kriegen. Hitler hat in diesem Punkt Projekte umgesetzt, die bis ins Detail während der Weimarer Republik geplant und teilweise schon umgesetzt worden waren (Die heutige A555 zwischen Köln und Bonn wurde 1932 eröffnet und gilt als erste Autobahn überhaupt. Auch die Autobahn Köln-Düsseldorf wurde vor der Machtübertragung an Hitler gebaut). Die Nazis haben sogar zuerst den sog. HaFraBa-Plan abgelehnt, ein Projekt zum Bau mehrerer Autobahnabschnitte zwischen den Hansestädten Frankfurt und Basel.

https://de.wikipedia.org/wiki/Autobahn#Deutschland

Kommentar von ILoveMilkycat ,

Hitler hat sie aber umgesetzt...

Wenn Du Dir einen 7D Fernseher ausdenkst ist es doch auch nicht dein Werk wenns den irgendwann mal gibt..

Kommentar von lastgasp ,

Genau, in Deinem Weltbild hat natürlich Hitler höchstpersönlich die Autobahnen gebaut. Noch einmal, es gab bei der Machtübertragung an die Nazis bereits 180 km fertige Autobahnen und im Bundesarchiv gibt es Schreiben von Fritz Todt (Generalingenieur des Straßenwesens), das dessen Umwidmung der gesamten Autobahnidee als die des großen magischen Meisters der Vorsehung belegt, die der GRÖFAZ bereits 1923 im Gefängnis Landsberg ersonnen habe.

Abgesehen davon diente das gesamte Projekt wie auch der Maschsee in Hannover und andere sinnlose Projekte der preisgünstigen Reduzierung der Massenarbeitslosigkeit, die natürlich auch vom Führer persönlich beseitigt wurde.

Auch die militärische Bedeutung der Reichsautobahnen dürfte bei Null gelegen haben. Vor dem Hintergrund von Kapital- und Arbeitskräfteeinsatz dürften Pyramiden und Taj Mahal sinnvoller gewesen sein.

http://www.bundesarchiv.de/oeffentlichkeitsarbeit/bilder_dokumente/01234/index-1...

Falls du Dein Wissen über Opas Legenden hinaus erweitern möchtest, sei Dir der Wikipedia-Artikel über die "Reichsautobahn" anempfohlen.

Antwort
von KatjaTjarks, 73

Das kommt ziemlich stark darauf an wie du dumm definierst. Ich meine er war sicherlich intelligent, da er es geschafft hat mehr oder weniger die Kontrolle über Deutschland zu gewinnen. Man musste um das zu schaffen ein ziemlich guter Redner sein und genau das war er. Außerdem waren die Leute damals verzweifelt, da der Erste Weltkrieg für Deutschland verloren war. Dies hat Hitler natürlich als Vorteil genutzt, indem er gesagt hat das Deutschland Siegen werde und sich alle Ehre zurückgewinnen würde. Viele Leute haben seine Pläne fasziniert, da sie verzweifelt nach einem Anhaltspunkt gesucht haben.

Wenn wir von diesen Punkten ausgehen können wir schon sagen, dass er schlau war.

Antwort
von missproduced, 124

Hitler war ein Genie, in Relation zu dem was er erreicht hat - auch wenn es negativ war. Er hat die Welt kurzerhand auf den Kopf gedreht, so wie Mark Zuckerberg, Steve Jobs etc. das gleiche machen (natürlich auf andere Art und Weise).

Er war klug, gerissen, manipulativ, blenderisch und gebildet. Eine gefährliche Persönlichkeit.

Hat Juden bewusst als Sündenbock gewählt, um die Massen bei Laune zu halten, was strategisch gesehen ein ziemlich guter Schachzug für seine Pläne war. Ohne Sündenbock, wären seine Pläne wohl kaum derart aufgegangen.

Ihm hat es an Empathie gefehlt und er war ziemlich verhasst.

Um deine Frage direkt zu beantworten:

 - Hitler: Intelligent

 - Masse: Dumm

Beides zusammen ergab dann dieses gefährliche Gemisch.

Google nach "Hitler Zitate", da gibt es durchaus ziemlich intelligente Sprüche, die er in die Welt gesetzt hat.

Antwort
von SantaClaus2, 18

Dumm sagen die Leute, welche meinen, er sei ein Idiot. Das ist aber was anderes. Alles hat er perfekt durchgeplant und vorausschauend gedacht, aber Arroganz und Zorn verleiten selbst den klügsten Mann zu Fehlern.

Antwort
von Ansegisel, 163

Kein seriöses Buch oder kein seriöser Wissenschaftler würde Hitler wohl als "dumm" bezeichnen. Das ist keine Kategorie, in die man historische Persönlichkeiten einordnet.

Dass Hitler ein guter Stratege gewesen sein soll, ist nicht unbedingt richtig. In der ersten Hälfte des Krieges profitierte er von schlecht ausgerüsteten gegnerischen Verbänden (Polen hatte sogar noch Kavallerie im Einsatz!) und fähigen, z.T. noch aus dem ersten Weltkrieg erprobten Generälen.

Je länger der Krieg aber dauerte, desto weniger hörte Hitler auf seine Berater und seine Generäle, sondern setzte zunehmend seine eigene militärische Meinung durch. Diese erwies sich aber oftmals als verheerend, etwa in Stalingrad.

Antwort
von Spezialwidde, 91

Dumm war er mit Sicherheit nicht. Man muss da allerdings klar Dummheit von Fanatismus abgrenzen. Eine psychische Störung wird man ja auch nicht als Zeichen von Dummheit interpretieren.

Antwort
von georgiaaa, 77

Ich kann auf einmal nicht mehr auf deine Nachricht antworten... Hast du das ausgestellt? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten