Frage von surfergirl222, 13

Wann hört das vermissen des Exfreunds?

Hallo liebe Menschen, ich wollte mal nach euren Erfahrungen fragen.

Nach 4,5 Jahren Beziehung haben mein Freund und ich Schluss gemacht. Es ging von ihm aus, ich muss aber gestehen dass ich auch schon an unserer Beziehung gezweifelt hatte, ihn aber menschlich so gerne mag, dass ich nicht den Arsch in der Hose hatte mich durchzuringen.

Ich war also weder sonderlich überrascht, noch extrem vor den Kopf gestoßen. Das ganze ist mittlerweile 6 Wochen her und mir ging es seit der Trennung nie "wirklich" schlecht.

Natürlich war ich traurig, aber ich lag nicht unfähig irgendetwas zu tun im Bett, sondern hatte einen kleinen Klumpen im Magen, war aber sonst relativ fröhlich.

Ich denke jedoch super oft an ihn und vermisse unsere Beziehung richtig, die kleinen Dinge wie zB sich Samstag Abend einfach im Bett zu verschanzen, rumalbern, Kochabende, Ausflüge, zusammen aufwachen.

Es gibt so viele Dinge, die ich ihm erzählen will und irgendwie ist es so unglaublich ungewohnt keinen regelmäßigen Kontakt mit ihm zu haben und nicht mehr der Fixpunkt in seinem Leben zu sein.

Ich bin eine unglaublich treue Seele bei Familie und Freunden. Und irgendwie fällt es mir schwer ihn als Person in meinem Kreis los zu lassen, einfach weil ich es bisher nicht gewohnt bin, das Menschen gehen.

An manchen Punkten habe ich aber richtig gute Laune Single zu sein, weil das nächste halbe Jahr reisetechnisch sehr spannend wird und ich "frei" bin und nicht mit einem Fuß bei ihm hänge.

Kann es sein, dass ich einfach eher den Status "in einer Beziehung" vermisse? Wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr euch total frei gemacht habt von sowas?

Liebe Grüße

Antwort
von Minabella, 9

Das vermissen ist ganz normal da der Mensch sehr an seinen Gewohnheiten hängt :) Du verknüpfst positive Ereignisse und viele Dinge im Alltag mit seinem Zusammensein. Du musst dich erst wieder daran gewöhnen nun alles alleine zu machen das braucht seine Zeit!;)

Dieses Vermissen ist alsi meist kein vermissen der eientlichen Person sondern man vermisst das" nucht alleine sein"

Mach viel mit Freunden und knüpfe neue Kontakte wenn einige Zeit verstrichen ist:)

Antwort
von Anonymvl15, 7

Es klingt ganz so als würdest du nur eine Beziehung wollen oder empfindest du doch noch mehr für ihn als du zugeben möchtest? 

Antwort
von Physis234, 2

Ich sehe das wie minabella. Menschen sind Gewohnheitstiere und nach so langer Zeit gewöhnt man sich einfach daran dass abends jemand da ist.
Ihr habt euch im guten getrennt denke ich, also zumindest ohne Rosenkrieg? Ich kenne diese Situation, ich habe mich vor 4 Monaten von meinem Freund getrennt und wir sind immer noch wie beste Freunde. Hin und wieder kreisen meine Gedanken darum und manchmal vermisse ich seinen Humor. Aber es wird für dich leichter damit abzuschließen da du dich selbst gefühlsmäßig schon entfernt hattest. Nach fast fünf Jahren muss man erst einmal wieder lernen "auf eigenen Füßen zu stehen".
Man sollte sich selbst genug Zeit lassen sein eigenes Leben wieder zu leben. Und je mehr Zeit vergeht und je weniger man sich sieht desto weniger denkt man darüber nach.

Kommentar von surfergirl222 ,

Wir haben uns im guten getrennt, haben sporadisch Kontakt, sehen uns allerdings gerade nicht. Das liegt aber daran, dass wir aktuell 500 km entfernt voneinander wohnen, weil ich seit September in München bin. Was dann auch ein Grund der Trennung war. Nach meinem Praktikum gehe ich nämlich zeitnah ins Ausland, für 6 Monate. 

Ich hab also genug Ablenkung :-) und kann seine Trennungsgrüne auch nachvollziehen. 

Antwort
von Helpinghand0361, 5

Ist ganz logisch, dass jetzt alles neu und ungewohnt für dich ist und du ihn vermisst. Es ist aber gut, dass du trotzdem spaß im leben hast. 

Das einzige was dich davon los macht ist Zeit und da braucht jeder unterschiedlich viel von. (Kommt auch auf die situation an, bei vestorbenen, z.b ehepartnern, dauert es länger)

Erfahrungsgemäß aber 3-4 monate und mit der Zeit nimmt das Gefühl immer mehr ab. Manchmal ist es auch so, dass es eher stärker wird, was bei euch glaube ich nicht der Fall sein wird.

Falls doch, hast du ihn schon mal gefragt, ob Freundschaft für ihn drin ist? Oder würde das für dich nicht gehen?

Kommentar von surfergirl222 ,

Wir haben drüber geredet und wollen es eigentlich beide. Ich denke schon, dass es geht, wenn einige Zeit verstrichen ist. Ich bin allerdings jetzt sowieso fast ein Jahr immer in einer anderen Stadt als er, gerade im Praktikum in München und ab Februar in Korea. (Auch mit Trennungsgründe)

Wir haben also garnicht die Chance und viel zu sehen. Was irgendwie auch hilfreich ist, bei der Verarbeitung. ;) 

Antwort
von FvEFvE, 6

Andere Mütter haben auch nette Söhne

Wenn Du wieder eine Beziehung hast, wird es vermutlich schnell besser

Kommentar von surfergirl222 ,

Danke, aber ich denke nicht dass ich von einer Beziehung in die nächste Fallen muss, um jemanden zu vergessen. 

Das fände ich auch dem anderen gegü. unfair.

Kommentar von FvEFvE ,

Du musst ja nicht fallen

Vielleicht war es ganz gut so, und du findest deinen neuen Traummann

Sei doch mal optimistisch, alles andere hilft nicht weiter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten