Frage von Kushy, 127

Wann ist für einen Mann eine Frau unnahbar?

Wenn ihr euch denken könnt das sie von Männern umworben wird die ihr viel mehr bieten können?

Ich weiss es ist eine extreme Frage :/ , diese spiegelt aber leider die Realität wieder.

was meint ihr? lg

Antwort
von Ottavio, 74

Hallo Kushy,

Ja , ungefähr das könnte schon ein Grund sein. Aber ich glaube, dass Du da etwas zu rational rangehst.

Ja, das ist eine extreme Frage. Auch wenn ich ein Mann bin und auf ein schon recht langes Leben zurückblicken kann und es auch gewohnt bin, über mich selbst nachzudenken, habe ich Zweifel, ob ich die Antwort finden kann. Ich kann mich erinnern an manche Situationen, in denen ich die eine oder andere Emotion hatte, aber was weiß ich, warum ich sie hatte. Das ist Stochern im Nebel.

Ja, es gab Frauen, die mir unnahbar erschienen. Manchmal waren sie es tatsächlich, weil sie auf der Bühne standen und ich im Publikum saß. In einigen Fällen waren sie es auch, weil sie lesbisch waren und ich das wusste. Es gab und gibt noch mehr Gründe, dass es sich um eine objektiv oder konventionell vorhandene Unnahbarkeit handelte. Kommen wir zu der rein subjektiv empfundenen.

Es kann durchaus sein, dass eine Frau in einem Mann (oder in vielen) so starke Empfindungen weckt, dass es ihn nervös macht, so dass er sich nicht traut, sich noch stärker anzunähern, um nicht noch nervöser zu werden. Das kann auch Männern so gehen, die eigentlich eher selbstbewusst sind. Man könnte es so ausdrücken, dass diese Frauen mit einer allzu großen Schönheit geschlagen sind. Aber schön sein und eine große emotionale Wirkung auf Männer ausüben bist nicht ganz dasselbe. Es geht nicht nur ums Optische. Man muss in aller Härte sagen: Zu sehr verliebt sein macht impotent.

Im übrigen gibt es da die sogenannte Inzesthemmung. Sie bleibt im Wesentlichen unbewusst. Es kann schon sein, dass jeder Knabe einen unbewussten Inzestwunsch gegenüber seiner Mutter hat, wie Freud behauptete, aber er entwickelt auch eine ebenso große und ebenso unbewusste Inzesthemmung, auch ohne das Eingreifen seines Vaters. Das Fatale ist, dass die Hemmung (bei beiden Geschlechtern) auch wirksam werden kann, wenn gar keine Verwandtschaft vorliegt. Ich weiß nicht, ob es Frauen gibt,die diese Hemmung oft auslösen, und, wenn ja, warum. 

Herzlich

Ottavio

Kommentar von Kushy ,

ja in einem Mann so starke Empfingungen weckt , oder in VIELEN .. und hier währen mir schon bei dem proplem : |

Ja es sind eben schon tolle Frauen mit gutem Körper... die meist zu viele typen um sich schwirren haben...

Antwort
von safur, 67

Nein, das wäre kein Grund.

Wenn sie sehr abgeklärt, distanziert und formell wirkt. Wenn es also nicht mal im Ansatz die Möglichkeit ergibt, sich überhaupt vorzustellen mit Ihr mal was zu haben :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten