Verwächst sich ein rückbiss bei einem welpen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

wie immer im Leben, kommt es darauf an:

- nämlich darauf, wie stark und ausgeprägt die Zahnfehlstellung jetzt schon ist

- wie sich der Zahnwechsel auswirken wird

- wenn es sich um einen massive Kiefernanomalie handelt, der Unterkiefer also zu kurz ist (meist auch noch viel zu schmal), dann wird sich daran eher nichts positiv verändern.

Da es sich bei einer solchen Fehlstellung nicht nur um eine optische Sache handelt, sondern der Hund durch die fehlende Schere des Gebisses auch gesundheitliche Probleme bekommen kann (die Zähne bohren sich z.B. falsch ineinander, nutzen falsch ab etc. pp, verursachen Schmerzen), muss das immer von einem Tierarzt, der sein Fachgebiet auch im zahnärztlichen Bereich hat, begleitet und behandelt werden.

Manchmal reicht es, einige Milchzähne frühzeitig zu ziehen, manchmal braucht der Hund tatsächlich eine Klammer. Das ist leider sehr sehr teuer.

Lass es bitte trotzdem nicht unbehandelt, denn die Zukunft wird deinem Hund dann viele Probleme und Schmerzen bereiten.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an, ob der Unterkiefer extrem kürzer ist oder ob die Milchzähne nur falsch stehen.

Suche Dir einen tierärztlichen Zahnfachmann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung